MEP Werke mit üngünstig geplanter Anlage (Speicher) bei einem Rentnerehepaar in Berlin

  • Möchte hier einen Erfahrungsbericht, den ich gerade aktuell erlebt habe, den Interessenten zur Verfügung stellen.

    Ein Rentnerehepaar hat sich 2018 für eine Solarstromanlage 2,1 kWp von den MEP Werken verkaufen und installieren lassen. Bis dahin in Ordnung, ohne Wertung.

    In 2019 rief eine Mitarbeiterin ohne Namensnennung durch uns, aus dem Verkauf das Ehepaar an, um sie noch für eine Speicherlösung von ABB zu gewinnen. Unwissend haben sich die beiden darauf eingelassen, nun einen 3,6 kW Inselwechselrichter zusammen mit einem 4 kWh Akku, anstelle des vorhanden ABB Wechselrichters (war passend mit 2 kW zur Generatorleistung) montieren zu lassen.

    Man sagte den beiden telefonisch, der gebrauchte Netz-Wechselrichter (2kW) könne noch gut verkauft werden. Einen Installateur für die Montage konnten die MEP Werke dem Paar nicht vermitteln, oder benennen.

    Jetzt kam ich ins Spiel, um die gelieferten und bezahlten Teile zu montieren. Nachdem mir alle Gegebenheiten vorlagen, bat ich das nette Ehepaar den ABB Speicher ohne Montage für 5400.-€ Brutto erworben, mit Hilfe eines Rechtsanwaltes rückabzuwickeln, da die überhaupt max. PV- Momentanleistung nur 50% der neuen Wechselrichterleistung im Idealfall bedeutete. Da sich sich dazu nicht im Stande fühlten, versuchte ich die verantwortlichen Menschen bei den MEP Werken darauf hinzuweisen, hier aus Kulanz vielleicht den Rücktritt vom bereits bezahlten Geschäft zu ermöglichen. Ich mag all die Telefonate hier nicht öffentlich beschreiben, aber schlussendlich hat selbst eine leitende Person einfach den Hörer aufgelegt, als ich deutlicher wurde.

    Fazit: Ich bin froh, nicht öfter mit einer solchen Unternehmenspolitik in Berührung zu kommen und wünsche dem Unternehmen nur noch Kunden, die sich vorher von dritten beraten lassen. Ich jedenfalls werde dieses System leider nicht anschließen und versuche einen Installateur zu finden, dem meine Gedanken fremd und nicht prüffähig sind, um dem älteren Ehepaar ihren Speicher der MEP-Werke München nun zu installieren.

    Jörg Wedler

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019, 1,83 kWp auf dem Gartenhaus 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019

  • m.E. muss man alle potentiellen Kunden vor denen warnen!


    Ich bitte Interessenten genau nachzulesen:

    https://www.google.com/search?…AegQIBhAI&biw=992&bih=896

  • Der 3,6kW Wechselrichter passt recht gut zu der Speicherlösung. Damit sollten sich alle Verbraucher aus der Batterie versorgen lassen, die dann per Solar wieder nachgeladen wird.

    Der von dir geforderte 2kW Wechselrichter wäre dafür zu klein, um Waschmaschine und Grundverbrauch gleichzeitig abzudecken.


    Was meinst du mit Inselwechselrichter? Wollte man hier wirklich eine EEG Anlage zur Insel umbauen?


    Dass die Speicherlösung den Ertrag der EEG Anlage „frisst“ ist unstrittig.


    Gruß Markus

  • "3,6 kW Inselwechselrichter"


    Irgendetwas passt nicht in deiner Beschreibung.

    Die Netzeinspeiseanlage bestand ja aus Modulen und Einspeisewechselrichter.


    Danach sollte die Anlage zu was genau umgebaut werden?

    Ich lese etwas von einem Speicher.

    Wie soll der Speicher geladen werden?

    Was für ein Inselwechselrichter ist das denn? Hersteller / Type?

    Per Definition kann ein IWR keinen Akku laden.

    Oder gab es dafür noch ein anderes Gerät?

  • Ja, stimmt....habe mich falsch ausgedrückt in der Wut. Ist von ABB das System REACT2 und natürlich handelt es sich um einen Speicherwechselrichter (Hybrid) und kein Inselwechselrichter, oder Inselsystem. Dieses Gerät soll den bisherige WR ersetzen :-(

    Trotzdem passt hier die PVA mit 2,1 kWp nicht dazu!

