Datenlogging Kaco Wechselrichter

  • Hallo,


    habe eine Anlage mit drei Wechselrichtern (Kaco Powador 4500xi, 2500xi und blueplanet 3.0 TL3).

    Bisher wurden die Daten mittels RS232 ausgelesen und in mypvlog.com visualisiert, da der dritte Wechselrichter (ebenfalls ein Powador 2500xi) allerdings defekt war und durch den neueren blueplanet ersetzt wurde, der keine RS232 Schnittstelle hat, fällt diese Möglichkeit nun weg und es muss was anderes her.


    Habe bereits versucht mit einem Raspberry Pi und einem RS485 USB-Stick bzw einem RS485-Shield versucht Daten aus den Wechselrichtern rauszukitzeln - leider alles ohne Erfolg.


    Welche kommerziellen Datenlogger kann man hierfür verwenden? Anforderung ist, dass man nicht an ein Website des Herstellers gebunden ist, sondern die Daten auch selbst abgreifen und auf einer eigenen Seite (z.B. mit Grafana) visualisieren kann. Ethernetanschluss ist vorhanden am Standort der Wechselrichter.


    Viele Grüße,

    Schmanti:)

  • KACO Wechselrichter sind in der Solaranzeige noch nicht integriert, könnte ich aber machen. Die Protokoll Beschreibungen habe ich. Bei Interesse bitte per eMail melden: support@solaranzeige.de


    solaranzeige.de

  • Hallo,


    Haben die 2 alten Kaco auch RS485?


    Dann einfach umstellen,

    Protokoll ist sehr ähnlich...


    Gruß aus Luoyang

    Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • LumpiStefan : Danke, schaue ich mir mal an


    VeronaFeldbusch : Die haben alle RS485 und sind auch dafür konfiguriert inklusive Adresse, aber mit meinem RS485-Adapter bekomme ich da keine Daten raus (Kaco Protokoll liegt mir vor).
    Deswegen möchte ich lieber eine Fertiglösung einsetzen.

  • Hallo,


    Hast du an jedem WR eIne andere Adresse eingestellt?

    Der Erste 1 usw.


    Dann muss mit glaube ich #010 was kommen vom WR

    Einfach mal ein Terminal Programm aufmachen und testen...


    Wobei ich mir mit dem #010 für denersten WR nicht sicher bin,

    Weil ich hier in China keinen Zugriff auf meinen Server bzw.

    das Protokoll habe...


    Gruß aus Luoyang

    Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • ja, Adresse ist eingestellt und genau so adressiere ich die auch. Stand auch mit funkboje mal in Kontakt, er hat leider auch nicht geschafft Daten aus dem WR rauszubekommen, vermutlich stimmt mit den USB-Adapter/Shield etwas nicht.


    Bevor ich jetzt aber noch weiter Geld und Zeit da reinpumpe (aktuell ist alles etwas stressig bei mir) nehme ich da einfach eine kommerzielle Lösung, da die Anlage auch nicht bei mir steht, sondern bei einem Verwandten, der sich mit den technischen Einzelheiten nicht befassen möchte, sondern nur die Anlage überwachen will.

    Dafür scheint der erwähnte Solarlog eine ganz gute Lösung zu sein.

  • Hallo,


    na ja wenn 1,85€ für einen USB-RS485 Adapter zu teuer sind...


    Solarlog kann ich aber auch Emfehlen, kostet halt was...


    Schon mal nach Solarview geschau?


    Gruß aus Luoyang

    Verona

    7,995 kWp - 37 IBC 215TS - Solarmax + Mastervolt
    2,160 kWp - 12 Day4 180 - Solarmax
    2,250 kWp - 10 Sanyo HIP225 - Solarmax
    1,890 kWp - 06 Sunpower 315 - Mastervolt
    6,000 kWp - 24 Yingli 250 - 2 Steca
    12 kW ESS Peus-Testing
    http://www.solarlog-heckmann.de

  • Geht nicht um die 1,85 sondern viel mehr um die ganze Zeit die ich da schon reingesteckt habe und noch reinstecken müsste. Die habe ich leider aktuell nicht zu genüge.


    Die Anlage ist noch eine alte, die noch richtig gut nach EEG vergütet wird. Da darf das Logging auch ruhig etwas kosten ;)


    Solarlog scheint tatsächlich eine vernünftige Lösung zu sein, dies werde ich mal genauer anschauen. Preislich ist das ok, sofern es denn gescheit funktioniert.