Neuanschaffung PV im Kleingarten

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier und ich bin am verzweifeln. Je mehr ich hier lese, desto verwirrter werde ich... es geht um folgendes:


    Wir, das heisst meine Frau, Kind und ich, haben uns einen Kleingarten gepachtet. Da soll jetzt ein PV-Anlage montiert werden und da beginnt schon der große Wirrwarr … aber von Anfang an.


    Wir wollen im Kleingarten folgende Geräte benutzen: (alle Angaben sind Schätz-Angaben, da die Geräte erst noch gekauft werden müssen - evtl. sind die auch zu hoch angesetzt)

    - kleinen Kühlschrank, ca. 100W

    - 37"-43" LED TV, ca. 100W

    - Radio, ca. 40W

    - etwas LED Beleuchtung in und um die Laube, ca. 30W

    - dann noch Ladegerät für Smartphone


    Der TV soll nur zum Fussball schauen dienen (Bundesliga und evtl. EM/WM). Im Kleingarten werden wir hauptsächlich am Wochenende sein, evtl. auch ein- bis zweimal in der Woche nachmittags bis abends.


    Da in unserer Verordnung steht das wir nur ein Modul mit max. 2m² Größe anbringen dürfen, habe ich mir dieses PV-Modul rausgesucht: https://www.photovoltaik4all.d…xitec-axipremium-ac-380mh (ist zwar erst Mitte August lieferbar, aber überhaupt nicht schlimm)


    und jetzt kommt die große Verwirrtheit ins Spiel...

    Reicht dieses PV-Modul für mein Vorhaben? Oder ist dieses gar überdimensioniert und ich kann auch welche mit 320Wp nehmen? Kann ich dieses Modul überhaupt verwenden? Da fangen bei mir schon die Probleme an... dann kommen wir zum nächsten Problem: Welche Batterie mit wieviel AH wird da empfohlen? Ich habe an eine (Traktion) Banner Energybull 230AH gedacht. Ist diese ausreichend oder völlig unterdimensioniert?


    Das gleiche Spiel beim Laderegler: Ich würde gerne einen von der Firma Steca kaufen. Aber welche?! Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus in welchen Dimensionen ich mich da bewegen muss bzw. was der Regler leisten muss... ebenso beim Wechselrichter. Die nahezu endlose Auswahl an Geräten alleine bei der Firma Steca weckt in mir nur Kopfschütteln hervor... ich blick bei den ganzen Modellen nicht durch...


    Ich weiss einfach nicht in welchen Dimensionen ich die einzelnen Komponenten kaufen soll und deswegen hoffe ich auf eure Erfahrungen und euer Wissen.


    Ich bin für jeden Beitrag und für jeden Tipp dankbar.


    Liebe Grüße


  • - kleinen Kühlschrank, ca. 100W

    - 37"-43" LED TV, ca. 100W

    - Radio, ca. 40W

    - etwas LED Beleuchtung in und um die Laube, ca. 30W

    - dann noch Ladegerät für Smartphone

    320 Wp modul geht ok, kleiner (mppt) laderegler der daraus eine 12V batterie 50Ah lädt und ein kleiner 150W wechselrichter (WR) der da 230V AC draus macht...


    kühlschrank würde ich (wegen hohem anlaufstrom) streichen und getränke/lebensmittel in der kühlbox von daheim mitnehmen... 43" TV gibt es bereits ab 35W... radio ist auch bestimmt sparsamer machbar... kerzen, petroleumlampe sind sehr stimmungsvoll, außen einfach solarleuchten auf erdspieß... drinnen eine 3W vollkommen ausreichend... 5V usb buchse für mobile geräte ist oft am WR integriert...


    wären eine last von ca. 50W - ohne sonne genutzt von 20:00 bis 01:00 => 250Wh bei 12V also ca. 21Ah aus der batterie...


    mehr last/verbrauch => größere batterie, die tagsüber fein geladen wird vom modul bei sonnenschein...

  • Erst einmal vielen Dank für die sehr schnelle Antwort!


