F 150 bis hin zum F 650 als BEV

  • Offensichtlich riskiert es Ford dann doch nicht, nicht rechtzeitig einen PickUp als BEV rauszubringen und damit Tesla und einigen anderen Neuen Playern das Feld kampflos zu überlassen.


    Das Konzept (Plattform) eines PickUp ist denkbar einfach auf den e-Antrieb umzustellen. Man muss an der Grundstruktur fast nix ändern. Der Akku passt in den Zwischenraum Rahmen und liegt dennoch oberhalb der Achsen (Auch bei einem Riesen Akku) . Der Akku hat sogar große Vorteile, da man ihn so platzieren kann, das die Gewichtsverteilung so dargestellt werden kann, wie man die Achslasten haben möchte (LKW Solo ähnlich) Und eben nicht, der schwere Motor, die VA maximal schon ausreizt und man deshalb Nutzern Hinweise zur richtigen Beladung der Ladefläche mitgeben sollte/ muss.


    Allrad ist sogar sehr günstig darzustellen und sollte grade beim schweren PickUp zu einer besseren Nutzung der Verzögerung führen.


    Offensichtlich hat Ford eine recht kluge Frau am Start, die zwei Vorzüge de BEV unbedingt herausstellen möchte, die eher unbekannt sind:


    A: Es ist theoretisch jede denkbare Anhängerlast möglich, die noch irgendwie sinnvoll erscheint (26 t oder sogar 50 t sind denkbar * mit Einschränkungen)

    B: Der PickUp als fahrender Super Generator ( 32 A, bzw. selbst 64 A mit 400 V sind denkbar)


    Das klingt für den Normalen Nutzer eher uninteressant! Könnte aber für einige Nutzer einen Mehrwert haben, der eine (Mehr) Ausgabe von 100.000 $ zusätzlich (Aufpreis) schmerzfrei macht!


    Fahrzeuge, die z.B. 50 t ziehen können (mit sagen wir mal 25kmh) kosten halt richtiges Geld und taugen zu sonst eher nix!

    Generatoren, die eine Baustelle versorgen können, kosten Geld und Transportkapa und saufen recht viel Diesel , zudem werden sie gerne entwendet und / der Diesel gestohlen. Da lohnt es schon, anstatt den z.B. 100 kWh Akku zu nehmen, in die Vollen zu gehen und 250 kWh zu bestellen.


    Selbst den komplett vollzumachen, sollte an vielen Hausanschlüssen möglich sein ( 25 KW * 10 h)


    Es gibt Anzeichen, das Ford genau dort einsteigen wird, weil sie eben wissen, dass die Masse der F 150 Kunden eigentlich keinen F 150 benötigt, aber für die vielen anderen, wäre der Super BEV F 150 bis F 650 ( dann 100 t Anhängelast) das Ding ihrer Träume und damit erschwinglich bis hin zu günstig!


    Man würde sich einen Markt schaffen! Den es so noch gar nicht in der Form gibt:


    Die eierlegende Wollmilchsau


    *In der Vergangenheit, waren genau solche Konzepte, von einem überragenden Erfolg begleitet.

    = z.B: G-Klasse, Unimog, Multicar , Iseki

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • PV-Berlin

    Hat den Titel des Themas von „F 150 als BEV“ zu „F 150 bis hin zum F 650 als BEV“ geändert.