bei Netzausfall mit Notstromgenerator weiter machen

  • Hallo zusammen


    ich bin neu hier und habe schon eine Frage :)

    vielleicht kann mir da jemand helfen

    dieses Jahr habe ich mir eine kleine PV Anlage auf das Dach von der Garage geschraubt und schon 500KW erzeugt

    da wir Netztechnisch etwas schlecht dastehen ( wir haben nur eine 20KV Stichleitung zum Dorf) habe ich auch einen 3KW Generator

    wie verhält sich das wenn das Netz ausfällt und ich wie gewohnt den Umschalter auf Notstrom schalte und den Generator Starte

    die PV Anlage ist dann mit dem Generator verbunden ich hoffe das sie ihn als das Netz erkennt

    was ist aber wenn ich gerade in diesem Moment kein Energiebedarf habe zB der Kühlschrank ist gerade aus

    macht die PV Anlage meinen Generator kaputt oder anders rum ?

  • Hallo,


    ich gehe nicht davon aus das deine PV Anlage produziert wenn du den Generator im Notstrombetrieb laufen hast.
    Das Netz was der Generator erzeugt wird nicht den Vorgaben für die Anlage entsprechen hinsichtlich Netzfrequenz.
    Selbst wenn die Anlage anspringt und kein Verbrauch vorhanden ist, dann würde die Anlage die Netzspannung hoch jagen und die Anlage sofort wieder abschalten da die Netzüberwachung der\des WRs dies erkennt und so eingestellt ist abzuschalten bevor die zulässigen Tolleranzen überschritten werden.

    40 x Sharp NDR 245 A6 Black (9,8kWp)
    Süddach 45°
    IB 10.06.2017
    Fronius Symo 10.0-3-M mit Datamanager 2.0 und Smartmeter

  • Der Wechselrichter sollte ja der Niederspannungsrichtlinie entsprechen. Er hat dann z.B. eine Frequenzkennlinie und eine Inselnetzerkennung. Wahrscheinlich wird es so sein, dass Frequenz oder Spannung oder Kurzschlußleistung des Generators ausserhalb der Toleranz sind, dann schaltet der Wechselrichter ab bzw. erst gar nicht erst zu. Falls er es doch schafft zuzuschalten, wird er Energie in den Generator speisen, was erstmal auch funktioniert, da ja jeder Motor ein Schleppmoment hat, also die Reibung im Motor. Die Regelung des Motors kann dann quasi das Standgas ganz zurücknehmen (Im Auto Schubbetrieb). Wenn das nicht reicht, wird der Motor schneller und die Frequenz höher, der Wechselrichter sollte auf höhere Frequenz (linear zwischen 50 und 51,5Hz) mit verminderter Leistungsabgabe reagieren, so dass sich das System irgendwo einpendeln könnte.


    Ich würde es einfach ausprobieren. Meine Vermutung ist aber, der Wechselrichter schaltet wegen Inselnetzerkennung ab.

    Wenn du es ausprobierst, hast du die Möglichkeit, Fehler auszulesen? Um welchen Wechselrichter handelt es sich?

  • Jorch sehr gut erklärt, besser hätte man es nicht sagen können.


    Bin gespannt, was beim Versuch herauskommt! Was für ein Generator ist es denn, so ein neuer mit Inverter? Ich bin nicht sicher, ob die auch bidirektional laufen können und somit das Schleppmoment des Motors überhaupt zum Tragen kommt. Einen Versuch ist es wert. Ich würde aber auch vermuten, dass die Netzprüfung des Wechselrichters fehlschlägt wegen zu großer Schwankungen bei Frequenz und Spannung und wegen nicht netzkonformer Impedanz.

  • Danke für eure Antworten

    der WR ist ein SMA 1500 der Generator ist ein min 10 Jahre alter SDMO 3000

    den Generator habe ich nur mit einem Multimeter gemessen er bringt ca225V und 49,9Hz

    genaueres kann ich in 2Wochen sagen