09387 | 9.86kWp || 1503€ | Solarwatt

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2019-09-16
    PLZ - Ort 09387
    Land
    Dachneigung 36 °
    Ausrichtung Ost
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 10 m
    Breite: 16 m
    Fläche: 300 m²
    Höhe der Dachunterkante 5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp)
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Eventuell wächst in den nächsten 20 Jahren die grosse Eiche im Süden und wirft dann am südlichen Dachrand schatten. Sie steht ca. 10 Meter entfernt und ist derzeit geringfügig höher als das Haus.
    Infotext Würdet ihr KfW Finanzierung empfehlen oder sollte ich lieber bei der Hausbank direkt fragen?
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 3. Juli 2019
    Datum des Angebots 2019-06-12
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1503 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 780
    Anlagengröße 9.86 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 34
    Hersteller Solarwatt
    Bezeichnung Glas/Glas Mono 30J. Leist.Garantie, 30J. Produktgarantie
    Nennleistung pro Modul 290 Wp
    Preis pro Modul
    Modul 2
    Anzahl 32
    Hersteller evtl. Solarwatt
    Bezeichnung Glas/Folie Mono 25J. Leist., 10J. Produktgarantie
    Nennleistung pro Modul 300 Wp
    Preis pro Modul
    Modul 3
    Anzahl 32
    Hersteller evtl Solarwatt, Optik dunkel Serie "Style"
    Bezeichnung Glas/Glas Mono 30J. Leist.Garantie, 30J. Produktgarantie
    Nennleistung pro Modul 310 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Fronius
    Bezeichnung Symo 10.0 - 3 - M 10000 W
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 17 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 17 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem 2124 €
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Solarwatt Energiemanager Pro

    Hallo,


    das Angebot für den Batteriespeicher habe ich vorliegen, aber oben weggelassen, da ich (dank Forum) vorerst auf die Batterie verzichten werde.

    Weiterhin hatte ich u.a. folgende Details mit dem Solarteur (seine Antwort in blau) besprochen:


    "vielen Dank für das Angebot. Ich habe mich damit eingehend beschäftigt und habe mich entschieden:

    - die Batterie erstmal wegzulassen und frühestens in 3 Jahren nachzurüsten - das ist i. O.

    - das Dach mit Modulen _voll_ zu machen. *** Das wäre mit klaren Nachteilen , siehe 40 % EEG Umlagebeteiligung bei Anlagen über 10 KW ,"


    Ich bitte Sie, die gewählte Wechselrichterleistung zu überdenken. Bei gleichmäßiger Ost/West Belegung wird die Leistung, die am Wechselrichter ankommt, praktisch nie mehr als 70...75% der maximalen Anlagenleistung betragen. Bei 30kWp PV-Module würde ein 23kWp Wechselrichter, auf weiche 70% gedrosselt, ausreichen. Was meinen Sie? -> Nicht korrekt , so viele Verluste treten bei Ost/West Anlagen nicht auf"


    Das Angebot scheint mir am oberen Ende der vertretbaren Spanne zu liegen, die 30Jahre Garantie auf die Module gefallen mir, der Solarteur ist mir menschlich sehr sympathisch.


    Ich bitte um Eure Meinungen und Expertise.

  • Garantie vergessen, ist nix wert.

    FAQ lesen und dem Installateur geben! Unsäglich wie er dir keine 10 geben will obwohl du vernünftig Vollbelegung möchtest.

    Auch 70 hart sind bei 35 Grad denkbar.

  • Solrawatt Glas Glas sind sicher gut, aber auch sehr teuer. Die Glas Folie kommen mittlerweile aus China, da kann man andere bessere, dafür güstigere Module nehmen.

    Spiel doch deine Anlage zwecks Größe und Belegung mal im sunnydesignweb durch (Stringaufteilung teilweise aber von Hand nachbessern, die Vorschläge sind teilweise seltsam assymetrisch). Dann hast du eine grobe Idee.

    Zu stark unterdimensionieren würde ich nicht, damit die Wechselrichter nicht ständig am Anschlag fahren, das ist nicht gerade Lebenszeitverlängernd.

    Schau ob dir der Solarwatt Energiemanager Pro beim Steuern hilfreich ist, sonst anderes System einsetzen oder auch anderen Wechselrichter.

