93128 | 7.8kWp || 1473€ | Vissmann

  • das widerspricht aber dann wohl der gängigen Meinung hier im Forum, sich das Dach vollzumachen bis Ultimo ;-)


    Gibts irgendwelche technischen Aspekte der angebotenen Bauteile, die ich noch beachten sollte? Modul/WR 1,2,3,4 besser?

    ist es wichtig mit diesen - ich weiß nimmer wie sie heißen - Bauteilen zu arbeiten, die nicht gleich den ganzen String bei Verschattung etc abschalten sondern nur das einzelne Modul?

  • das widerspricht aber dann wohl der gängigen Meinung hier im Forum, sich das Dach vollzumachen bis Ultimo ;-)

    Nein, damit fängt man aber an und wo es dann Sinn macht, verkleinert man auch die Anlage. Natürlich könnte man jetzt über das Wort "Sinn" diskutieren...


    Bezgl Module sollte man wissen, dass Viessmann nur umlabelt und nicht selbst produziert, Solarfabrik und Luxor sind IMHO Chinesen, Solarwatt Deutsch. Mir wäre der Aufschlag der Solarwatt Module zu hoch, Heckert, auch Deutsch, liegt deutlich darunter. Und bezgl Verschattung brauchen wir für eine vernünftige Aussage mal Bilder vom Schatten oder eine Schattensimulation. Im Moment sehe ich hier SE (SolarEdge) als überflüssig an, da die gängigen WR über ein Schattenmanagement verfügen und so auch die Bypassdiode in den Modulen aktivieren können, so dass nur das Modul ausgeknipst wird und nicht der ganze String. Letzteres war mal vor fast 10 Jahren so...

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von SF "Qualitätsmodule made in Germany".

    Produktion von Modulen am Standort Freiburg

    Weißt du von wem Vie.. produzieren lässt?


    Wenn 24-25 Module das Maximum auf allen deinen Flächen ist dann kannst du bei 22 und max 7 kWp bleiben. Aber so bauen, dass die Anlage nicht im Weg ist wenn in 10 Jahren mit dann hoffentlich besseren Gesetzen die restlichen 3 Module noch aufs Dach sollen - oder du sie für eine Insel jedweder Art installieren möchtest. D.h. so positionieren als würdest du 25 bauen!

  • ja gut, dann hätte ich den Anbietern aber nicht sagen sollen "Dach voll" ;-)

    Dann müsste ich alle Angebote nochmal überarbeiten lassen - was meint ihr?


    Wo gibts denn ausführliche Infos zum Thema "Smartmetering" - was ist das, warum muss man das haben?

  • Mit Smartmeter ist häufig "iMS", siehe FAQ, gemeint. Preisobergrenze dafür sind 100 EUR im Jahr, d.h. so viel wird das idR kosten. Mit ComMetering kämest du derzeit für die nächsten ca. 8 Jahre wohl günstiger weg.

    mME kostet dagegen 20 EUR brutto

    Aus wirtschaftlicher Sicht muss der Mehrpreis des Stasi-Zählers erstmal durch mehr Ertrag kompensiert werden. Mit drei Modulen ist das eng.

    Dazu kommt dass ein 22er String schattentoleranter ist als 2*12 - du sagst keine Verschattung, demnach egal.

    Man käme dann auf 26 Module.

    26*0,32 sind 8,32 - die wiederum würde ich bauen wenn bei dir Standard-Module passen.

  • Man käme dann auf 26 Module.

    26*0,32 sind 8,32 - die wiederum würde ich bauen wenn bei dir Standard-Module passen.

    Demnach wäre Angebot 2 am interessantesten. Der baut mir 2 weitere Module (gehen 100% rauf, aber eben dann 90° gedreht) zusätzlich mit rauf.

    Passt der hier angebotene WR oder soll ich auf was anderes bestehen?


    Bei Angebot 3 - das günstigste - habe ich grad nochmal mit dem Anbieter telefoniert und ihn auf Verschattung & Co angesprochen. Er würde einen anderen SolarEdge mit diesen Leistungsoptimierern an den Modulen vorschlagen, was ca. 500€ mehr ausmacht. das wäre nicht weiter schlimm.


    Jetzt kommts drauf an: welches Angebot sollte in welche Richtung verbessert/nachgebessert werden und wo sollte ich dann zuschlagen?

  • man1 hat ein neues Angebot eingestellt.

    Klicken Sie hier um sich das Angebot Nr. 5 anzusehen.


    Mit sonnigen Grüßen

    Photovoltaikforum Online Team

  • so, es kam nun noch Angebot 5 hinzu. Angebot 5 ist vom gleichen wie Angebot 3, jedoch habe ich ihn darauf hingewiesen, dass man 24 Module verbauen könnte und ich die Leistungsoptimierer wünschen würde.

    Außerdem ist hier jetzt auch ein Solar Edge Wechselrichter dabei. Das ist wohl das Maß der Dinge, kann das sein?


    Das macht jetzt doch eine Stange mehr aus.


    Leistungsoptimierer sind schon sinnvoll oder?

    Eine Verschattung wäre in den frühen Stunden schon gegeben durch den Kamin. ab Mittag rum wäre das vorbei - kann ich mir das nun sparen oder eher doch nicht?

  • ich kann hier nur 5 Angebote reinstellen - ich hätte aber noch ein sechstes:


    32x Aleo X55-255 Module

    ergibt 8,16kwp

    Preis €1.460/kwp


    auch mit SolardEdge 7k WR und Leistungsoptimierern.


    Was mache ich nun? dieses Angebot mit 8,16kwp nehmen oder lieber unter 7kwp bleiben und das günstigste nehmen?


    Verschattungsfrage bleibt. Meiner Meinung nach ist diese nicht vorhanden. Wenn die Sonne von der "falschen" Richtung kommt ist sie noch hinter den Nachbarshäusern. erst wenn sie sehr südöstlich ist, ballert sie aufs Dach, bis Südwest, dann verschwindet sie wieder hinterm Nachbar. Bäume oder höhere Nachbarshäuser gibts nicht - es ist nur ein kleiner Kamin fraglich.