PV auf Garage Trapezblech-Flachdach | 01454

  • Hallo,


    nachdem meine erste Anlage auf dem Dach meiner Eltern seit 8 Jahren in Betrieb ist (und in den schwarzen Zahlen) plane ich für mein Eigentum nun auch eine Anlage.


    Ausrichtung ist 36° SW

    Dachwinkel 5°

    Trapezblech 0,75mm

    PVGIS berechnet 836 kWh


    Die bebaubare (ohne Überstände) Dachfläche (gelb) beträgt etwa 7,5m x 9m - Das Dachprofil verläuft entlang der Langen Seite.


    Der F gekenntzeichnete Baum ist eine Fichte, welche im Herbst umgelegt wird (unabhängig von PV).

    Der A gekennzeichnete Baum ist ein Apfelbaum mit wenig Höhe (wird von uns kurz gehalten), beschattet das Dach nicht.


    Die Unterverteilung der Garage ist dreiphasig mit 4qmm am Haus angebunden.

    Bei dem Trapezblech handelt es sich um folgendes: Münker M85/280 (von mir verlegt)


    Meine Fragen:


    1. Was ist an Eigenleistung machbar?

    Ich würde gerne die Montage komplett selbst erledigen, soweit ich das bisher lese, ist das so aber nicht möglich - da nur 600W ohne Elektriker möglich sind.

    Wird für die Abnahme ein Elektriker benötigt oder ein Elektriker Unternehmen?


    2. Macht es Sinn die Module aufzuständern?

    Ich habe mit PVGIS etwas rumgespielt und relativ wenig Ertragsverbesserung erzielt. Täusche ich mich hier einfach stark, oder bringt es nicht so viel, da die 36° Abweichung bereits viel ausmacht?


    3. Welches Montagesystem würdet ihr verwenden?



    Mein Budget liegt eigentlich bei 5.000€ - "Eigentlich" Weil ich von meiner ersten Anlage weiß, das man das Dach immer vollmacht :/



    Ich werde meine Nachbarn nochmal abklingeln gehen um ein Foto mit der Drohne machen zu können. Das dargestellte Bild ist noch mit Asbesteindeckung und angebautem Hasenstall (nicht mehr vorhanden).


    Vielen Dank für eure Zeit.

  • handshake

    Hat den Titel des Themas von „PV auf Garage Trapezblech-Flachdach“ zu „PV auf Garage Trapezblech-Flachdach | 01454“ geändert.
  • Hallo!

    Da würde ich plan auf das Blech quer 4*9 günstige Module mit 270-275 Watt montieren. Ergibt kanpp 10 kw in zwei Strings a 18 Module an einen passenden Wechselrichter.

    Die Modulmontage kannst du selbst machen, Elektro nicht.

    Zur Modulmontage würde ich Kurzschienen empfehlen, die mit zugelassenen Bohrschrauben befestigt werden. Für meine Trapezdächer hab ich das Montagematerial bei Profiness gekauft.

    Alternativ erstmal ein Komplett- oder Bausatz- Angebot vom Elektriker/Solateur einholen, bevor du alles zusammenkaufen mußt. Er kann dir auch sagen, wie die Anlage angeschlossen wird.

    Grüße, Stefan

  • einfach flach belegen wird nicht (lange/gut) funktionieren. Die Selbstreinigung ist bei DN5 sehr gering ausgeprägt. Rahmenlose Module wären schon "Pflicht" für mein Verständniss. - Reinigungswege kannst du gleich mit einplanen :(


    Mein Vorschlag:

    4 Module quer aufgeständert entlang der kurzen (Süd) Dachkante. auf 9m Tiefe dürftest du 5 Reihen mit einem Zwischenabstand von ~1,20m drauf kriegen. Für diese Abstände liegt der Optimale Winkel bei ~20-25°. Mit dem bereits vorhandenen Dachwinkel liegen die Module mit ~DN30 in der Optimalen Neigung für diese Ausrichtung (SW36°)


    20 Module bilden einen langen String der eine gute Schattentolleranz hat.

    Die verbaubare Leistung liegt bei ~6,5kWp - der Ertrag bei ~919kWh/kWp, das heist ~6000kWh



    Eine mögliche andere Auslegung wäre eine Ost/West Aufständerung. bei z.B 15° bekommst du je 2 Reihen a 8-9 Module drauf.

    z.B= 2 Strings a 16 Module Ost/West =~10kWp.

    Die Ausrichtung ergibt ~860kWh/kWp



    Gruß FLo

  • Bei vier Reihen plan würde ich in der Mitte einen Wartungsgang von ca. 50 cm lassen. Dann ist der eine String links, der andere rechts. Einmal im Jahr nass abfäudeln, fertig. Dafür gibts 3000 kwh pro Jahr mehr als bei Aufständerung nach Süden.

  • Zitat

    Mein Budget liegt eigentlich bei 5.000€ - "Eigentlich"

    Die Lösung von Bauer Stefan kommt noch am günstigsten (ich schätze für 7-8000€ zu realisieren)

    die Südgeständerte Variante kommt danach - am teuersten wird Ost/West (was aber technisch die Sauberste Lösung darstellt nach meiner Meinung).


    Gruß Flo

  • Ich danke euch beiden für eure Antworten.

    Tendiere eher zum plan belegen. Werde für beides Mal Angebote einholen und schauen was aufgerufen wird.