PYLONTECH LiFePO4 Speicher 48V - 2,4 kWh - US2000 Plus und LiFePO4 Speicher 48V - 3,5 kWh - US3000 mischen

  • Ich habe 3 der PYLONTECH LiFePO4 Speicher 48V - 2,4 kWh - US2000 Plus in Betrieb und wollte mal fragen ob man ohne Probleme ein oder mehrere PYLONTECH LiFePO4 Speicher 48V - 3,5 kWh - US3000 im Verbund dazu nehmen kann? M.E übernimmt das BMS die eigentliche Kontrolle....hat da jemand von euch ne Ahnung?



    Gruß Moyogi

    21x Aleo 280 Wp, Victron MPPT 150/85, Venus GX, MultiGrid 48/3000, PYLONTECH LiFePO4 Speicher 48V - 150 Ah


    Jeder Anlagenersteller handelt eigenverantwortlich!

  • moyogi

    Hat den Titel des Themas von „PYLONTECH LiFePO4 Speicher 48V - 2,4 kWh - US2000 Plus und LiFePO4 Speicher 48V - 3,5 kWh - US3000“ zu „PYLONTECH LiFePO4 Speicher 48V - 2,4 kWh - US2000 Plus und LiFePO4 Speicher 48V - 3,5 kWh - US3000 mischen“ geändert.
  • Frage dazu, wie verhält sich das Paket wenn der 2000 "leer" ist? Arbeiten die 3000er dann weiter?

    13x Yingli 265-30b 135° 3x Yingli 265-30b 45° 7x Yingli 265-30b 315° 5x Sunowe 185WP 225°

    5x Eging 245P60-C 225°
    Solarlog 300Meter
    Xtender XTM 4000/48, Xcom232i-LAN,Xcom232-i serial,Xcom-Can

    6x PylonTech 2000

    FHEM Hausautomatisierung

    BMW i3 60Ah

    BMW i3s 94Ah

  • wenn eine Familie Hand in Hand nebeneinander, also parallel, spazieren gehen.

    Wer ist zuerst zu Hause? Der große Vater oder das kleine Kind ?

    PV1 = Insel: 10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ bisher 9,6, jetzt 28kWh Pylontech + PV2 = EEG: 31x Hanwha QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL und noch nicht alle Flächen belegt. Damit leben wir mit unserem EFH-2-Personen-Haushalt zu 98% elektrisch autark.

    Jetzt wird der Sonnenstrom auch im Sommer verheizt: das eletric pocket rocket ( Smart EQ Fortwo) macht echt Spaß

  • nur, das das kleine kind mehr schritte gemacht hat. was wenn der 2000er leer ist, der 3000er aber noch 30% intus hat? stoppt das system, oder nur der 2000er? was sagt der WR dazu?

    13x Yingli 265-30b 135° 3x Yingli 265-30b 45° 7x Yingli 265-30b 315° 5x Sunowe 185WP 225°

    5x Eging 245P60-C 225°
    Solarlog 300Meter
    Xtender XTM 4000/48, Xcom232i-LAN,Xcom232-i serial,Xcom-Can

    6x PylonTech 2000

    FHEM Hausautomatisierung

    BMW i3 60Ah

    BMW i3s 94Ah

  • nur, das das kleine kind mehr schritte gemacht hat. was wenn der 2000er leer ist,

    nur, dass das kleine Kind ( der 3000 ) mehr schritte gemacht hat, als der 2000er


    Ich denke sie spiegeln sich mit Hilfe der Spannung über die einzelnen BMSe aus. Ergo gleichzeitig voll und gleichzeitig leer. Sonst brauch ich kein BMS. Oder?


    Falls ich mich irre, bitte berichtigen.........:mrgreen::juggle:

    21x Aleo 280 Wp, Victron MPPT 150/85, Venus GX, MultiGrid 48/3000, PYLONTECH LiFePO4 Speicher 48V - 150 Ah


    Jeder Anlagenersteller handelt eigenverantwortlich!

  • Ich denke sie spiegeln sich mit Hilfe der Spannung über die einzelnen BMSe aus. Ergo gleichzeitig voll und gleichzeitig leer. Sonst brauch ich kein BMS. Oder?

    Parallelschaltung = immer gleiche Spannung.

    Physik Elektrotechnik 1. Stunde


    und da die Zellen & Anzahl in den 2000er und den 3000 gleich sein werden, ich vermute in den 2000er 2 Packs a 25Ah parallel, in den 3000er deren drei wird das Spannung / SOC Verhalten absolut gleich sein

    PV1 = Insel: 10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ bisher 9,6, jetzt 28kWh Pylontech + PV2 = EEG: 31x Hanwha QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL und noch nicht alle Flächen belegt. Damit leben wir mit unserem EFH-2-Personen-Haushalt zu 98% elektrisch autark.

    Jetzt wird der Sonnenstrom auch im Sommer verheizt: das eletric pocket rocket ( Smart EQ Fortwo) macht echt Spaß

  • ich denke nur durch Physik wird das so einfach nicht sein... Denn der mit mehr Restladung könnte ja weiter Strom abgeben aber nicht "sehen" wohin der Strom auch wirklich fließt... Das kann ein MP-II sein aber auch ein entsafteter kleiner 2000er der sich damit ernährt... Aber glücklicherweise schwätzen die Blöcke ja untereinander und ein Master steuert die Slaves im selben Stack aus... Denn auch die Slaves würden sonst nicht "schmecken" wer den Strom, der ankommt, serviert...

  • ja, aber das BMS ist doch kein DC/DC-Converter das die Spannung nach außen regelt,

    die Gesamtspannung ist für alle Zellenblocks gleich.....


    Elektrisch ist es kein Unterschied ob man 3 2000er oder 2 3000er parallelschaltet,

    jedes mal hat man ein 15s6p.

    Das BMS hilft ja nur einzelnen Zellen unter die Arme, aber die Gesamtspannung bleibt gleich.


    Wenn die Zellen unterschiedlich wären könnte man diese nicht ohne Einbußen parallel schalten

    PV1 = Insel: 10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ bisher 9,6, jetzt 28kWh Pylontech + PV2 = EEG: 31x Hanwha QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL und noch nicht alle Flächen belegt. Damit leben wir mit unserem EFH-2-Personen-Haushalt zu 98% elektrisch autark.

    Jetzt wird der Sonnenstrom auch im Sommer verheizt: das eletric pocket rocket ( Smart EQ Fortwo) macht echt Spaß

  • normal Nicht zulässig wegen unterschiedlichem Innenwiderstand.. man braucht ja nur mal schauen .. nicht mal BYD und co darfst nach 2 jahren mehr alte mit neuen kombinieren ... unterschiedliche Typen kombinieren bei LI war noch nie zulässig

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh