Die Grenzen der Energiewende am Beispiel E-Bus

  • Die BVG hat hier schon länger Schlagzeilen gemacht. Das scheint ein generelles Problem bei denen zu sein. Gerade war erst zu lesen, dass sie die Busse nur halbtags einsetzen und dann Diesel übernimmt. Dass man die Busse so konfus einsetzt, sodass das Profil nicht zur Linie passt, ist schon echt fragwürdig. Das gab es an anderen Standorten läuft es da deutlich problemloser und linientechnisch durchdachter. Ansonsten hat man es ja noch mit Early-Adoptern zu tun. Ich habe auch immer gedacht, dass z.B. Daimler hier etwas verschläft, aber es braucht anscheinend auch Zeit um so einen Bus rund zu machen.

  • Das ganze hat wohl mehr mit RotRotGrün zu tun als mit Elektrobussen, z.B. haben wir in Köln auch E-Busse. Die haben allerdings einen Stromabnehmer um an entsprechenden Haltestellen nachzuladen. Bei gewissen Witterungsverhältnissen haben die mal Ärger gemacht, was dann die übliche Häme hervorgerufen hat. Problem erkannt: Problem gebannt, aktuell scheinen die problemlos zu laufen, man hört nämlich nix mehr. Wir haben auch Probleme mit korrupten Sozis aber aktuell sind die in der Opposition.

  • Die BVG hat die Busse, mit der Spezifikation (Akku) bekommen, die sie ausgeschrieben hat!


    Da arbeiten Horden von Ingenieuren , wenn die etwas nicht haben wollen, werden die schon wissen, wie man das anstellt!

    In anderen Städten ähnlicher Größe fahren nur e-Busse! klar 'nur' 16.000 EH , daher ist es leichter sich darauf einzustellen.


    Die vielen Mitarbeiter in den Werkstätten etc. werden dem e-Bus wie gegenüber stehen?

    Draußen bekommen sie 15 € bis maximal 17,50 € die Ah (Brutto) . Wochenlanger Krankheit jährlich , 14 Tage Weiterbildung und mehr als 30 Tagen Urlaub , gibt es halt nur im Sozialismus.


    Der 'normale' Diesel Bus kommt dank Betriebsrat und geballter Ingenieurpower ( Sonderausstattung) auch locker auf 400.000 € ( 15 m Bus)


    Die BVG hat Erdgas, Wasserstoff platt gemacht! Da werden sie wohl doch auch den e-Bus schaffen!

    Alles Diesel oder Nix! * Das Motto der Truppe!

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Also Stuttgart Flughafen hatte nun ein paar Jahre ein oder zwei E-Busse von Cobus im Einsatz, als ich zuletzt abgeflogen war, waren auf einen Schlag alle Diesel-Cobus weg und elektro-Cobus da. Scheint problemlos zu laufen.

    Scheint also zu gehen wenn man sich nicht zu dämlich anstellt.


    Erdgas, Brennstoffzellen, Hybrid etc. hat die SSB in Stuttgart rauf und runter getestet, das funktioniert, bringt aber beim CO2 nicht wirklich den Fortschritt.


    Sinnvollerweise lädt man den E-Bus wie in Köln ander Haltestelle - entweder von oben oder per induktionsplatte von unten.Dann hat der eine beliebige Reichweite bis zum nächsten Volltanken. Hat sich das noch nicht bis nach Berlin herumgesprochen?

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)