Offene Punkte beim Fragebogen zur steuerlichen Erfassung

  • Hallo,


    in einer anderen Rubrik wurde mir schon erfolgreich geholfen, wie ich meine PV-Anlage beim Finanzamt melden sollte.

    Auch habe ich in dieser Rubrik schon einige Hilfen gefunden, jedoch nicht für alles:


    Nun habe ich einige Fragen zu dem Fragebogen zur steuerlichen Erfassung, den ich als Einzelunternehmer ausfüllen werde:

    - Punkt 1.2: Muss ich da meine Ehefrau überhaupt angeben, denn die PV-Anlage läuft komplett auf mich?

    - Punkt 1.7: Muss ich hier wieder mich eintragen oder kann ich diesen Punkt frei lassen, da ich keine steuerliche Beratung habe?

    - Punkt 3.1: OK, hier muss ich meine Angaben aus meiner nicht-selbstständigen Arbeit angeben. Da schreibe ich rein 'etwas wie im Vorjahr. Siehe Vorjahresbescheid'.

    Muss ich dann unter Zeile 111 die Einkünfte aus meiner PV-Anlage eintragen? Was schreibe ich denn da für eine Zahl rein? Ich weiß doch nicht, wie heuer die Sonne

    noch scheinen wird und wann ich überhaupt zum ersten Mal Strom produziere....

    - Was kann man unter Punkt 3.2 eintragen? Die Kirchensteuer???

    - Was kreuze ich unter Punkt 4 an?

    - Was kreuze ich bei Zeile 123 an?

    - Muss man Zeile 124 ankreuzen?

    - Ist denn Zeile 132 nicht das Gleiche wie die Zeile 111?

    - Gilt der Punkt 7.10 für PV-Anlagen für Bauleistungen? Wobei ich mich frage, welche Bauleistung 10 % des WELTUMSATZES beträgt???


    Für kurze/einfache Antworten bin ich Euch sehr dankbar!


    Viele Grüße, MiMu

  • - Punkt 1.2: Muss ich da meine Ehefrau überhaupt angeben, denn die PV-Anlage läuft komplett auf mich?

    Nein.

    - Punkt 1.7: Muss ich hier wieder mich eintragen oder kann ich diesen Punkt frei lassen, da ich keine steuerliche Beratung habe?

    Steurliche Beratung war bei mir noch 1.4 ... - Frei lassen, bzw. "Nein" ankreuzen.

    Punkt 3.1: OK, hier muss ich meine Angaben aus meiner nicht-selbstständigen Arbeit angeben. Da schreibe ich rein 'etwas wie im Vorjahr. Siehe Vorjahresbescheid'.

    In 3.1 habe ich nur den erwarteten Betrag aus der PV angegeben.... ansonsten alles leer gelassen. Wurde nicht bemängelt. Ob es andere FÄ auch so sehen....

    - Was kann man unter Punkt 3.2 eintragen? Die Kirchensteuer???

    Nein, die Vorsteuer, die du vom FA zurück haben möchtest.

    - Was kreuze ich unter Punkt 4 an?

    Dass du den Gewinn über Einnahmeüberschussrechnung ermittelst.


    Der Rest deines Vordrucks unterscheidet sich offenbar von meinem....


    Keine steuerliche Beratung, sondern nur Angabe, wie ich meinen Vordruck ausgefüllt habe (und der so akzeptiert wurde.)

  • - Was kann man unter Punkt 3.2 eintragen? Die Kirchensteuer???

    Nein, die Vorsteuer, die du vom FA zurück haben möchtest.

    Und was möchte ich vom Finanzamt zurück haben? Ich hätte ja gerne alles zurück, aber was bekommt man denn?

    Sorry, ich bin blutiger Laie. Ich werde mir dann auch die Software von Paulchen kaufen, aber jetzt muss erstmal das

    'tolle' Formular zum Amt....

  • Hier ist interessant, was Du im Zusammenhang mit der PV alles für MWSt bezahlt hast. Die kannst Du zurück erhalten. Also zusammenrechnen- etwa die MWSt auf der Rechnung des Solarteurs für die Gesamtanlage plus die Steuer, die Paulchen auf seiner Rechnung ausweist- und hier angeben.

    14+13 Module OSO+22 Module WNW Heckert NeMo Black 310 Wp

    Kostal Piko 15 70% hart

  • Aber ich habe noch gar keine Rechnungen. Die Anlage wird erst montiert. OK, ich könnte die MwSt. von dem Angebot annehmen. Aber die Rechnung kann ja vom Angebot abweichen. Dann passt die Zahl nicht und dann?

  • Bei dem Fragebogen geht es dem Finanzamt wohl darum, Dich als zukünftigen steuerpflichtigen Gewerbetreibenden einschätzen zu können. Da reichen Daumenwerte aus. Aufgrund dieses Fragebogens gibt es auch noch kein Geld zurück. Das erfolgt erst später mit anderen Meldungen, die Du übermitteln musst.

    14+13 Module OSO+22 Module WNW Heckert NeMo Black 310 Wp

    Kostal Piko 15 70% hart

  • Ok. Vielen Dank soweit Euch allen. :-)


    Die voraussichtlichen Einkünfte unter Punkt 3.1 und die Angaben zur Umsatzsteuer gebe ich jeweils mal mit 0 (Null) an.

    1, weil ich in den nächsten Jahren noch keinen Gewinn mache und 2. weil ich einen Stromspeicher habe. OK so?


    Nun gibt es noch die Zeilen 146 (Steuerbefreiung), 147 (Steuersatz) und 148 (Durchschnittssatzbesteuerung).

    Was muss ich da jeweils ankreuzen und hintenan schreiben? JA oder NEIN?

  • Die voraussichtlichen Einkünfte sind der voraussichtliche Abschlag des VNB.... und sofern du nicht zur Kleinunternehmerregelung optierst, sind davon 19 % die voraussichtlichen Umsatzsteuerbeträge. Es geht hier nicht um Gewinn, sondern um Einnahmen....

  • Nun gibt es noch die Zeilen 146 (Steuerbefreiung), 147 (Steuersatz) und 148 (Durchschnittssatzbesteuerung).

    Was muss ich da jeweils ankreuzen und hintenan schreiben? JA oder NEIN?



    UPDATE für alle, die nach mir dieses Formular ausfüllen müssen: ich war gerade beim Finanzamt und habe noch diesen Punkt geklärt: Bei diesen drei Zeilen muss jeweils NEIN angekreuzt werden.