Frage zu EEG Umlage

  • Hallo,


    ich bin etwas verwirrt und hoffe, hier Hilfe zu bekommen:


    Wir haben eine PV-Anlage mit knapp20 kwp aufs Dach zwecks Eigenversorgung mit anschließender Einspeisung genagelt bekommen. Läuft alles tutti, jetzt will ich die Anlage zur Erfassung und Vergütung beim Netzbetreiber registrieren und scheitere am Formular "Erklärung des Anlagenbetreibers zur EEG-Umlagepflicht".


    Da steht unter Punkt 4 "Angaben zur Eigenversorgungsanlagen mit Befreiung von der EEG-Umlagepflicht: Ausnahmefälle nah § 61 Abs. 2 EEG 2014":


    Die maximale Stromerzeugung liegt über 10.000 kWh/Jahr, aber der Selbstverbrauch dennoch unter 10.000 kWh.


    Trifft auf mich beides zu: heißt das jetzt, dass ich von der EEG-Umlage befreit bin? - Ich dachte immer, über 10 kwp ist die Pflicht...

  • EEG 2014

    Wir sind inzwischen beim EEG2017 (in der Fassung von irgendwann dieses Jahr), das Formular ist also veraltet.


    Aber eigentlich egal, weil sich in dem speziellen Punkt zwar die §§ geändert haben aber nicht der Inhalt.

    Zitat

    Ich dachte immer, über 10 kwp ist die Pflicht...


    So sollte das auch in dem Formular stehen, das also ein Unterpunkt für Anlagen bis 10kWp sein. Für dich mit 20kWp ist er nicht relevant.

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

    Rechtschreibhilfe besser ausschalten statt unlesbare Texte zu produzieren.