    Ja mit dem TV hast du recht, die 100W waren etwas zu viel. Die meisten liegen so bis max. 70W. Wir haben es schon durchgesprochen, ein kleiner Kühlschrank wird auf Dauer unabdingbar leider. Die Anlage kann auch deswegen etwas größer ausfallen, wir sind auch bereit etwas mehr Geld auszugeben.


    Zum Thema Laderegler: Kannst du einen empfehlen bzw. ich werde hier nicht schlau. https://www.photovoltaik4all.d…5-15-100-15-100-20-DE.pdf, z.B. der MPPT 100/20, regelt er "nur" auf 290W obwohl das PV-Modul 380W schafft?


    Beim Wechselrichter (https://www.photovoltaik4all.d…/800----12v-dc-/-800va-ac) könnte ich den benutzen und kann ich den am Lastausgang vom Laderegler anschliessen? Bei vielen Steca-Reglern stand im Datenblatt "nicht mit Wechselreglern am Lastausgang verwenden".


  • So, habe wohl richtig vermutet mit dem Solarregler. Er regelt bei Max. 290W ab. Kann ich den dann auch nicht verwenden wenn ich ein 320W Panel anschaffe? Oder schafft das Panel eh keine 320W? ... Ich sag ja, ich werde immer verwirrter...


    Im Grunde brauch ich erst mal Erfahrungswerte von euch wie hoch ich die Anlage dimensionieren soll. Sprich mit wieviel Leistung das PV-Modul ausgestattet werden muss und wie hoch die Kapazität der Batterie sein muss damit über längerem Zeitraum (3-4 Tage) Strom vorhanden ist.


    Die jeweils einzelnen Komponenten dann dazu werde ich mir dann raussuchen und hier, dann vor Bestellung, posten, um sicher zu gehen das alles miteinander funktioniert. Aber erst einmal brauch ich Erfahrungswerte im Bezug auf: Wie hoch muss ein PV-Modul dimensioniert sein + Batterie um mein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Da ich nur ein Modul aufstellen kann, dachte ich ich nehme ein großes? Oder ist das zu übertrieben und ich könnte locker ein kleineres nehmen? Oder gilt hier der Satz „Je größer, desto besser“. Ich kann das überhaupt nicht einschätzen...

  • Die Modulleistung ist nur die Maximalleistung, die in der Praxis nicht erreicht wird. Bei Bewölkung schon gar nicht. Deshalb würde ich eher das größere Modul nehmen.


    Selbst bei sonnigem Wetter und Ausrichtung gen Süden werden oft nur 70%, manchmal 80% der Modulleistung erreicht. Werte darüber sind sehr selten.

  • Spannung muss zur Technik passen. Zu viel Leistung ist relativ egal da der MPP verschoben wird und ein "Überschuss" auf dem Dach bleibt. Wie vorgenannt auf die ertragschwachen Zeiten abstellen.

  • Du bist hier leider bei der allg. Anlagen-Planung aufgeschlagen, wo es meist um netzparallele EEG-Anlagen geht. Die echten Experten für deinen Zweck findest du aber eher im Inselbereich des Forums... Da gibt es dann wohl auch konkrete Kaufempfehlungen.


    Vielleicht kann ein Moderator das ja Verschieben damit die das sehen... Oder du machst da nen neuen threat auf und verlinkst auf diesen.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Bitte keinen neuen Thread, hab schon um verschieben gebeten.

  • Du bist hier leider bei der allg. Anlagen-Planung aufgeschlagen, wo es meist um netzparallele EEG-Anlagen geht. Die echten Experten für deinen Zweck findest du aber eher im Inselbereich des Forums... Da gibt es dann wohl auch konkrete Kaufempfehlungen.


    Vielleicht kann ein Moderator das ja Verschieben damit die das sehen... Oder du machst da nen neuen threat auf und verlinkst auf diesen.

    Oh, das wusste ich nicht und ist mir jetzt auch ein bisschen unangenehm, sorry! Das wäre super wenn man es in die richtige Abteilung verschieben könnte.


    Bei den Geräten wird es Änderungen geben:

    - kleinen 12V Kühlschrank, ca. 40W

    - 32"-37" LED TV, ca. 30-50W


    Ich wollte den Startbeitrag editieren, aber es geht wohl nicht mehr, vielleicht kann das ein Moderator umändern/aktualisieren.