73xxx | 16.68kWp || 1550€ | LG

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2019-08-15
    PLZ - Ort 73xxx
    Land Deutschland
    Dachneigung 30 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 6.1 m
    Breite: 11.06 m 0 m²
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 840
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1 %
    Grund der Investition Anlage sollte nicht mehr kosten als sie einbringt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext Süddach: bis 20 Module mit PVGIS 1020
    ggf. bis 25 Module mit Sunpower X-Serie
    Norddach: bis 27 Module mit PVGIS 660
    Solaredge als WR gewüscht/bevorzugt;
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3 Angebot 4 Angebot 5
    Einstellungsdatum 8. Juli 2019 13. Juni 2019 13. Juni 2019 11. Juli 2019 1. Juli 2019
    Datum des Angebots 2019-06-13 2019-06-13 2019-05-31 2019-06-26 2019-07-01
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1550 € 1606 € 1760 € 1547 € 1360 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 870 810 0 911
    Anlagengröße 16.68 kWp 14.52 kWp 9.9 kWp 16.8 kWp 15.06 kWp
    Infotext Überregionaler Anbieter Besonderheit: 25 Module = 9 kWp auf Süd geht nur mit diesen sehr teuren Modulen! DC- und AC- Blitzschutz enthalten jeweils mit passenden Einzeloptimierern Optik auf Norddach wichtig.
    Module
    Modul 1
    Anzahl 44 44 30 25 18
    Hersteller LG LG LG Sunpower LG
    Bezeichnung 330 N1K-V5 NeON 2 full black 330 N1K-V5 NeON 2 full black 330 N1K-V5 NeON 2 full black SPR-X22-360 Neon R LG 360Q1C-V5
    Nennleistung pro Modul 330 Wp 330 Wp 330 Wp 360 Wp 360 Wp
    Preis pro Modul 275 €
    Modul 2
    Anzahl 24 26
    Hersteller Sunpower LG
    Bezeichnung P19-325-blk Neon2 LG330N1K-V5
    Nennleistung pro Modul 325 Wp 330 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1 1 1
    Hersteller Solaredge SolarEdge SMA Solaredge SMA
    Bezeichnung ?? SE 15 K STP 10 SE 17K STP 15000TL-30 Display
    Preis pro Wechselrichter 0 € 1980 €
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller unbekannt - DIN 1055 Schletter unbekannt K2 novotegra
    Bezeichnung ? - in schwarz daher Aufpreis top-fix
    Preis pro Montagesystem 0 € 0 €
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung nicht bekannt 70%-Regelung nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers unbekannt SolarEdge SMA Solaredge SMA Home Manager 2.0

    Im Angeboten ist grds. enthalten:

    - Zählerplatzumbau und Eigenverbrauchszähler für 70 % weich

    - 2x Überspannungsableiter DC-seitig (Pflicht)

    - 1x zusätzl. Blitzschutz AC-seitig

  • Hallo zusammen,


    wir wollten für aus PV-Anlage auf Süd- und Norddach leistungsfähige Module in full black. Beim Wechselrichter bevorzugen wir SolarEdge, auch wenn es etwas teurer ist. Doppeloptimierer passen wegen der Stranspezifikationen nicht.


    70% weich wollen wir gerne haben, obwohl auch 70% hart gehen würde.


    Auf Süd gehen nur 20 Module (jedenfalls soweit man keine Sunpower-Module aus der X-Serie bekommt wie wir derzeit).

    Auf Nord haben wir 24 Module vorgesehen. Da passen auch ggf. noch fünf mehr drauf. Das wollen wir aber nicht unbedingt. Da die Nordseite einem Hang zugewendet ist, wollen wir da mit den PV-Modulen möglichst weit oben am Dach bleiben.


    Viele werden sagen: Viel zu teuer. Wir wollen aber full black Module und die möglichst hohe Leistung auf den Süddach. Mit anderen Module auf Nord könnte man einige Euronen sparen. Vielleicht aber auch nicht, wenn man dafür extra ander Module einkaufen muss.


    Meinungen dazu?


