Stringverkabelung

  • wo sollen die Kabel vom Dach ins Haus?


    wenn der First gut zugänglich ist, würde

    ich immer ein Kabel bis zur traufe legen und oben verbinden um die Luftspule

    zu minimieren, sofern die Kabel der Module lang genug sind.

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • wo sollen die Kabel vom Dach ins Haus?


    wenn der First gut zugänglich ist, würde

    ich immer ein Kabel bis zur traufe legen und oben verbinden um die Luftspule

    zu minimieren, sofern die Kabel der Module lang genug sind.

    Was meinst du mit Luftspule?


    Die Kabel gehen von der Nordseite aus ins Haus. Also meinst du alle Zuleitungen erst nach unten ziehen und von da aus Verkabeln? Was für einen Vorteil hat man hierdurch, außer das die Zuleitungen deutlich länger werden?

  • Gemeint ist die aufgespannte Fläche.

    Die soll in der Tat minimal sein.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Hallo,


    nein die Nordseite ist die genau andere Dachseite. Die PV Anlage kommt auf die Südseite. Der WR wird in der Garage installiert.


    Ich kann mit aufgespannter Fläche bzw. Luftspule noch nichts anfangen... gibt es dafür eine einfache Erklärung?

  • Kann mir bitte jemand kurz einzeichnen wie ich die Modulverkabelung am besten vornehmen kann um diese "Luftspulen" zu vermeiden? Die Zuleitungen kommen alle von First oben rechts und gehen dann über die Nordseite zur Garage.


    Besten Dank

  • Zeichne einfach zur geplanten Verkabelung noch eine zweite Linie so dicht wie möglich an der vorhandenen. Dann verbindest du auf einer Seite die zwei Linien (Leitungen) und schon hast du auf der anderen Seite jeweils beide Pole des Generators, und durch etwas mehr Leitungslänge die Schleifenfläche minimiert.

  • Zeichne einfach zur geplanten Verkabelung noch eine zweite Linie so dicht wie möglich an der vorhandenen. Dann verbindest du auf einer Seite die zwei Linien (Leitungen) und schon hast du auf der anderen Seite jeweils beide Pole des Generators, und durch etwas mehr Leitungslänge die Schleifenfläche minimiert.

    Sorry, aber ich kann dir nicht folgen :-(