Fronius State 408 (Zu hoher Gleichanteil im Versorgungsnetz gemessen)

  • Hallo,


    auf einer PV-Anlage, die schon einige Jahre in Betrieb ist, wurden drei einphasige Kaco-WR durch einen Fronius Symo 12.5-3-M getauscht.
    Seit einigen Tagen meldet der Wechselrichter die Fehlermeldung State 408 Zu hoher Gleichanteil im Versorgungsnetz gemessen.

    In der Anlage befinden sich noch weitere (alte) einphasige Kaco-WR. Auch befindet sich die Anlage in einem kleinen Weiler mit vielen weiteren PV-Anlagen in der Nachbarschaft.
    Gibt es Erfahrungen oder Hilfen zum State 408?

    Gruß Elektron

  • Als erstes hängst du mal ein DC Meter rein und misst die Gleichspannung.*

    Die soll deutlich unter 0,5V liegen, am Besten unmessbar.

    Gleichspannung (Gleichstrom) wird entweder von schlecht laufenden Wechselrichtern erzeugt oder durch größere Lasten welche Dioden für die Leistungsregelung nutzen.


    *Das ist nicht ohne, zumindest wenn man Hobbymessgeräte dazu benutzt.

    Ein Zeigerinstrument benutzt zum Schutz des Messwerks antiparallele Dioden welche nie genau gleich sind und daher bekommst du einen Ausschlag wenn du z.B. im 30V Messbereich misst.

    Der Ausschlag ist aber unabhängig von der Polung des Messgeräts.

    Unter 30V würde ich auch nicht gehen, das mag ein 20kOhm/Volt Messgerät zumindest nicht auf Dauer.

    Ein Digitalmultimeter ist besser, ich habe aber festgestellt dass durch die sample rate die nicht mit dem Netz synchronisiert sein muss erratische Ausschläge nach beiden Seiten erzeugt werden können.

    Andere zeigen 0,00V (in meinem Netz) an.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Hallo,


    ich war nun Vorort und meine oben gemachten Angaben stimmen nicht ganz. :S

    Die Fehlermeldung 408 stammt aus einem IG Plus 120-3 mit drei Leistungsteilen aus dem Jahr 2010. Die Fehlermeldung kommt aus dem PS02, welches auf Phase 1 angeschlossen ist und das oberste Leistungsteil im Wechselrichter ist.
    Ein Umklemmen auf eine andere Phase war leider nicht möglich, da die Kupferschiene der zwei weiteren Phasen nicht bis oben ausgeführt sind. Ich denke, das Leistungsteil ist defekt und muss getauscht werden. Könnte aber vielleicht auch die

    Fronius IG Plus Drosselbrücke einen Defekt habe, welche den Gleichspannungsanteil glättet? Oder doch einfach nur die Leistungsplatine (Print) ?

    was meint das Fronius Forum TEAM dazu?

    Gruß Elektron



  • Rückwärts.

    Dass es die induktivitäten sind ist sehr unwahrscheinlich.

    Wenn die Fehlermeldung durch Ausbau des Leistungsteil verschwindet wird ein Eigenmessfehler unwahrscheinlich.

    DC Fehler in der Leistungsstufe entstehen entweder durch zeitlich unsymmetrische Ansteuerung (sehr unwahrscheinlich) oder durch ungleiche Amplitudenhöhe der beiden Halbwellen.

    Ich dachte zuerst, wow, für nen trafolosen Wechselrichter hat der aber ne Menge an Induktivitäten verbaut.

    Gut , ist ja ein anderer.

    Beim HF Trafo Design ist Amplituden-Unsymmetrie wiederum recht unwahrscheinlich weil beide Halbwellen von derselben Hardware erzeugt werden.

    Spielt auch alles keine wirkliche Rolle.

    Ist dein ausgetauschter alter WR vom gleichen Typ wie der der jetzt den Fehler meldet?

    Wenn ja

    Kannst du andere Baugruppen als die Induktivitäten untereinander leicht tauschen?

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Hallo,

    Danke dem telefonischen Fronius-Hotline-Support konnte mit dem Fehlercode State 408 eine defekte Leistungsplatine identifiziert werden. Mit dem servicefreundlichen Platinentausch konnte heute die Platine von mir getauscht werden und der WR läuft wieder mit allen drei Leistungsteilen.
    Am Montag mit Hotline telefoniert!
    Am Dienstag Austausch-Platine erhalten inkl. Rücksendeschein!
    Am Mittwoch (heute) Platine getauscht!


    Schnell, Nachhaltig, Umweltfreundlich!

    Danke Fronius!

    Gruß Elektron