    Gruß


    KarstenPV

  • Bau lieber groß (Angebot 3 fällt raus). Gehen noch mehr aufs Dach als Angebot 1 und 2? Dann machen.

    Hast du Bilder vom Haus oder einen google maps Screenshot? Oder einen Dachbelegungsplan? Wäre hilfreich, um zu beurteilen, ob Solaredge Sinn macht.

    Wollt ihr unbedingt LG Module? Die sind schon recht teuer... Gibt auch andere Hersteller mit Full Black im Angebot...


    Das wirst du vielleicht nicht gern hören, aber die Angebote sind trotz LG und SE viel (!) zu teuer. Damit erreichst du gerade so deinen Grund der Investition, falls nichts dazwischen kommt (kaputter Wechselrichter oder so)

  • Deinen Wunsch:

    "Anlage sollte nicht mehr kosten als sie einbringt" kannst du bei diesen Preisen begraben.


    Er korrespondiert auch nicht mit deinem Wunsch:

    "Wir wollen aber full black Module und die möglichst hohe Leistung auf den Süddach."


    Finanziell wird das ein Desaster werden.

    Ist eben die Frage, was man denn nun wirklich will.


    lg

    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 30xxx

  • Gerüst, Zählerplatzumbau für WP mit Messkonzeptänderung usw. sind bei den Angeboten jeweils dabei.



    Die LG Module in schwarz haben aber kein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis pro kWp, wenn sich die Spezifikationen ansieht. Jedenfalls wenn man auf die garantierten Werten schaut. AUO und andere sind günstiger. Da kann man vermutlich bis zu 100-120 Euro pro kWp sparen. Der Temperaturkoeffizient bei LG ist aber erheblich schlechter und der Leistungsverluste über die Jahre sollte bei LG auch geringer sein. Langfristig sollte das den Preisunterschied relativieren können.


    Oder gibt es was Vergleichbares in schwarz, was annähernd die Werte hat, pro kWp günstiger ist und über 310 Watt hat und auch noch verfügbar ist? Für Tips bin ich dankbar.


    Warum ist denn eine hohe Leistung auf dem Süddach mit dem Wunsch langfristig eben so einigermaßen raus zu kommen nicht vereinbar? Wenn schon doch auf Süd 30% mehr Ertrag habe, macht es doch Sinn hier Module mit möglichst hoher Leistung zu nehmen. Oder ist das falsch?


    Ich hatte übrigens noch anderen Angebote. Die waren aber in dem ähnlichen preislichen Bereich (1500 € pro KWp bei insg. 9,9) kWp mit deutlich schlechteren Modulen (Viessmann).


    Solaredge ist, was den Schatten betrifft, nicht notwendig. Das Konzept ist aber gut und der Mehrpreis zu Stringwechselrichtern gar nicht so groß. Das macht für die gesamte Anlage weniger als 900 Euro aus (Alternativangebot zu Angebot 2), man bekommt noch einige Features mit, die man bei anderen zusätzlich bezahlt und kann auf etwas Mehrertrag hoffen.


    @Arthie: wie kommt man denn an bessere Angebote für eine solche Kombination für die Installation bei Stuttgart? Ich wäre wirklich interessiert das zu erfahren. Ich habe bisher ca. 15 Solarteure angefragt, auch über Portale, und seit Mitte Mai nun sechs konkrete Angebote bekommen. Der Rest hat abgesagt oder nicht reagiert.

  • Müssen es unbedingt Module von LG sein?

    Die haben zwar viel Leistung, sind aber bezogen auf diese viel zu teuer.


    Um das mal in Zahlen auszudrücken:
    Ursprünglich hatte ich vor das Schuppendach bei mir selber mit PV auszustatten weil man sehr gut herankommt und ich das von der Elektrik her machen dürfte.

    Unter gleichen Bedingungen hätten die LG-Module mit 360/390Wp nach 20 Jahren 3 bis 4k€ Überschuss erziehlt. Bei "billigen" Polymodulen mit 280Wp läge der Überschuss bei etwa 12.000€ (WR, Degradation und diverse andere Faktoren bereits berücksichtigt). Andere Monokristalline Module lagen oberhalb der Mitte dazwischen.