Wechselrichterrichtig eingestellt?

  • Hallo


    ich bin mir nicht sicher, ob mein Wechselrichter bzgl. Blindleistung richtig eingestellt wurde. Mein Installateur (da sollte man das Insta gegen Ama tauschen) hat keine Ahnung von dem was er tut. Dem gehört eigentlich verboten weitere Anlagen zu installieren.


    Ich habe von den Bayernwerken die Einspeisezusage worin steht:

    Blindleistungsvorgabe der Bayernwerk Netz GmbH gemäß DIN-AR-N-4105:

    Gemäß Kapitel 5.7.5 der VDE-AR-N 4105:2011-08 ist für Erzeugungsanlagen derzeit ein fester cos =1 an der Erzeugungsanlage einzustellen.


    Bei mir sieht das jetzt so aus im Servicemenü der Wechselrichter:

    ist das nicht falsch?


    sollte es nicht so richtig sein?

    1.Anlage (2019): Module: 64x LG 340 N1C-V5 NeON2

    Wechselrichter1: Kostal Plenticore plus 10 (17er und 18er String, 3ter MPTT frei für evtl. Akku)

    Wechselrichter2: Kostal PIKO IQ 10 (14er und 15er String)

    Kostal Smart Energy Meter für 70% dynamisch

  • Du hast einen Kostal (Plenticore?)

    Am einfachsten ist es die Länderrichtlinie DE VDE4105:2018 oder 2011 cosPhi=1 auszuwählen.

    Das geht erst nach Reset.

    Dann must du an den cosPhi Einstellungen nicht mehr rummachen.

    Ansonsten blende dir die Kennlinie ein, die Schaltfläche ist ja da, dann soll sich eine horizontale Linie auf "1" ergeben.

    Wenn die Anlage ganz neu ist wäre es für den Netzbetreiber sinnvoller 2018 Q(U) einzustellen.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Ich kann zwar irgenetwas mit VDE4105 auswählen, aber da ist entweder 0,95 (<13,8kV) oder 0,9 drin. Die andere von dir beschriebene Option finde ich nicht. Software ist auf dem aktuellsten Stand.

    Reset, weis ich gar nicht wie das gehen würde.


    Aber das müsste doch dann so stimmen, oder?


    1.Anlage (2019): Module: 64x LG 340 N1C-V5 NeON2

    Wechselrichter1: Kostal Plenticore plus 10 (17er und 18er String, 3ter MPTT frei für evtl. Akku)

    Wechselrichter2: Kostal PIKO IQ 10 (14er und 15er String)

    Kostal Smart Energy Meter für 70% dynamisch

  • So wie die Linie aussieht ist es ja o.K.

    Die Anwahl der Länderrichtlinie geht erst nach einem Reset der Ländereinstellung.

    Andere Einstellungen und Logs werden nicht resettet.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Wenns so passt, dann lass ich es so.

    Danke schon mal.


    Ist es eigentlich für mich schlechter wenn auf Cos phi 1 eingestellt ist anstatt auf 0,95 wie bei anderen VNB nötig?

    1.Anlage (2019): Module: 64x LG 340 N1C-V5 NeON2

    Wechselrichter1: Kostal Plenticore plus 10 (17er und 18er String, 3ter MPTT frei für evtl. Akku)

    Wechselrichter2: Kostal PIKO IQ 10 (14er und 15er String)

    Kostal Smart Energy Meter für 70% dynamisch

  • Oh Mann, du fummelst da rum und weißt auch nicht was du tust.

    Wenn der VNB 1 will dann ist alles paletti.

    1 ist besser als 0,95 und viel besser als 0,9.

    Der von 1 abweichende cosPhi quält Wechselrichter und Netz, ist aber manchmal notwendig damit der Wechselrichter die Netzspannung nicht erhöht.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Oh Mann, du fummelst da rum und weißt auch nicht was du tust.

    Deswegen frag ich ja, da ich die Vermutung hatte, das es falsch eingestellt war.

    1.Anlage (2019): Module: 64x LG 340 N1C-V5 NeON2

    Wechselrichter1: Kostal Plenticore plus 10 (17er und 18er String, 3ter MPTT frei für evtl. Akku)

    Wechselrichter2: Kostal PIKO IQ 10 (14er und 15er String)

    Kostal Smart Energy Meter für 70% dynamisch

  • So wie die Linie aussieht ist es ja o.K.

    Die Anwahl der Länderrichtlinie geht erst nach einem Reset der Ländereinstellung.

    Andere Einstellungen und Logs werden nicht resettet.

    Wo finde ich denn den Punkt "Reset der Ländereinstellung" ich habe nur den Punkt "Anlagenbesitzereinstellungen zurücksetzen". Danke für deinen Tipp!

  • Das geht lokal über das Servicemenü.

    Oberster Punkt Servicecodeeingabe.

    Eingeben.

    Daraufhin erweitert sich das Servicemenü um die Punkte Energiemanagement und Länderrichtlinie zurücksetzen.

    Beim Energiemenagement kann man die Leistungsreduzierung einstellen, musst du dich aber nicht drum kümmern, denn nach dem Reset muss man die sowieso neu eingeben.

    Den Servicecode gibt es nur bei Kostal oder beim freundlichen Solateur.

    Du wirst ihn nicht im Netz finden und jeder der ihn hat hat dafür unterschrieben dass er ihn nicht rausrückt.

    Das Protokoll der Einstellungen enthält eine 32stellige alphanumerische ID über die der "Manipulator" ermittelt werden kann.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Hallo!

    Danke - irgendwie schaut das Menü beim Plenticore (Software-Version vom 14. 6.) anders aus und es gibt die Erweiterung beim Servicemenü nicht mehr:

    lg,

    Harti