Strom Cloud Anbieter

  • Hallo,


    hat jemand Erfahrungen mit dem Strom Cloud Anbieter? https://newenergycloud.de/

    Ist glaub der einzigste der unabhängig Fremde Speicher und Anlagen annimmt.


    Nur kappiere ich das nicht ganz.


    Die Einspeisevergütung gebe ich an die ab.


    Ich Verbrauche 4.000 KWH selbst

    1.000 KWH bekomme ich Rückvergütet und soll monatlich 18,95 € bezahlen.

    Hab einen 10 KWH Speicher und meine Anlage ist 8,33 kwp groß.


    Wenn ich keine Cloud nehme zahle ich an Stromanbieter monatlich 28 € bekomme 30 € Einspeisevergütung, da komme ich doch besser weg?

    Oder habe ich irgendwo einen Denkfehler?



    Danke


    Achim

    Jahresverbrauch 2 Erwachsene 3 Kinder ca. 3.500 - 4.000 KW
    Anlage: 8,33 KwP
    BYD Speicher B-Box 48 Volt aktuell 10 KWH
    14 Module Norden 10 Grad
    14 Module Süden 45 Grad

  • Von irgendwas muss der Cloud-Anbieter ja leben: das Geschäftsmodell basiert darauf, dir einen Teil der Einspeisevergütung abzuknöpfen, ohne dass du es merkst. Das Mittel der Wahl ist in diesem Fall das nebulöse Wort "Cloud".

  • Nur kappiere ich das nicht ganz.

    Das ist ganz allgemein eine ungünstige Voraussetzung um einen Vertrag abzuschließen, ich würde das einfach bleiben lassen.

    Die Einspeisevergütung gebe ich an die ab.


    1.000 KWH bekomme ich Rückvergütet und soll monatlich 18,95 € bezahlen.

    Ich rechne jetzt mal mit 12 ct/kWh Einspeisevergütung, weil das schön einfach ist. Dir entgehen also zusätzlich 10 Euro im Monat Einspeisevergütung. In Summe zahlst du also 29 Euro im Monat oder 348€ im Jahr für 1000kWh, also 34,8ct/kWh. Bei 1000kWh/a (Rest-)Bezug jetzt nicht wirklich teuer (ja, ihr Leute, die ihr 3000+kWh bezieht, da schlägt die Grundgebühr ganz anders zu), aber imo auch kein Schnäppchen. Bei ähnlichem Bezug zahle ich, Grundgebühr umgelegt, aktuell etwas über 30ct/kWh.


    edit: evtl. anfallende Steuer, wenn die 1000kWh beim FA wirklich als Eigenverbrauch gelten, noch nicht eingerechnet

    edit2: wenn die einen auch nach auslaufen dr Einspeisevergütung nehmen, dann könnte es interssant sein, dann wird man vermutlich aber auch andere Preise aufrufen, weil irgedwie muß sich das ja für die rechnen

  • Einfach mal ausprobieren, Erfahrungen hier nieder schreiben und wenn es nichts ist kündigen.

    Ein Versuch macht "kluch". ;)

  • Was soll da nicht funktionieren, das ist ein ganz normaler Versorger, der statt Abschlägen (ohne alles gelesen zu haben, werden die 19€ wohl nicht monatlich abgebucht) sich die Einspeisevergütung abtreten läßt.

    Da man damit wohl fast immer ein deutliches Guthaben ansammelt, ist das Insolvenzrisiko höher. Ganz davon abgesehen, ob der VNB die Abtretung bei Insolvenz auch termingerecht löschen kann, wenn von deren Seite nicht kommuniziert wird.

    Müßt man fast bei der Bafin anfragen, ob man für so ein Geschäft nicht vielleicht auch eine Banklizenz benötigt. Man sammelt ja ganz bewußt Kundengelder an.

  • Jahresverbrauch 2 Erwachsene 3 Kinder ca. 3.500 - 4.000 KW
    Anlage: 8,33 KwP
    BYD Speicher B-Box 48 Volt aktuell 10 KWH
    14 Module Norden 10 Grad
    14 Module Süden 45 Grad

  • Hi,


    ja so ca hab ich es auch gerechnet.


    Bei 1.000 kWh schlägt hauptsächlich die Grundgebühr zu Buche.

    Ich bin bei Maingau da zahle ich keine Grundgebühr dafür halt 32 Cent für den Strom. Da ich nur 1.100 kWh letztes Jahr gebraucht habe.


    Ich lass alles so und die Einspeisevergütung zahlt meine monatliche Stromgebühr, dann passt es doch.


    Wegen der Insolvenz dachte ich auch schon das Risiko bei sowas ist hoch.



    Achim

    Jahresverbrauch 2 Erwachsene 3 Kinder ca. 3.500 - 4.000 KW
    Anlage: 8,33 KwP
    BYD Speicher B-Box 48 Volt aktuell 10 KWH
    14 Module Norden 10 Grad
    14 Module Süden 45 Grad

  • mir würde auch ein solches Cloud Modell angeboten.


    1. Erhällst du deine Einspeisevergütung erst nach Abrechnung des Cloud Jahres, Wenn's den Anbieter dann nicht mehr gibt..... OKAY verloren.

    2. Kenne ich einige Beispiele die für 2017 noch keine Abrechnung haben 😲

    3. Finanzamt tut sich auch ganz schwer denn wie wird die Rücklieferung behandelt?

    4 wie schon die Kollegen vorher geschrieben haben, die Anbieter wollen in der Regel die bestes, diene Kohle


    Daher meine Entscheidung klar gegen das Cloud Spezial Angebot.

    Meine Anlagen:
    1.) 31 x NeMo 60P-260W, poly. DN 32 Grad, 17xOst/14xWest,
    WR Symo 8,2; 3-phasig, 2 MPP- Tracker.
    2.) 6 x NeMo 2.0 60M-300W, mono, DN 26 Grad, Süd, WR Galvo 1,5; 1-phasig
    SENEC. Home V2.1 LI 7,5 Speicherkapazität