Solarweb Berechnung Kosten im Bereich Energiebilanz

  • Hallo Zusammen,


    hat irgendwer eine Idee wie Fronius die Kosten in der Energiebilanz Monats-/Jahresansicht berechnet?

    Die Rentabilität kann ich nachvollziehen.
    Bei den Kosten komme ich aber beim besten Willen nicht auf deren Werte.


    Meine Berechnung der Kosten sähe so aus:

    Netzbezug x Bezugspreis brutto + Eigenverbrauch x USt.-Anteil Bezugspreis + Eigenverbrauch x verminderte EEG-Umlage


    Das Ergebnis dann ggf. vermindert um Ersparnis und ggf. erhöht um Investitionskostenzuschlag (je nach Gusto).


    Ahhh, mir kommt gerade ein Verdacht. Solarweb rechnet den gesamten Verbrauch x Bezugspreis brutto abzgl. Einsparung.

    Kann da jemand bestätigen?


    Diese Berechnung fände ich ziemlich falsch....


    Gruß.

  • Dieser Punkt mit den Kosten müsste etwas aus dem Premium Funktionen von Solarweb sein. Das hab ich nicht und kann deswegen auch nichts zu denen sagen. Bin aber etwas am überlegen, ob ich das aktivieren soll?


    Bei der Ertragsanzeige wird der PV-Eigenverbrauch x Strombezugspreis + Einspeiseleistung x Einspeisetarif gerechnet. Ob jetzt brutto oder netto hängt einfach davon ab was du selber bei den Tarifen hinterlegt hast. Solarweb rechnet da keine Steuersätze aus.

  • $$$ = PV-Direktverbrauch x Strombezugspreis (ersparnis) + Einspeisung x Einspeisetarif (Einnahmen)

    tarife wie in einstellungen --> tarife hinterlegt


    ACHTUNG: am display vom geraet selbst zaehlt nur der im geraet direkt hinterlegte einspeisetarif x Produktion!

  • Ich habe die Premium-Funktionen für's erste Jahr mal mitgenommen um mich daran für meine eigene Software-Lösung zu orientieren. Rein optisch finde ich es recht hübsch gestaltet aber länger als ein Jahr werde ich es nicht laufen lassen. Der Mehrwert ist doch recht überschaubar.


    Das Solarweb die Steuersätze nicht ausrechnet ist richtig und valide.
    In eine Vollkostenbetrachtung müssten aber aus meiner Sicht mindestens noch die zu entrichtende USt. auf den Eigenverbrauch sowie (in meinem Fall) die verminderte EEG-Umlage einbezogen werden. (Streng genommen auch noch Investitionskosten, Versicherungen, etc.)

    Eine Ertragsanzeige/Kostenrechnung/Wirtschaftlichkeitsrechnung, die Komponenten vollständig ignoriert, ist für mich wertlos.

    Was hilft es mir, dass das Ding 100 Eur Ertrag / 20 Eur Kosten anzeigt und die tatsächlichen Beträge ganz anders aussehen.


    Davon ganz abgesehen wird vermutlich jeder seine eigene Auffassung davon haben welche Komponenten er einbezieht. Insofern müsste das Ganze idealerweise auch noch konfigurierbar sein.


    Dann doch besser keine Aussage zu Euronen...

  • Man kann die Tarife selbst eingeben.


    Es ist deshalb durchaus auch möglich, die Umsatzsteuer auf den Eigenverbrauch (EV) zu berücksichtigen, indem man nicht den für den Stromeinkauf zu zahlenden Tarif einträgt, sondern von den eingesparten Stromkosten (z.B. 25 Cent) die Umsatzsteuer abzieht, die auf den EV anfällt (z.B. 4 cent). Also trägt man z.B. 21 Cent Ersparnis für den selbstverbrauchten Strom ein und schon hat man die Umsatzsteuer auf den Eigenverbrauch mit berücksichtigt.


    Das passt dann schon. Natürlich ohne Ertragsteuern.

  • Gibts bei euch auch seit ca. gestern ein Problem mit der Ertragsberechnung im Solarweb?


    Bei mir scheint es so, als ob nur der Einspeiseanteil berechnet wird aber nicht der Eigenverbrauchsteil.