(Solar-)Licht im Dunkeln der Unwissenheit gesucht - Anlage EFH mit ca. 17 kWh planen

  • Green_Pirate Habe nochmal mit dem Lasermessgerät nachgemessen: vom linken Ortgang bis zum ersten Dachfenster sind es 6,92 mtr - da passen also leider keine 7 Module hin.

    Unter dem Dachfenster sind es 1,75 mtr - da würde zwar eine Reihe hinpassen, aber durch die Aufständerung fürchte ich, dass Regenwasser dann über die Dachrinne rausschießt.

    Willst du eigentlich eine effiziente PV bauen oder einen Bedenkenträgerpreis gewinnen?

    VOLLBELEGUNG heist dass es auch mal knapp wird.

    ohne die Reihe unter den Fenstrern ist bei 36 Modulen Schluss - will dir da jmd die 10kWp schön reden?

    auch die 6,92m - sollten hinzubiegen sein! selbst wenns 5cm Überstand WÄREN braucht man nur die Dachrinne minimal verbreitern.

    Zitat

    Plenticore

    Wieso denn nun doch Speicher?! und dann noch mit einer so unterdimensionierten Anlage?!

    Lass den Mist sein!

    Zitat

    Sommer die WP nicht genug Strom braucht, um sinnvoll Teile des Eigenverbrauch in die Peak-Zeit schieben zu können...

    Du hast scheinbar einiges noch nicht verstanden:

    Eine PV deckt in der Übergangszeit den Bedarf der WP - wie weit ins Jahr das kommt auf die Größe an - wenn das Verhältnis passt musst du nur in den 3 Wintermonaten Strom kaufen.

    Im Sommer speist man ein - die Erträge bezahlen die Anlage - Eigenverbrauch ist "nur" ein Bonus.

    Die Anlage bezaht sich selbst - warum klein bauen - erstrecht mit Wärmepumpe und später vll mal EV zählt jedes Modul!


    Zitat

    Der Solarteur vom Dienstag sieht vor allem ein Problem, die Westseite Garagendach ökonomisch sinnvoll in die Verstringung einzubinden.

    Also wenn dann hätte er erwähnen können dass bei der Verschattung durch die scheinbar kostbare Birke (7790€ Einspeisevergütung innerhalb 20a) das Ostdach mit einem kurzen String daherkommt und das vermutlich schwierig auszuregeln wird.

    Den kurzen String möchte ich aber etwas entkräften: es passen hervorragend 11st 72Zeller drauf (Stringspannung ~440V) - außerdem können Ost und West notfalls parallel auf einen Mppt!


    Zitat


    17-19 kWp sowieso fraglich

    die 17kWp passen allein auf das Süddach. (55-63Module)

    Alles in allem schätze ich die Kapazität deiner Dächer auf ~25kWp.


    Zitat

    vorgeschlagen [...] auf 70% weich zu verzichten und von EON ein Funkmodul zu nehmen


    Das war in der Tat ein guter Gedanke!

    Hat er auch erwähnt was der sog. RundSteuerEmpfänger (RSE) kostet? Dass das bei deinen tollen Dächern (deinen AnlagenerzeugungsDURCHSCHNITT [1020kWh/kWp] erreichen die meisten nichtmal auf ihrem Süddach!


    Bitte denk nochmal in Ruhe über alles nach - genauso wie den quatsch nichtmehr vor dem Winter zu bauen.

    Hol weitere Angebote ein.

    Optimiere die Bedingungen: SAT Schüssel runter (Westseite vom Haus) - Die Birke durch kleinen Apfelbaum ersetzen...


    Wäre wirklich schade um deine Dächer - ohne zu übertreiben: das Haus wurde fast für PV entworfen!

    Gruß Flo