PVA mit 30 kwp / 3-phasig mit 3x Victron MultiPlus 2 48V/5000 / 48V Staplerbatterien

  • ESS ist jetzt nicht gerade mein Gebiet.


    Es wird doch nur der Überschuß eingespeist.

    Man kann ja verschiedene Sachen einstellen/Realisieren das z.b erst der Akku voll geladen wird, und dann der Rest eingespeist wird der nicht benötigt wird.


    Die PZS kann man auch mal bis 80% entladen.


    Was hast du den am Tag und nacht für einen Verbrauch ?

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • bei Absicherung durch USV mittels ESS

    Ein ESS ersetzt nur leider keine USV, bei der USV muss die Batterie immer voll sein, beim ESS ist sie gerade dann leer wenn der Blackout am wahrscheinlichsten ist (Nachts und im Winter). Ok, man könnte einen Teil des Speichers (50% sollten's dann schon sein) für USV reservieren, aber dann wird es noch schwerer mit der schwarzen null...

    Basis-USV ist EDV-Seitig zum kurzzeitigen Betrieb und ggfls. sicheren Shutdown der Server-Systeme natürlich eh vorhanden.
    Nachts ist daher selbst bei leerem Speicher unkritisch.

    Bei mehrtägigem Blackout gebe ich dir Recht, da haben wir alle andere Probleme ;)
    Bei längeren bis mehrstündigen Stromausfälle wäre es aber schon toll, wenn ich während der Bürozeiten (die ja tagsüber liegen) zumindest leicht reduziert weiter arbeiten könnte. Der Speicher ist ja auch recht großzügig bemessen. Wenn ich als Laie richtig rechne (2x 48V 625Ah) komme ich auf 60 kW/h. Bei unserer Grundlast von rund 1,0 kW ist da auch nachts noch genug Puffer....

    Warum ist eine Staplerbatterie Spielerei?

  • Wir sind kein energieintensives Unternehmen....

    Grundlast (also auch nach Dienstschluss) liegt grob bei 1,0 kW
    Jahresverbrauch liegt bei etwa 15.000 kW/h.

  • Warum ist eine Staplerbatterie Spielerei?

    So war das nicht gemeint. Wenn ich Staplerbatterien umsonst und Platz dafür hätte, dann würde ich die auch nutzen.


    Kennst du diesen Thread? Meine Victron ESS Anlage

    Genau das ist bei mir ja der Fall....quasi umsonst und im Betrieb auch den Platz dafür.

    Aber das bezog auch auf die Aussage von Jodl und nicht auf dich. War nur falsch "ge-quotet".

    Den Thread kannte ich noch nicht...Danke für den Hinweis.


  • Bei mehrtägigem Blackout gebe ich dir Recht, da haben wir alle andere Probleme ;)

    Bei längeren bis mehrstündigen Stromausfälle wäre es aber schon toll, wenn ich während der Bürozeiten (die ja tagsüber liegen) zumindest leicht reduziert weiter arbeiten könnte. Der Speicher ist ja auch recht großzügig bemessen. Wenn ich als Laie richtig rechne (2x 48V 625Ah) komme ich auf 60 kW/h. Bei unserer Grundlast von rund 1,0 kW ist da auch nachts noch genug Puffer....

    Warum ist eine Staplerbatterie Spielerei?