Hilfe Subunternehmen Überprüfung auf Mängel

  • Hallo ,

    folgende Anlage wurde nun installiert und ich hatte einige Probleme.

    Hilfe bei Ost/West Planung Vollbelegung


    Nachdem ich die Planung komplett mit der Modulbelegung selbst gebmacht hatte wurde diese nicht überprüft.

    3 Tage vor dem Aufbau hatte das Unternehmen noch nicht den richtigen Modulplan.

    Den erste Elektriker habe ich nach dem ersten Tag den Zugag verwehren müssen Aufgrund von Inkompetenz.

    Dies wurde anstandslos nach vorbringen der Mängel eingesehen und am nächsten Tag ein anderer Elektriker geschikt.

    Ich musste mich vorher komplett einarbeiten da der Elektriker kein SLS und Überspannungsschutz verbauen wollte. und auch ansonsten alles falsch gemacht hat.

    Der 2. Elektriker machte einen kompetenten Eindruck.


    Nun geht es um die Installierten Module auf dem Dach. Hierzu schrieb ich Folgende Mail:


    Als Anhang erhalten sie wie gewünscht das Bild + weiter Dinge die mir aufgefallen sind.

    Nach 10 Stunden arbeiten hält sich meine Motivation hierzu in grenzen, es scheint aber wie bei allen anderen Bereichen auch hier erforderlich zu sein, daß ich mich ein wenig in die Dachmontage einarbeite.


    001 zeigt den auf dem Foto leicht erkennbaren Knick in der Linie.

    -Bei der Montage wurde keine Richtschnur und Wasserwage verwendet.

    -Dies könnte auch der Grund sein warum sich manche Profile schon durchbiegen ohne überhaupt durch Schneelast belastet zu sein.

    -Ein weiterer Grund für das durchbiegen einiger Profile könnte auch das überspringen ganzer Dachsparren bei der Dachhakenmontage sein.

    Hierdurch ist auf der Ostseite zum Beispiel ein abstand von 130cm nach der ersten Dachhakenreie zur nächsten. Es wäre ein Sparren vorhanden gewesen, warum wurde dieser nicht genutzt.


    Bild 002 Zeigt einen der Montierten Dachhaken.

    • Soweit ich informiert bin wäre bei einer fachgerechten Montage der Haken an der Platte um ein Loch nach rechts versetzt worden und die Platte mittig auf der Konterlatte rechts und links unterfüttert. Die Länge der Schrauben war so gewählt das nur ca. 2cm im Dachbalken enden, ist dies ihrer Meinung nach genug?.


    Bild 003 Zeigt das rechte Modul auf der Ostseite. Dieses hat auf der unteren Schiene überhaupt keinen Dachhaken und schwebt auf einer Länge von 130cm frei über dem Dach.

    Oben hat das hochkant gelegte Modul einen Dachhaken in der rechten Ecke des Moduls und dann wieder fei schwebend über dem Dach.


    Bild 004+005+006 zeigen das Profil unter dem Ostfenster. Auf 280cm ist kein Dachhaken gesetzt, dafür aber noch ein Verbindungsstück zum nächsten Profil eingebaut.

    Links neben dem Fenster wäre noch ein Sparren für einen Dachhaken gewesen um die Distanz zu minnimieren.


    Bild 007 zeigt ebenfalls lange Profile nach dem letzten Dachhaken.


    Bild 008 ist schlecht zu erkennen. Das Lange Profil biegt durch. Hiervon kann ich gerne versuchen bei Gelegenheit bessere Aufnahmen zu machen, sowie von einem anderen Profil das auf der anderen Seite des Daches durchbiegt.


    Bild 10 Zeigt Schlaufen bei PV Kabel. Hier bin ich noch nicht ganz eingelesen. Es könnte aber sein das durch eine „Second Next“ Stringverlegung für die die Q-Cells geeignet sind diese Schlaufen umgangen hätten werden können und noch 12 Meter Pv Kabel weniger benötigt worden wären.

    Das PV Kabel hatte ich schon erwähnt hat nur 4mm2 statt der im Vertrag festgehaltenen 5.8mm2.


    Bild 11 Zeigt eine Modulklemme die aussieht als ob sie für einen breiteren Rahmen konzipiert wäre. Die Modulklemme hat sich verformt und greift nicht bündig. Über den Schnitt im Profil der sich direkt am Fenster befindet brauche ich nicht reden.