    18 x Solarwatt 60M-300Watt (Glas-Glas) mit SMA Tripower 5kW 20° Süd 5,4 kWp
    13 x REC Solar AS Twinpeak 350 Watt mit SMA Sunny Boy 4kW 1° Nord 4,55 kWp

    30 x Q Cells Q.PEAK-G4.1 310W mit SMA Tripower 8kW 20° Nord 9,3 kWp

    70% weich mit Sunny Home Manager 2.0

  • Wir können also von O/W und nicht nur Ost ausgehen?
    Bei 36° DN wäre dann eigentlich 70% hart gesetzt, denn der Mehrertrag durch 70% weich wird sich in Grenzen halten. Trotzdem würde ich immer zur Eigenverbrauchsvisualisierung tendieren, was letztlich einen S0-Zähler nach sich zieht und somit auch der weichen 70% Regelung näher kommt. Gerade bei einer größeren Anlage, wie auch wohl von Dir gewünscht, gehen die Mehrkosten dann im Grundrauschen unter.
    Das jetzige Angebot ist nur für den Anbieter gut. Ohne besonderen Erschwernisse sollte eine Standardinstallation mit Standardkomponenten bei 10 kWp nicht über €1200,-/kWp liegen. Glas/Glas-Module wären mir keinen Cent zusätzlich wert, es sei denn, es wäre erforderlich. 290W Module sind schon nicht mehr zeitgemäß und sollten dementsprechend preiswerter sein. Auslegungstechnisch ist der 10 kVA WR deutlich zu groß: hier würde der 8.2-er SYMO vollkommen ausreichen.
    Auch wenn der Anbieter Dir menschlich sehr sympatisch ist, hat er ein Angebot nicht nach Deinen Vorgaben gelegt (erster Minuspunkt). Weiterhin sieht er die "Klaren Nachteile über 10 kWp" vollkommen falsch, gerade wenn die Anlage deutlich größer werden könnte (zweiter MInuspunkt). Und das eine O/W-Anlage mit 36° DN mit 100% (Verhältnis WR zu Anlagengröße) ausgelegt werden soll, sieht er auch falsch (dritter Minuspunkt). Was nützt Dir also die Menschlichkeit, wenn er neben falschen Annahmen auch im praktischen Bereich nicht auf der Höhe ist? Entweder Du leitest Ihn weiterhin und schaust ihm auf die Finger (Mir ist es bei der neuen Küche ähnlich gegeangen und musste den Anbieter in einigen Dingen korrigieren, habe aber letztlich ein sehr guten Kauf mit perfektem Aufbau getätigt) oder suchst Dir einen andern Anbieter.

    Schau´ zunächst einmal was bei Volbelegung drauf passt. Bei den Dachmaßen könnte das gegen 50 kWp gehen...

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Zu stark unterdimensionieren würde ich nicht, damit die Wechselrichter nicht ständig am Anschlag fahren, das ist nicht gerade Lebenszeitverlängernd.

    Hast Du Erfahrungen aus der Praxis, die Du uns mitteilen möchtest? Theoretisch magst Du ja Recht haben, aber wie sieht die Praxis tatsächlich aus?

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Bei meiner 9,3 kWp Norddachanlage hat SMA in der Auslegung ohne Ertragsverlust den Tripower mit 6kW neben dem mit 8kw vorgeschlagen (identischer Jahresertrag). In der Praxis hatte ich schon mehrfach Viertelstundenmittelwerte (kurzere werden ja nicht im SMA Log gespeichert) von über 7kw und bin froh, dass der Tripower mit 8kw im Keller steht.

    18 x Solarwatt 60M-300Watt (Glas-Glas) mit SMA Tripower 5kW 20° Süd 5,4 kWp
    13 x REC Solar AS Twinpeak 350 Watt mit SMA Sunny Boy 4kW 1° Nord 4,55 kWp

    30 x Q Cells Q.PEAK-G4.1 310W mit SMA Tripower 8kW 20° Nord 9,3 kWp

    70% weich mit Sunny Home Manager 2.0

  • Zur Lebensdauer hatte mein Installateur, der auch Großanlagen betreut und betreibt Erfahrung.

    Er sagt, dass er nach negativen Erfahrungen bei optimal ausgerichteten Anlagen nur noch 1 zu 1 dimensioniert, dass sei für ihn auf Dauer günstiger (hier Aussage als Betreiber eigener Anlagen).

    18 x Solarwatt 60M-300Watt (Glas-Glas) mit SMA Tripower 5kW 20° Süd 5,4 kWp
    13 x REC Solar AS Twinpeak 350 Watt mit SMA Sunny Boy 4kW 1° Nord 4,55 kWp

    30 x Q Cells Q.PEAK-G4.1 310W mit SMA Tripower 8kW 20° Nord 9,3 kWp

    70% weich mit Sunny Home Manager 2.0

  • Ich habe dazu die letzten 9 Jahre hier im Forum verdammt wenig mitbekommen. Würde mich mal interessieren, was die Forumssolarteure dazu sagen....

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag