Problem: Symo Hybrid - BYD H Batterie - Notstrombetrieb

  • Hallo Forum, vielleicht kann mir ja jemand bei meinem Problem helfen...


    Anlage:

    Symo-Hybrid 4, Fronius Smartmeter, BYD H 6.4 Batterie


    Die Notstromumschaltung funktioniert nicht.

    Fehlerbeschreibung:

    Bei Stromausfall fallen die Schütze K1/K2 und K4/K5 ab. Damit sind die Notstromkreise vom Netz getrennt und im Notstromnetz der N Leiter mit PE verbunden. Gleichzeitig wird ein high (12V) Signal an den Pin 4 des Wechselrichters geschaltet. Der Wechselrichter erkennt den Notstrom-Request und nach kurzer Zeit aktiviert er seinen Pin 0 und schaltet damit das Verriegelungs-Relais K3 ein. Das Relais K3 in der Unterverteilung zieht auch an und Verriegelt die Schütze K1/K2/K4/K5.


    Soweit ist alles wie es sein soll und wie im Manual beschrieben.


    Jetzt sollte der Wechselrichter an seinen Klemmen messen und danach die AC Spannung einschalten. Zumindest das zweite tut er aber nicht. Selbst wenn ich den FI(RCD)/LS zum Wechselrichter ausschalte (dann hängen die Wechselrichter Anschlüsse in der Luft) schaltet er AC nicht ein.


    Stattdessen nimmt er das Relais K3 kurze Zeit später wieder zurück um es dann einige Zeit später wieder zu aktivieren und das macht er dann periodisch.


    Folgende Fehlermeldungen stehen im Log:


    Status Code 6: Notstrombetrieb aktiv

    Status Code 7: Unbekannt


    Fragen:

    a) Funktioniert irgendwo die Notstromumschaltung mit BYD Batterie?

    b) Wie kann man den Fronius Support erreichen? Ich versuche seit Tagen mit verschiedenen Browsern das online support Form auszufüllen und abzuschicken, aber beim Absenden des Forms hängt der Browser...

    22*320Wp, AXIpremium HC (7kWp)

    15'er String an Fronius Symo-Hybrid 4

    3x Envertech EVT560 für 6 Module, 1x Envertech EVT300 für 1 Modul

    BYD H 6.4 Batterie an Fronius Symo-Hybrid

    Fronius Smart Meter 63A-3 am Einspeisepunkt, MPM3PM für Hausverbrauch

    Ausrichtung: Süd-Süd-Ost, Süd und Nord

  • anscheinend kann der WR keine Spannungsfreiheit erkennen.

    Ist eine AC Frei-Messung der 3 Phasen im Verriegelungszeitpunkt möglich zur Kontrolle?

    (es könnte z. Bsp. durch Kontaktbrand eine Rest AC messbar sein)

    Dies alles unter Vorbehalt von fachlicher Eignung!

  • Danke für diese sehr kompetenten Antworten.


    A) Spannungsfreiheit habe ich (natürlich) gemessen und ist gegeben. Ich habe auch zur Sicherheit mit ausgeschalteten RCD (der in der Leitung zum Wechselrichter, d.h. die Wechselrichter Leitungen sind offen) getestet ohne Erfolg.


    B)

    Denkbar wär auch das am fronius das falsche Notstromnetz eingestellt ist.

    Aufgrund dieses Hinweises habe ich nochmal nachgesehen: Eingestellt war 50Hz international, bisher hatte ich angenommen das ist o.k. Jetzt habe ich aber entdeckt, dass es auch drei Einstellungen speziell für Deutschland gibt. Ich habe mal DE2 <13.6kVA eingestellt. Kann aber derzeit nicht testen, da keine Sonne und Akku leer

    22*320Wp, AXIpremium HC (7kWp)

    15'er String an Fronius Symo-Hybrid 4

    3x Envertech EVT560 für 6 Module, 1x Envertech EVT300 für 1 Modul

    BYD H 6.4 Batterie an Fronius Symo-Hybrid

    Fronius Smart Meter 63A-3 am Einspeisepunkt, MPM3PM für Hausverbrauch

    Ausrichtung: Süd-Süd-Ost, Süd und Nord

  • B)

    Aufgrund dieses Hinweises habe ich nochmal nachgesehen: Eingestellt war 50Hz international, bisher hatte ich angenommen das ist o.k. Jetzt habe ich aber entdeckt, dass es auch drei Einstellungen speziell für Deutschland gibt. Ich habe mal DE2 <13.6kVA eingestellt. Kann aber derzeit nicht testen, da keine Sonne und Akku leer

    Das wird auch nicht klappen. Es MUSS dort das „Emergency Power 50Hz“ eingestellt sein.

    Du willst ein Inselnetz aufbauen und nicht auf irgend ein nationales Netz synchronisieren.

    Die Einstellung für den Einspeisebetrieb bleibt dadurch unberührt.

  • Vielen Dank Mike_Do!!


    Gerade getestet, jetzt funktioniert die Notstromumschaltung!

    22*320Wp, AXIpremium HC (7kWp)

    15'er String an Fronius Symo-Hybrid 4

    3x Envertech EVT560 für 6 Module, 1x Envertech EVT300 für 1 Modul

    BYD H 6.4 Batterie an Fronius Symo-Hybrid

    Fronius Smart Meter 63A-3 am Einspeisepunkt, MPM3PM für Hausverbrauch

    Ausrichtung: Süd-Süd-Ost, Süd und Nord

  • Super Hinweis von Mike-Do:thumbup:

    Frage mich allerdings warum die Anlage nicht auf "Notstrombetrieb" stand?

    Wurde da selbst rumgespielt oder war es noch niemals eine notstromfähige Anlage.

    Von selbst kann sich dies doch nicht umstellen.

  • Garantiert wie bei mir: Installateur hat noch nie Notstrom installiert, ich hatte damals mehr Ahnung und hab ihn geleitet ;)

    Und wer macht bei der IBN schon einen Notstromtest?! Ich hab damals drauf bestanden. Ohne mich hätt der dann noch viel länger gesucht ;)

  • Ja. genauso wars... Der Installateur hatte davon keine Ahnung, hat nach Fronius Schaltplan gebaut und ich habe ihm letztendlich noch seine Fehler rausgebaut... Allerdings war dieser Fehler in der Einstellung dann doch von mir übersehen....

    22*320Wp, AXIpremium HC (7kWp)

    15'er String an Fronius Symo-Hybrid 4

    3x Envertech EVT560 für 6 Module, 1x Envertech EVT300 für 1 Modul

    BYD H 6.4 Batterie an Fronius Symo-Hybrid

    Fronius Smart Meter 63A-3 am Einspeisepunkt, MPM3PM für Hausverbrauch

    Ausrichtung: Süd-Süd-Ost, Süd und Nord

  • Naja, der WR kommt halt erstmal mit einem default Setup ab Werk und im Grunde sollte der Solateuer so viel Expertise haben, dies richtig zu konfigurieren.


    Aber keine Sorge, ich musst bei meinem auch selbst nachhelfen!


    Bei meinem gab es noch den Punkt, dass ich "Feedback Verriegelung (optional)", noch abstellen musste (nicht verwendet) unter IO-Zuordnung.


    Erst danach klappte es mit dem Notstromen :-D

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW
    Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3
    Ausrichtung: 90°, +60° SSW

    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Mitglied im SFV


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.