    Wie schon auf dem Protokoll festgestellt, wurde keine „Würth“ Unterkonstruktion verbaut obwohl dies vertraglich festgehalten war.

    Diese hat eine Garantie von 10 Jahren was ebenfalls im Vertrag erwähnt wird.

    Ich erwarte eine schriftliche Bestätigung über die Garantie der Unterkonstruktion über 10 Jahre.


    Bitte nehmen Sie Rücksicht das ich als Leihe nur grobe Möglichkeiten habe mich neben Beruf und Familie zu informieren.

    Bitte teilen Sie mir mit in welchen Punkten Sie mit mir übereinstimmen.


    Nach dem ganzen Aufwand für die Elektroinstallation, in die ich mich komplett einarbeiten durfte, und der nicht Stattgefunden Planung der Modulbelegung Seites Herr xxx von xxx die ich selbst übernommen habe, bin ich mehr als enttäuscht vom Ablauf.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Moin moin aus Kiel,


    also da sind eklatante Mängel ersichtlich, die ich in Summe mal von einem Externen aufnehmen lassen würde.


    Zahlung unter Verweis auf die Mängel nicht leisten, das sieht mir im Ganzen nach einer kompletten Neumontage aus.


    Wo kommen denn im Jahre 2019 noch solche Schrauber her? Deinen Vertragspartner antanzen lassen, Anlagenbegehung gemeinsam durchführen und ihn rot werden lassen. Das ist ja zum fremdschämen schlecht gemacht.


    -Klaro, wenn 6mm² DC Kabel vereinbart waren -> tauschen.

    -Klaro, wenn Würth Material verinbart bzw. beauftragt wurde -> verhandeln, bzw. Montageplan mit Statik- oder Systemnachweisen zeigen lassen -> wirds nicht geben.

    Gut dass du deine Taler noch warm und trocken hast.


    Richtig geil find ich das mit dem " Ey, du kommst hier net rein" Alles richtig gemacht!


    Wo wohnt die Anlage bzw. dieser Montageversuch?


    Gruß, Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.

  • Man muss zwar nicht jeden Sparren belegen und 1,30m Spannweite gehen in Ordnung.

    Die Bilder hauen mich allerdings um. Da fällt mir nichts mehr zu ein.

    Was kein Optikmangel ist sondern gar nicht geht sind die falschen zu langen Klemmen.

    Ein 35mm Panel kann man nicht mit 37 oder 40 mm Endklemmen festmachen.

    Die Stützen sich so ab dass sie die Panels gefährden.


    Was bin ich froh dass ich meine Anlagen selber gebaut habe.

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.

  • Firma W aus B?

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [unbekannt]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.

  • Wie es bei der PV aussieht kann ich nicht mit Sicherheit sagen aber ich hatte beim Fensterbauer genauso ein Pfusch. Musste auch nen Baustopp verhängen.


    Rat von mir


    Gutachter holen, der soll ne Mängelauflistung machen. Diese Mängel soll der Solateur abstellen. Danach die Kosten des Gutachters von der PV-Rechnung abziehen.


    Habe ich genauso beim Fensterbauer gemacht. Der hat zwar mit den Zähnen geknirscht aber akzeptiert.

  • Gibt es noch weitere Meinungen? 280cm ohne Haken dürfte no go sein. Wie sieht es mit dem Dachhaken aus.

    Die Schrauben waren in etwas so lang wie mein Zeigefinger.

    Ich gehe davon ausgehe das Montageplan mit Statik- oder Systemnachweisen nicht vorhanden ist .


    Was soll ich tun.

    Ich könnte anbieten den Vertrag in beider Seiten einvernehmen zu lösen, oder alternativ einen Gutachter zu bestellen der bei Mängelfund in Rechnung gestellt wird. Alle Korrekturen wie im Vertrag zu erledigen. Jeden Arbeitsschritt zu dokumentieren und dann wieder Gutachter? Wer sagt das ein 2. Versuch besser läuft.

    Ich schicke nochmal 2 Fotos von dem Wechselrichter.

    Dierser hat 12 cm abstand zur Hauptsicherung im Keller.

    Unten drunter befindet sich eine Brücke für die Erdung an der Potentialschiene (die in einem anderen Raum ist) Zwischen dem schwarzen Hauptanschlußkabel der Stromversorgung.

    giebt es hier auf etwas auszusetzen?