Neuling mit Fragen zu einer PV-Anlage mit bis zu 25 kWp in der Nähe von Hamburg

  • :ironie:


    Es sei denn, da kommt ein Top-Angebot mit vielleicht 4 kWp, großem Speicher und einer Strom-Flat, dann werde ich natürlich sofort zuschlagen ;)

  • Auch Ironie: Gibt vom Möbelhaus eine tolle Lösung die die Last nur einphasig misst und dadurch eine Mischung aus 70% hart und weich ermöglicht. Ist soweit ich weiß einmalig.

  • Moin zusammen,


    jeden Tag wird ein bisschen an den PV-Plänen gearbeitet...


    Um mich nicht gleich ohne weiteres Überlegen den SolarEdge Optimizern auszuliefern, würde ich gerne noch verstehen, wie eine gute Verstringung mit einem "normalen" Wechselrichter auf dem Süddach (20 Grad) aussehen könnte.


    Das Problem: Verschattung durch den Kamin von Nachbars Haushälfte und durch die Gaube.


    Die Südhälfte soll in dieser Überlegung mit zwei Strings parallel an einen Wechselrichter. Wenn ich es richtig verstanden habe, sollen dabei beide Strings möglichst gleich verschattet werden. Also Schachbrett im den Bereichen mit möglichem Schatten. Korrekt?


    Ich würde mit den großen Modulen (die 1.7m * 1m passen vertikal nicht gut auf 8.3 m) jeweils zwei Strings (im Bild grün und Blau) mit jeweils 16 Modulen hinbekommen. Würde das passen?


    Viele Grüße,

    Matthias

  • Modul auf den Gauben zB an einen Growatt. Welche Module passen auf die Gauben am besten?

    Afair max. 18 72er je String, das geht auf Nord nicht auf.

    Die Zeichnung ist schön, leider etwas doof zu bauen wenn man Leiterschleife vermeiden möchte.

    Ziel der Verteilung ist möglichst gleiche Spannung. Schachbrett, ja, logische Idee, ganz so "perfekt" muss es nicht werden.

    Wie wäre es mit einem WR mit 3 MPPT oder ist der Hersteller schon gesetzt?

  • Moin Pflanze,


    Deine Idee mit zwei Growatt WR für die Gauben habe ich noch auf dem Schirm. Hört sich für mich nach einer guten Lösung an. Auf den Gauben passen jeweils pro Seite zwei 60 Zeller.


    Ich habe einen kleinen, aber nicht ganz unwichtigen Fehler in meiner Zeichnung... Aktuell habe ich einen Ausstieg und einen Tritt für den Schornsteinfeger auf der Südseite. In der Skizze sind die gedanklich schon nach Norden gewandert, aber da nicht entsprechend berücksichtigt worden. Also, Im Norden fallen auf der Ostseite 2 Module weg und es bleiben 18 Stück über. Problem gelöst :)


    WR Hersteller ist noch nicht gesetzt. Ich bin noch in der Schlaumachen-Phase...


    Angebote wollte ich ab nächster Woche anfragen.


    Viele Grüße und besten Dank, Matthias

  • 4+4 x 320 an zB Growatt oder Sunnyboy, schauen was besser geeignet ist. => 2,56 kWp

    18 x 370 NNO => 6,66 kWp

    2*16 x 370 SSW => 11,84 kWp

    => 21,56 kWP.

    NAB mit 30 kWp noch diesen Monat an den VNB mailen.

    kannst auch 25 kWp reinschreiben wenn sicher ist dass keine Flächen mehr auftauchen und du die Installation so haben möchtest.


    Die max je String bei 72 Zellen habe ich primitiv 22*60/72 => etwas über 18 gerechnet.


    Ja, nun gilt es Angebote einzuholen, klare Vorgaben zu machen, meist wird leider viel Rotz angeboten.


    Den Wintergarten nicht vergessen falls er kommen soll. Aus Erfahrung kannst du machen was du willst, viel Glasfläche nach draußen frisst Energie und mir macht es keine Freude da Energie zu verschwenden.

    Mit heutigen dreifach-Glas zwar weniger, doch bei deinem Volumen aber bleibt das Verschwendung - oder hat jemand gegenteilige Erfahrung?

  • Die max je String bei 72 Zellen habe ich primitiv 22*60/72 => etwas über 18 gerechnet.

    Genau diese Rechnung habe ich auch gemacht ;):thumbup:


    Wintergarten: Aktuell nicht als Wohnraum nutzbar, im Sommer zu heiß im Winter zu kalt. Übergangszeit -> super...

    Wir würden ihn praktisch neu machen. Flachdach (teilweise begehbar), dreifach Verglasung, Fußbodenheizung. Auf dem Flachdach wäre noch Platz für ein paar Module. Wenn ich da 4 72 Zeller nehme, dann könnte ich sie in die beiden anderen Süd-Strings integrieren (Aufständern auf 25 Grad, Stringlänge dann 18). Das wäre zumindest die einfachste Lösung.


    Es kann aber gut sein, dass der Wintergarten noch ein paar Jahre so bleibt wie er momentan ist.


    Vielen Dank für die Hilfe und beste Grüße,

    Matthias

  • Moin zusammen,


    endlich habe ich es geschafft eine Reihe von Fachbetrieben anzuschreiben und um ein Treffen und Angebot zu bitten.

    Jetzt wird es spannend :-)


    Ich halte euch auf jeden Fall im Angebotsbereich auf dem Laufenden und hoffe auf zahlreiche und hilfreichen Kommentare :thumbup:


    Viele Grüße,

    Matthias