38271 | 9.7kWp || 1226€ | REC

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2019-09-01
    PLZ - Ort 38271 - Baddeckenstedt
    Land Deutschland
    Dachneigung 45 °
    Ausrichtung West
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Breite: 9 m
    Höhe der Dachunterkante 5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 785
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2.99 %
    Grund der Investition Anlage sollte nicht mehr kosten als sie einbringt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung keine
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2
    Einstellungsdatum 8. August 2019 7. August 2019
    Datum des Angebots 2019-07-22 2019-08-07
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1226 € 999 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 880 880
    Anlagengröße 9.7 kWp 19.22 kWp
    Infotext null
    Module
    Modul 1
    Anzahl 35 64
    Hersteller REC REC
    Bezeichnung TP2 TP2
    Nennleistung pro Modul 310 Wp 310 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1
    Hersteller Fronius Fronius
    Bezeichnung 8.0 20.0-3-m
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo, vorab, bislang habe ich noch kein Angebot erhalten, erhalte es erst nächste Woche, werde dann hier aktualisieren.


    Ich habe jetzt hier gelesen, dass es Sinn macht, das ganze Dach voll zu knallen, auch wenn man über 10kwp EEG zahlen muss. Würde dies auch bei einer Ost und West-Belegung, und einem Stromverbrauch von 2500 kwh zu treffen? Ich hatte dem 1.Solateur gesagt, dass ich unter 10kwp bleiben will, kann ihn aber anrufen, dass ich doch alles voll haben möchte, wenn es Sinn macht.


    Danke für die Info, Gruß Timo

  • Nunja, wenn pvgis wirklich nur 7 kwh/kwp/a ausgeworfen hat, würde ich das Ganze lassen.


    Scherz beiseite, fülle das bitte richtig aus.

    Ich hatte die gleichen Anfangsfragen und wollte erst unter 7 und dann maximal 10 kWp bauen. Mit Ost-West-Ausrichtung. Geworden sind es jetzt knapp über 15 kWp. Hätte ich weniger gemacht, als draufpasst, würd ich mich heute ärgern.

    So schlimm ist das nicht mit dem Erzeugungszähler und den 40% EEG-Umlage auf Eigenverbrauch. Daumenmäßig ist man ab etwa 12 kWp da wieder auf der vorteilhaften Seite. Um die 10 kWp-Grenze sollte man sich nur Gedanken machen, wenn nicht mehr geht als 10-12 kWp. Dann muss man spitz rechnen.

    Alternativ kann man jetzt das Dach vollmachen, schließt aber maximal 10 kWp tatsächlich an den WR an. Nach 12 Monaten nach Inbetriebnahme lässt man die restlichen Module auch noch anschließen. Die zählen dann wieder neu und man braucht weder Erzeugungszähler noch EEG-Umlage auf den EV zu zahlen.

    Das geht aber nur, wenn Du EV unter 10 MWh/a hast.

    14+13 Module OSO+22 Module WNW Heckert NeMo Black 310 Wp

    Kostal Piko 15 70% hart

  • So, ich habe jetzt die ersten 2 Angebote erhalten und aktualisiert. Angebot 2 interessiert mich.


    Die Module werden jeweils zur Hälfte auf Ost (-86°) und Westseite(78°) verteilt.


    Fragen:

    1.Was haltet ihr davon?

    2. Da Ost/West: Ist der WR nicht zu groß?

    3. 70% hart vermute ich mal, macht das Sinn auf weich zu gehen?

  • 2 ja ist er.

    3 wenn du kein Verbrauchslogging willst ja.


    Belegungsplan?

  • So, hier die Belegungspläne, das erste Bild ist West, das 2.Ostseite.


    Gut, dann würde ich nochmal nach dem Preisnachlass zum nächst kleineren WR anfragen. Ansonsten würdet ihr sagen, dass das Angebot soweit OK ist?

  • Woher kommen die "Löcher"?

  • Das eine in der Mitte ist eine Dachluke vom Spitzdsachkboden, die werde ich wohl noch gegen Ziegeln tauschen, sodass ein Modul mehr passt. Die oberen Eckken sind die 2 Schornsteine, Dachfenster und Schornsteinfegertrittrost.

  • Du hast zweimal gerade Zahlen, lass das Fenster drin - so kennst du 2*16 parallel schalten.

    Versuch min 320 Wp zu bekommen, das ganze an 15 kVA WR(?)