Netzanschlussbegehren Bayernwerk ohne bestehenden Hausanschluss

  • Ich hätte jetzt auch geraten zuerst oder zeitgleich den Hausanschluß zu beantragen, weil der dann bis 30kWp automatisch zum Netzverknüpfungspunkt wird. Sonst würde man ja einen zugewiesen bekommen, wo auch imemr der dann ist und den könnte man schlimmstenfalls später nicht als Hausanschluß nutzen.

    Nicht bearbeiten kann aber nach EEG nicht sein (ja, ich weiß, Bayernwerk ist anders), Freiflächen ode rähnliches bearbeiten sie ja auch ohne bestehenden Hausanschluß ;)

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

    Rechtschreibhilfe besser ausschalten statt unlesbare Texte zu produzieren.

  • Es reicht, wenn der Antrag für den Hausanschluss beantragt ist,

    Bezahlung ist ja erst dann, wenn er verlegt ist.


    Es geht hier nur um den Bürokratismus, man kann keine Netzprüfung anstossen,

    wenn auf den Grundstück noch kein Hausanschluss liegt (beantragt ist)

    sonst kann deren Programm nicht ...

    ZOE intens 10/2014, IONIQ Style electric 11/2017, Kona 12/2018
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Und leg den Hausanschluss so aus dass du in 30 Jahren die doppelte PV-Leistung damit wegbringen könntest!

    (Ich weiß, Wirkungsgrad ist derzeit fast ausgereizt - aber über 300 Wp wird man in 30 Jahren schmunzeln.)

  • ob das wirklich sinnvoll ist, den Anschluß so auszulegen (und zu bezahlen) daß eine "gedachte" Eigenschaft in 30 Jahren jetzt schon erfüllt wird?

    wer weiß denn zum Beispiel ob es in 30 Jahren überhaupt noch Stromanschlüsse gibt?

  • wer weiß denn zum Beispiel ob es in 30 Jahren überhaupt noch Stromanschlüsse gibt?

    OT: so ähnlich habe ich vor über 30 Jahren auch mal beim Tag der offenen Tür bei einem Kraftwerk gefragt und im wesentlichen in ungläubige Gesichter geschaut. So etwa, ob dieser junge Mann zu viel SF liest ;)

    Und nun denke ich wirklich darüber nach den Stromanschluß zu kappen bzw. bei einem Neubau gar keinen zu erstellen... Strom wird es aber trotzdem geben, der ist so praktisch und universell verwendbar, da sehe ich noch keinen Ersatz am Horizont.

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

    Rechtschreibhilfe besser ausschalten statt unlesbare Texte zu produzieren.