Elektro Kleinstmobile

  • Ich bin ja der Meinung das man bei der eMobilität, vor allem in der Stadt, neue Wege gehen muß. Eigentlich braucht es ja nicht viel mehr als eine regendichte Kabine mit 1-2 Sitzen und einen besseren eBike Antrieb. So das am Ende das Verhältnis Fahrzeugmasse vs. Transportmasse wieder in sinnvolle Bereiche kommt.


    So schaue ich mal ab und zu im Netz was es in der Richtung so gibt. So richtig befriedigende Sachen haeb ich noch nicht gefunden. Der Twizzy ist leider aufgrund der Miete absolut unwirtschaftlich, dazu nur ein Sitz, nicht mal ein Kind könnte mitnehmen.


    Über ein Angebot bei Otto


    https://www.otto.de/p/econelo-…28/#variationId=714332329


    bin ich zu dem Hersteller hier gekommen.


    https://www.econelo.de/modelle/e-kabinenroller.html


    So von der Größe finde ich das schon mal ganz brauchbar. Leider noch keine Aufpreise (erst lieferbar ab August 2019) für Lithium und für Blei recht teuer (7-8 k€).


    Deswegen wollte ich den Thread hier aufmachen, vielleicht hat ja der eine oder andere noch Ideen oder kennt andere Hersteller. Eigentlich müsste doch auch China bald mal was vernünftiges rüberschwappen. Also Rahmen würde ich einen Kaufpreis (keine Batteriemiete) von unter 10 k€ und minimum 2 Sitze festlegen.


    Würde mich über den einen oder anderen Beitrag freuen.


    Gruß!

  • Twizy hat 2 Sitze und Kindersitz geht auch. Über die Miete kann man sich streiten.

    Ich finde das "Auto" genial, leider hab ich keine Anwendungsmöglichkeit dafür, sonst hätte ich schon längst einen.


    Allerdings ist der "will haben" Faktor bei meinen Kindern nahezu Null. Da wird doch der klassische Roller bevorzugt. Dafür ist der Twizy dann doch zu exotisch!?

    6,24 kW SSO an Kostal Piko, 6 kW NNW an Infini 4k
    Tesla Li-Ion 6 kWh mit Energus BMS und AEC350
    BEV ZOE Q210 mit Bettermann-Box und PV-gesteuerter Ladung
    WW und Heizungsunterstützung mit Heizpatrone (WP in Planung)
    Steuerung Eigenentwicklung auf RasPi

  • Twizy hat 2 Sitze und Kindersitz geht auch. Über die Miete kann man sich streiten.

    Ich finde das "Auto" genial, leider hab ich keine Anwendungsmöglichkeit dafür, sonst hätte ich schon längst einen.

    bei 50 Euro im Monat für Batteriemiete braucht man sich nicht zu streiten:

    das zahlt nur jemand der entweder unbedingt so etwas haben möchte, egal was es kostet, oder jemand der nicht weiß was die Grundrechenarten sind.

  • Ja, die 50€/Monat sind zu heftig, in 10 Jahren dann 6.000 Euro. Soviel wollte ich eigentlich nur für die Anschaffung ausgeben. Das muss irgendwie günstiger gehen, zumal bei 6,1kwh ein Preis von 1000€/kwh rauskommt, Wucher!

  • Ich finde so Teile die nur 45km/h gehen, eine Verkehrsbehinderung die im Grunde den selben Platz auf der Straße wie ein normaler PKW brauchen und dann nur zähflüssigen Verkehr verursachen. Wenn dann sollen sie eine Geschwindigkeit zwischen 80 - 100 km/h erreichen können. Dann können sie auch mit dem restlichen Verkehr schön mitfahren. 45km/h da geht ja mein E-Bike noch schneller! ;)

    LG. Mario


    Standort: HU

    540Wp | Victron MTTP 100/30 | 12V Banner Energybull 230Ah

    SmartLog: Raspberry Pi Debian 9.5 MQTT & Node Red

    Standort : AT

    Mini-Solar-Anlage | 2x 275 Trina Solar Module | AEConversion 90/500

    Testumgebung:

    100Wp | Victron MPTT 75/15 | 12V Batterie 110Ah

  • Servus, also "genial" ist für mich was anderes...

    Das Verhältnis Leergewicht(550Kg)/Zuladung(130kg) beim Twizy erinnert an die frühen 20er-Jahre im letzten Jahrtausend:(

    Mein Opa hat damals eine Alternative zu den üblichen Panzern gebaut, mit deutlich mehr Zuladung als Eigengewicht!

