Nutzerakzeptanzstudie PV-Batteriespeichersysteme (Abschlussarbeit)

  • Hallo zusammen,


    Im Rahmen meiner Abschlussarbeit möchte ich mit folgender Umfrage die Nutzerakzeptanz der PV-Batteriespeichersysteme ergründen:

    https://ww2.unipark.de/uc/Studenten/06f6/


    Die Beantwortung der Fragen bzw. Bewertung der Aussagen sollte nicht mehr als 20 Minuten in Anspruch nehmen.

    Aus Gründen der Neutralität möchte ich zu dem Thema gar nicht so viel vorwegnehmen. Nähere thematische Informationen gibt es in der Einleitung sowie während der Umfrage.


    Schon jetzt 'Vielen Dank' für eure Teilnahme.

  • Habe die Umfrage abgebrochen da sie das übliche Mabushi enthält - und m.E. darauf abzielt, wie die Werbung für defizitäre Stromspeicher "optimiert" werden kann. Ökologischen Nutzen erkenne ich in dieser Studie nicht.


    Wie kann die Bewertung der Wirkung von Marketing zum Zweck, Leuten Geld aus der Tasche zu ziehen einen Master-Abschluss wert sein?


    Statt sinnlose Umfragen zu machen sollte das Volk richtig informiert werden, z.B. mit meinen FAQ: Siehe https://www.photovoltaikforum.…-pflanze/#wall/comment201 - da findest du wissenswertes zu deinen Speicherfragen!


    * Eine Studie hat neulich ergeben, dass Kläranlagen große Mikroplastik-Partikel besser zurückhalten können als kleine.

    Klärschlamm wird häufig auf Felder ausgebracht.


    Hauptsache studiert.

  • Hi.

    Kommt manchmal wirklich so rüber, wie könnte man die Werbemaßnahmen Verbesserern.


    Die Fragen mit den Ansehen beim Nachbarn/Bekannten wen man einen Speicher hätte oder wie die fragen geheißen haben, sind schon etwas komisch.
    Das wird den Nachbar wenig Interessieren wenn man einen speicher hat (außer Notstrom).


    Mansche fragen kommen so rüber als müßte man eine schlechtes gewissen haben wenn man keinen Speicher hat.


    Hier weiß eigentlich jeder über Speicher Bescheid, da werden die Ergebnisse etwas anders ausfallen.

    Interessant werden die Ergebnisse bei Leuten die keine Ahnung haben bzw sich nicht damit beschäftigt haben, oder vom Installateur was andrehen lasen haben/werden.

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • weil das eine standardumfrage aus dem baukasten ist wo nur das thema speicher eher schlecht als recht eingepflegt wurde... am ende der umfrage gibt es sogar einen vergütungscode für die menschen, die im umfrageportal des betreibers angemeldet sind und regelmäßig solche umfragen gegen entgelt ausfüllen...


    Im Rahmen meiner Abschlussarbeit möchte ich mit folgender Umfrage die Nutzerakzeptanz ... ergründen

    von daher bezweifel ich (mit nichtwissen) doch sehr stark den wahrheitsgehalt obiger aussage...


    edit: okay... das ist ein umfragetool was jeder hutschi verwenden kann für seine umfragen zu beliebigen themen... also mag es mit der abschlussarbeit stimmen aber dennoch wird der befragte geschickt in eine ecke des umfrageraumes geführt... geschickt gefragt um die passenden antworten zu erhalten... so etwa ein... fishing for compliments... <X

  • Hallo zusammen,


    entschuldigt, dass so lange keine Stellungnahme zur Kritik zu meiner Umfrage kam, aber ich war die letzten Wochen in der Getreideernte eingespannt.


    ziemlich seltsame fragen... teilweise suggestiv... das war keine neutrale umfrage...

    Die ein oder andere zu bewertende Aussage mag ohne die Kenntnis des Strukturgleichungsmodells etwas komisch rüber kommen, allerdings liegt meine Aufgabenstellung darin, relevante latente Variablen für die potenzielle Akzeptanz aufzustellen und mit hoffentlich geeigneten Indikatoren (entsprechen den Aussagen der Umfrage) über eine Strukturgleichungsanalyse zu überprüfen. Das ist vermutlich auch der Grund für deine Kritik an der Neutralität.

    Mit Marketing und Abzocke hat meine Arbeit nun wirklich nichts zu tun. Es geht viel mehr darum, die gesellschaftliche Gründe/Motivation einer möglichen Investition in Speicher zu finden, obwohl diese nicht unbedingt wirtschaftlich sind. Ob mir das gelingen wird, steht wohl irgendwo in den Sternen.

    Die Beurteilung ob die Arbeit eines Studiums würdig ist, muss anschließend mein Prof. vornehmen :P


    Dass die Umfrage etwas länger dauert, ist mir bewusst. Das zugrunde liegende Strukturmodell ist nun mal auch nicht ganz klein...

    Ich denke jedenfalls, dass man dennoch anhand der Bewertung der einzelnen Aussagen ganz gut die Speicher je nach eigener Einstellung abstrafen oder gutheißen kann. Zumindest sollte das anschließend in der Analyse zur Geltung kommen.

    Selbstverständlich gibt es durchaus spannendere Dinge, als die Teilnahme an einer solchen Umfrage.

    Trotzdem schade, dass hier so wenig Durchhaltevermögen herrscht. :(


    Ich hoffe dennoch, dass sich der ein oder die andere einen Ruck gibt und die Umfrage bis zum Ende durchzieht.

  • relevante latente Variablen für die potenzielle Akzeptanz

    Ein Glück, daß ich mal Latein gelernt habe ;)


    Ich finde es sehr unglücklich, wie die aktuelle Situation (Kosten, Umweltverträglichkeit, ...) und die grundsätzliche Einstellung (die Idee den Strom direkt dort zu verbrauchen wo er erzeugt wird) vermengt werden. Wer nicht nachrechnet, könnte anhand der Fragestellung (und dem, was in der Mehrheit der Medien steht) wirklich meinen Strom zu speichern wäre heute schon wirtschaftlich.

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

    Rechtschreibhilfe besser ausschalten statt unlesbare Texte zu produzieren.