Garage + 24V Insel im Haus

  • Hallo zusammen ich habe durch einen glücksfall 21 Solarmodule bekommen (geschenkt)


    TYP: LSU001

    MFD: 2001/07

    Pmax:58W

    Voc:85V

    Isc: 1,12A

    Vmp: 63V

    Imp: 0,92A


    Damit habe ich folgendes vor:


    1-2 Module wollte ich auf das Garagenttor machen um den grundverbauch der Garage zu decken. Die Garage hat zwar einen netzanschluss aber der läuft über den nachtbar. Eine Montage auf dem Dach der Garage ist nicht möglich (gemeinschaftsdach).


    Ausrichtung Garagentor: Ost


    Verbraucher Garage:

    Licht

    Garagentorantrieb mit Funkempfänger

    2 E-Bikes die geladen werden wollen


    Die rstlichen möchte ich aufs hausdach montirern und damit erst aml ein im haus befindliches 24V Netz zu speisen.


    ich brauche von euch tips zu ladereglern

    wechselrichtern


    Das größte problem sehe ich in den Voc von 85V


    Ausserdem fehlt auch noch ein Datenblatt was mir zeigt was an dioden verbaut ist.


    gruß Yust

    frreu mich auf eure tipps

  • Sorry dies Geschenk ist kein Glücksfall, sondern eher das Gegenteil.


    Diese Module kann man nur verschrotten und das kostet in der Regel Geld.


    Alles andere macht leider überhaupt keinen Sinn.

  • Hi FelzerSolar,


    ich muss dir leider nicht ganz unrecht geben die Modue sind recht schwer zu benutzen und der glücksfall hat nen recht dunklen schatten.


    @all

    ich überlege jetzt wie ich dem ganzen doch noch etwas gutes abgewinnen kann. Bin für die ein oder andere idee dankbar die da noch etwas positives herausspringen lässt.


    Zwischenzeitlich war die überlegung 4 der Module auf das Garagentor zu schrauchen (dach darf ich nicht) und mit einem EPEVER Tracer zu verwenden mit 24V Batterie. Um wenigstens ein Paar zu nutzen.


    Aber das grösste problem ist bei den Dingern die Hohe leerlaufspannung.


    Kann mir vielleicht einer von euch sagen worauf ich beim Parallelschalten der Module achten muss? Sollte ich da noch Dioden einbauen und wenn ja wie und welche (1N4007)


    Danke an alle

  • Servus Yust, naja, ist leider schon so wie Felzen meint. Aber wenn Du Dir unbedingt viel Arbeit für wenig Ertrag

    machen willst kannst Du ja alle Module die Platz haben parallel an eine Victron Smart Mppt 100/20 oder an

    den Toyo 2420 (mit Display und am gerät einstellbar!) klemmen.

    Dabei musst Du aber den zulässigen Rückstrom der Module beachten! Weiß ich nicht!

    Normalerweise kannst Du drei Module direkt parallel klemmen und dann an eine sog. Stringbox gehen.

    Dort wird dann jeder 3er-String einzeln mit seinem Nennstrom+ xx% einzeln abgesichert, also in Deinem Fall z.B 4A.

    Hier gibt es z.B geeignete Sicherungshalter : https://www.alles-mit-stecker.…grau-282-122::183568.html

    Die G-Sicherungen sind bis 250V zugelassen und gibt es in allen Größen....

    Dann hast Du halt einen Haufen Module mit sehr wenig Leistung (max.1,2kW), das würdest Du mit 5billigen Standard-

    modulen auch hinbekommen. meist ist es halt schade um den Platz und den Aufwand.

    Außerdem weiß keiner ob die Modülchen überhaupt noch wirklich was bringen...

    lg,

    e-zepp