    Oder mal ein Blick nach Frankreich in die frühen 60er, z.B der R3/4 (540kg leer, Zuladung 400kg)


    Sowas nenne ich genial:)


    Heute sollte doch heute technisch etwas mehr drinnen sein, auch mit Akku :roll:


    lg,

    e-zepp







  • Mit genial meinte ich auch nur, dass es tierisch Spass macht, so ein Teil zu fahren.


    Aber es werden ja wieder nur Extremfälle aufgezeigt, Neukauf und dann 10 Jahre fahren, nunja, kann man machen, muss man aber nicht. Es gibt auch die denkbare Möglichkeit, das Teil für 1 Jahr zu fahren, und dazu noch gebraucht zu kaufen, ja ja, die Möglichkeit gibt es!!


    Und dann ist die Batteriemiete eher ein Vorteil, da man sich über den Zustand des Akkus keine Sorgen machen muss.


    Ausserdem fährt der Twizy 80-90 km/h, die hier beschriebenen 45 km/h ist die Version für Jugendliche, die habe ich in Deutschland ehrlicherweise noch nie gesehen, wird aber hier wieder als Normalfall und damit als Verkehrsbehinderung hingestellt..... ohne Worte....

    6,24 kW SSO an Kostal Piko, 6 kW NNW an Infini 4k
    Tesla Li-Ion 6 kWh mit Energus BMS und AEC350
    BEV ZOE Q210 mit Bettermann-Box und PV-gesteuerter Ladung
    WW und Heizungsunterstützung mit Heizpatrone (WP in Planung)
    Steuerung Eigenentwicklung auf RasPi

  • Also ich such schon was für länger, kein Spaßmobil. Kita ist z.b. 5km im nächsten Ort, einmal durch den Wald (kleine Strasse). Hier gäb's viele kleine Fahrten unter 10km. Für so was bräuchte ich keinen 20.000€ 1.5to Zweitwagen. Müsste halt nur halbwegs wetterfest sein.

  • Moin.


    Ich fahr 80er Twizy. Abseits der Autobahn garantiert kein Verkehrshinderniss... die 45er Version ist ja leider der prähistorischen Idiotie der Moppedära zu verdanken, k.A. was man mit der Drosselung von Fahrzeugen auf unter Stadttempo erreichen wollte... aber "Isso"..


    Mittlerweile kann man bei Gebrauchten den Akku kaufen, neue werden diese Option wohl auch bieten, nur gibt es derzeit wegen der Produktionsverlagerung nach Korea und dem Großauftrag der dortigen Post keine Neufahrzeuge. Die Version 2.0 von dort soll auch anständige Fenster und eine Heizung bekommen, nebst größerem Akku. Nichts genaues weiß man aber nicht, leider!


    Über eines sollte man sich aber im klaren sein, das ist kein Auto! Und man muss mit der Renaultqualität und dem Kundenmanagement leben können.

    Neben diversen Elektroproblemen (Ladegerät, Blinkerschalter, Handbremsschalter) ist die gesamte Bremsanlage sehr Wartungsintensiv (gerade bei Wenigfahrern) und im Reparaturfall sehr teuer (bzw. es gibt mal wieder keine Ersatzteile... ), das Fahrwerk Bretthart (lässt sich aber durch einbau eines Smartsitzes legal lösen) und die Verarbeitungsqualität insgesamt eher bescheiden. Aber das Ding macht echt spass...


    Die Chinaklone dagegen sind absoluter Müll, grauslige Elektrik, und noch weniger Service da von irgendwelchen Einzelimporteuren rübergeschafft...


    Was "Anständiges" in der Richtung soll es von Seat geben, ist aber leider vorerst auch nur als 45er angedacht. Hat Wechselakkus und eine geschlossene Kabine.

    Seat Minimo

    Grüße,
    Klaus


    9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39°, 4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
    20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
    Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe R210, 2019er Kona Trend 64

    Verbrennerfrei... bis auf die Fichtenmoppeds :mrgreen:

  • Leute dann lest mal was ich geschrieben habe, nichts vom Twizzy sonder da ging es um den https://www.econelo.de/modelle/e-kabinenroller.html hier und der geht 45km/h

    LG. Mario


    Standort: HU

    540Wp | Victron MTTP 100/30 | 12V Banner Energybull 230Ah

    SmartLog: Raspberry Pi Debian 9.5 MQTT & Node Red

    Standort : AT

    Mini-Solar-Anlage | 2x 275 Trina Solar Module | AEConversion 90/500

    Testumgebung:

    100Wp | Victron MPTT 75/15 | 12V Batterie 110Ah