PV-Anlage hinter Zimmerfenstern?

  • Hi Dirk,


    danke für Deine Rückmeldung. Dann doch lieber die Rolläden... Meine Fenster sind gut dicht, da brauchts keine zusätzliche Dichtung.

    Ich hab bislang noch keinen einzigen Tag die Heizkörper aufdrehen müssen. Deren Thermostate stehen alle auf *. In der Wohnung sind trotzdem überall 20 Grad. Die Nachbarn unter mir laufen alle im T-Shirt in ihrer bullig warmen Wohnung rum, von denen hab ich im Winter kostenlose "Fußbodenheizung". :)


    Grüße

    Großmutter

  • Hi,

    kleines Erfolgsupdate: ...

    Glückwunsch ! :danke:

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dieser "Spiegelfolie", die man innen oder außen auf die Fenster per Wassersprüher aufklebt? Halten die ihr Werbeversprechen (und somit den Raum wirklich merklich kühler)?

    Ich habe solche Spiegelfolie sowohl an einem Dachfenster, als auch an einer Balkontür auf der Innenseite angebracht - seit mehreren Jahren. Bin zufriden damit.

    Die Aufheizung hat sich verringert und das Licht ist nicht mehr so grell.

    An einem anderen Dachfenster habe ich ein (nach außen verspiegeltes, völlig undurchsichtiges) Innen-Rollo mit drei Einhängestufen. Ist bei der Erwärmung weniger effizient, da die warme Luft im Zwischenraum zur Scheibe aufsteigt. Für das Regulieren der Lichtstärke /Abdunkelung aber variabler.


    Die Spiegelfolien kosten nicht die Welt. Ist also einen Versuch wert.

    Allerdings vermindern sie im Winter auch die solaren Erträge, wenn Licht durch das Fenster scheint und dann im Raum in Wärmeenergie umgewandelt wird.

    Am effizientesten /variabelsten sind halt Außenrollo.

    Sommer: Beschattung + Wärmedämmung

    Winter: tags offen (solare Gewinne) / nachts geschlossen (bessere Dämmung)

    EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
    Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
    Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
    Datensammler bei "Jäger im Detail"
    Meister-Lusche L:44 (D:2)
    Kaiserlicher Jäger-König:89(D:13,T:3,Q:1)

  • Ich hab bislang noch keinen einzigen Tag die Heizkörper aufdrehen müssen. Deren Thermostate stehen alle auf *. In der Wohnung sind trotzdem überall 20 Grad. Die Nachbarn unter mir laufen alle im T-Shirt in ihrer bullig warmen Wohnung rum, von denen hab ich im Winter kostenlose "Fußbodenheizung". :)

    Das nennt sich dann "Wärmeklau", bloß nicht von den militanten Rentnern erwischen lassen:ironie:

  • Winter und T-Shirt hab ich noch nie verstanden, aber Hauptsache 25 Grad in der Wohnung statt einen langlebigen Wollpullover überzuziehen. Wenigstens hast du etwas davon. Im EFH klappt das nicht sich durch Nachbarn beheizen zu lassen ;) dafür völlige PV-Wahlfreiheit. Heute war ein sehr sonniger Tag :)

  • Hi

    Allerdings vermindern sie im Winter auch die solaren Erträge, wenn Licht durch das Fenster scheint und dann im Raum in Wärmeenergie umgewandelt wird.

    Am effizientesten /variabelsten sind halt Außenrollo.

    Sommer: Beschattung + Wärmedämmung

    Winter: tags offen (solare Gewinne) / nachts geschlossen (bessere Dämmung)

    das ist ein wichtiges Argument. Spielt aber weder in der Küche, noch im Schlafzimmer oder dem Arbeitszimmer vom Göga eine Rolle. In diesen 3 Räumen habe ich unterhalb der Fenster noch eine zusätzliche, fensterbreite Festverglasung von ca. 20 cm Höhe. Diese Fläche hatten wir im letzten Sommer nicht mit dem Rolladen abgedunkelt. So hatten wir genügend Licht in den Zimmern, aber dadurch kam schon viel Wärme auf unsere schwarzen Fensterbänke. Die waren wie kleine Heizkörper... :(

    Ich werde das mit der Spiegelfolie auf diesen Festverglasungen mal ausprobieren...

    Das nennt sich dann "Wärmeklau", bloß nicht von den militanten Rentnern erwischen lassen

    das betrachte ich als ausgleichende Gerechtigkeit. :)


    Grüße
    Großmutter