    REACT2-3.6-5.0-TL_BCD.00694_DE_RevC_HR.pdf

    Gruß Jörg Wedler Elektroanlagen
    Ust.IdNr.: DE 157 507 696
    Elektromeister und freier Sachverständiger für Photovoltaikanlagen
    3,12 kWp in 2009, 51,84 kWp und 3,60 kWp in 2010, 1,375 kWp in 2016

    3,30 kWp in 2019, 1,83 kWp auf dem Gartenhaus 2019

    Senec Lithium Speicher 2,5 kWh in 2017, 5,0 kWh in 2018, 7,5 kWh in 2019

  • ....

    versuchte ich die verantwortlichen Menschen bei den MEP Werken darauf hinzuweisen, hier aus Kulanz vielleicht den Rücktritt vom bereits bezahlten Geschäft zu ermöglichen. Ich mag all die Telefonate hier nicht öffentlich beschreiben, aber schlussendlich hat selbst eine leitende Person einfach den Hörer aufgelegt, als ich deutlicher wurde.

    Fazit: Ich bin froh, nicht öfter mit einer solchen Unternehmenspolitik in Berührung zu kommen und wünsche dem Unternehmen nur noch Kunden, die sich vorher von dritten beraten lassen. Ich jedenfalls werde dieses System leider nicht anschließen und versuche einen Installateur zu finden, dem meine Gedanken fremd und nicht prüffähig sind, um dem älteren Ehepaar ihren Speicher der MEP-Werke München nun zu installieren.

    Jörg Wedler

    BTW: Meines Erachtens ist das eine keine seriöse Firma, sondern die versuchen anscheinend nur irgendwelchen Ahnungslosen überteuerte Mietmodelle unterzujubeln, die sich für die Mieter nie rechnen können bzw dann hinterher noch irgendwelche Speicher dazu zu verkaufen. Das haben Sie bei meinem Vater auch probiert, erst über die Ansage, die Mietanlage erwerben zu können. Das wäre dann ein Ende mir Schrecken statt ein Schrecken ohne Ende gewesen. Allerdings hat sich dann nach einigen Telefonaten und Mails herausgestellt, daß der Verkauf nicht gewünscht war, sondern nur ein zusätzlicher Speicher verkauft werden sollte.


    Also weiterhin ein Schrecken ohne Ende...


    https://www.pv-magazine.de/201…tmodell-von-mep-solar-ab/


    https://www.pv-magazine.de/201…-solar-angebote-in-frage/


    Grüße

    Jan

  • Ja, stimmt....habe mich falsch ausgedrückt in der Wut. Ist von ABB das System REACT2 und natürlich handelt es sich um einen Speicherwechselrichter (Hybrid) und kein Inselwechselrichter, oder Inselsystem. Dieses Gerät soll den bisherige WR ersetzen :-(

    Trotzdem passt hier die PVA mit 2,1 kWp nicht dazu!

    REACT2-3.6-5.0-TL_BCD.00694_DE_RevC_HR.pdf

    OK, verstanden.

    Wäre schon ein trauriges Kapitel, wenn die jetzt zu Methoden der Enkeltrickbetrüger greifen müssen.

    Wußte nicht, das die schon so weit runtergekommen sind. :(

  • Lies mal die Kommentare im PV Magazin aus dem Link mit den Artikeln zu den Verbrauerschutz Abmahnungen.

    https://www.pv-magazine.de/201…-solar-angebote-in-frage/


    Da fragt man sich nicht, ob die schon so weit runtergekommen sind, denn anscheined waren die noch nie "oben" ...

  • Ich muss mich manchmal schon wunder. Die haben bei mir auch abgegeben. War auch einer vor Ort. Sie waren die teuersten mit glaube 1800€/kwp(Ende 2016). Ich habe gesagt, ich will das Dach voll machen.


    Antwort: Wir machen nur bis 10kwp und im Preis gehen wir sowieso nicht runter (nach dem Hinweis, dass sie die teuersten waren...


    Auch am Telefon mehr als Fragwürdiger Kontakt. Die Leute sind doch mündig, wieso lässt man sich so reinlegen?Wenn man dann nicht bereit ist, bei der Sachlage zu streiten...sorry, dann doch ein wenig selbst Schuld, oder?

  • Mich wundert, daß ein seriöser Solarteuer (dafr halte ich den TS einfach mal, sonst hätte er montiert und kassiert) von denen überhaut einen Auftrag annimmt. Die Firma ist doch seit langem bekannt, auch hier im Forum, dafür, daß sie gute (und vermutlich gut bezahlte) Verkäufer haben, das war es aber schon.

    Sehr wahrscheinlich war da schon die PV zu teuer, bei so einer riesigen Anlage dann noch einen Speicher zu verkaufen, da fehlen mir dann die Worte.