PV Erweiterung und alter Zählerschrank

  • Hallo zusammen,


    vielleicht habt ihr einen Tipp für mich: Meine Eltern haben seit ca. 5 Jahren eine kleine PV (knapp 3kWp). Zählerschrank stammt wie die Elektroinstallation aus Anfang der 80er Jahre. Also bspw. keine Abschaltvorichtung vor dem Zähler (nur beim Mast auf dem Dachboden). Das gab damals auch kein Problem (VNB damals Westnetz). Mittlerweile hat der neue VNB (Energienetz Mitte) einen neuen Zähler eingebaut (denke dieses sog. Smart Meter für PV<7kWp).


    Jetzt zum eigentlichen Thema: Die Anlage soll nun erweitert werden (Einspeisezusage liegt auch vor). Muss ich hier noch mit Problemen wegen dem Zählerschrank rechnen? Mein Elektriker meint nein, aber ich bin skeptisch. Sollte man lieber unter 7kWp bleiben, wegen dem teuren Smartmeter oder hat das jetzt verbaute Smartmeter für <7kWp Bestandschutz?


    Sollte ich den VNB lieber vor der Bestellung der neuen Anlage schriftlich befragen (habe aber etwas Bedenken schlafende Hunde zu wecken)?


    Vielen Dank vorab für eure Einschätzung!

  • lreP

    Hat den Titel des Themas von „PV Erweiterung und älter Zählerschrank“ zu „PV Erweiterung und alter Zählerschrank“ geändert.
  • Wie sieht der Schrank aus?

    Vlt. reicht es ÜSA und SLS vom Elektriker einbauen zu lassen.


    VNB würde ich nicht befragen. Der Elektriker sollte wissen was er tut


    Schau dir mal den Unterschied zwischen mME und iMS an, siehe meine FAQ.

  • Die komplette Abdeckung vom Zählerbereich ist leider verplompt. Es sind auf jeden Fall zwei Zählerplätze (einer für die Einliegerwohnung). Früher mit großem Ferraris Zähler. Durch das Sichtfeld lässt sich erahnen dass unter dem neuen Zähler noch etwas Platz sein müsste (wahrscheinlich weil der alte Zähler viel größer war). Hutschiene oder so ist allerdings dort nicht zu sehen. Versuche heute mal Bilder zu machen...

  • Eine Anpassung und ggf. Erneuerung des Zählerschranks ist nur bei Nutzungsänderung erforderlich.

    Da Aber bereits eine PV existiert, bedeutet eine weitere PV über denselben Zähler keine Nutzungsänderung.

    Somit hat der Elektriker recht, wenn er sagt, daß der Schrank weiterhin verwendet werden kann.


    Übrigens muß eine (laienbedienbare) Abschaltvorrichtung nicht unbedingt vor dem Zähler sitzen.

    Diese darf auch dahinter sitzen.

    Ich denke, daß hier wahrscheinlich drei Zählernachsicherungen existieren.


    Die VNB handhaben das etwas unterschiedlich. Nachfragen sollte man nicht.

    I.d.R. wird ein VNB einem auf den Elektrker und/oder auf die TAB verweisen und selbst keine individuellle Aussage treffen.



    Inselnetz mit 3x Victron MultiPlus5000, 38kWh-Akku, Insel-BHKW 16kVA, PV 9,3kWp
    1,1kWp über MPP-Laderegler SIC40
    540Wp über MPT600-24
    2,7kWp über SB3000, 2,9kWp über SB3300, 2,0kWp über SB1700 jeweils AC-gekoppelt an einem Victron

  • Vielen Dank für die Hinweise, wir werden dann denke ich die große Variante der Erweiterung umsetzten (21x370 Wp).