Anlagenerrichtung in Österreich Eigenbedarf oder Einspeisen

  • Merke, wenn man sich nur eine Sekunde um Geld und Amortisation Gedanken macht braucht man bei vorhandenem VNB Netz nicht über eine Insel Nachdenken, weil das ist dann das komplett falsche.

  • falls du noch warten kannst und eine oemagfoerderung beantragst (jaenner 2020), dann gibts 225€/kWp foerderung und 7,5ct/kWh fixen einspeisetarif.

    darf ich noch einmal nachhaken: wir errichten auf zu Beginn 2020 in 19kWp Anlage in Tirol. Bzgl der Oemagförderung werden immer unterschiedliche Beantragungszeiträume genannt, die mich ein wenig verwirren: einerseits jener von Flosky: Jan 2020 mit EUR 225.-/kWp und 7,5ct fix Einspeisungen oder das ominöse Oemag Windhundrennen am 17.3. Beginn 17:00 Uhr scharf mit getrennten Budgets für PV Anlagen und Speicher? Wann beantrage ich nun meine Ömag Förderung?

  • falls du noch warten kannst und eine oemagfoerderung beantragst (jaenner 2020), dann gibts 225€/kWp foerderung und 7,5ct/kWh fixen einspeisetarif.

    darf ich noch einmal nachhaken: wir errichten auf zu Beginn 2020 in 19kWp Anlage in Tirol. Bzgl der Oemagförderung werden immer unterschiedliche Beantragungszeiträume genannt, die mich ein wenig verwirren: einerseits jener von Flosky: Jan 2020 mit EUR 225.-/kWp und 7,5ct fix Einspeisungen oder das ominöse Oemag Windhundrennen am 17.3. Beginn 17:00 Uhr scharf mit getrennten Budgets für PV Anlagen und Speicher? Wann beantrage ich nun meine Ömag Förderung?

    Jänner: Tarifförderung

    März: Investitionsförderung - wird auch von den großen Energieanbietern genutzt - die lassen sich die Errichtung fördern, verkaufen den Strom aber nicht an die OeMAG, sondern nutzen ihn in der eigenen Bilanzgruppe - daher noch schneller aus

  • Jänner: Tarifförderung

    März: Investitionsförderung

    vielen Dank! Schließen sich diese beiden Förderschienen aus? zB Versuch, für die PV Anlage (€225/kWp) einschließlich des Einspeisetarifs (7,5ct/kW) etwa im Jänner zu erhalten und dann im März zB Förderung für den Speicher?

  • Kleine Statistik:


    Anlage 5,5kw ostseitig, NÖ, Einfamilienhaus, 4 Personen, ca 140m2, Heizung-Gas, Warmwasser Luftwärmepumpe 300l auf 55° , Pool,


    Gesamtjahresverbrauch ca 7000kWh, davon ca 750kWh fürs Pool und ca 800kWh Warmwasser, (wobei im Winter die 300l Wasser mit der Heizung mitgeheizt werden, spezielle Steuerung, nur wenn die Heizung in Betrieb ist, und Wärmebedarf fürs Wasser besteht, schaltet sich eine zweite Heizungspumpe dazu, und beheizt den Speicher


    Jahresproduktion ca 5200kWh , davon ca 55% Eigenverbrauch , Rest logischerweise eingespeist, ergibt ca 130.--€ Einspeisevergütung,


    Amortisationsrechnung : Eigenverbrauch + Einspeisevergütung = ca 600-700.-- € jährlich


    Pool und Wärmepume laufen mit Zeitschaltuhr nur untertags


    https://www.sunnyportal.com/Te…0c-45d8-a896-f49138cc6260


  • noch ein kleiner Hinweis


    unbedingt im Vorfeld auf einen Besprechungstermin (Zählerkastenbesprechung) vor Ort mit dem VNB bestehen (kostet glaub ich ca 150,--), damit es bei Inbetriebnahme der Anlage keine unliebsamen Überraschungen mit Zählerkasten und den Vorsicherungen gibt, musste bei mir umgebaut werden, Kosten dafür waren ca 1200,- (und das auch nur so billig, da mein Solateur mit dem Mitarbeiter des VNB sich auf eine kostengünstige Lösung einigen konnte), da im Vorfeld geklärt, ging die Inbetriebnahme dann anstandslos über die Bühne.