Nutzen & Leistung von e-Bikes

  • Nach dem ich ein Dreirad habe umbauen lassen und mich in diesem Kontext mit den Leistungen, Kosten und Akku Größen beschäftigt habe, möchte ich über das vollkommen unterschätze Thema diskutieren.


    in einem aktuellen Beitrag:


    Elektrofahrräder sind in einer Vielzahl von Leistungsstufen erhältlich. Von niedlichen kleinen 250-W-E-Bikes bis hin zu massiv überlasteten E-Bikes für Motorräder mit mehr als 10 kW . Aber wie viel Kraft ist für Sie richtig? Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren!

    wird über die Leistung des Motors diskutiert !


    Das ist aber ein Randthema für mich, denn ich halte schon 250 W Unterstützung für mehr als ausreichend! Aber das mag Geschmackssache sein.

    500 W einzusetzen, um 32 Kmh schnell fahren zu können, ist sicher heute sehr preiswert! Ich frage mich da nur, um 32 kmh noch Rad sind?


    Mir geht es um die Leistung im Sinne von Personen Kilometer und für die Mobilität der Personen selbst. Und das im speziellen, in topographisch anspruchsvollen Gegenden wie Oberbayern und dem platten Land im Norden, mit relativ langen Strecken (Mehr als 10 km einfache Fahrt) und in den Ballungsräumen.


    Da nun sogar Allrad machbar ist und das alles kaum noch was kostet, sollte dieser Art Mobilität viel mehr Aufmerksamkeit zukommen.

    Individuell, Leistungsstark und trotzdem maximal Effizient (fast schon ÖPNV)


    Als Transportmittel der urbanen Welt, wird das e-Transportrad wohl recht zügig, alles in den Schatten stellen, was bis zur Haustür liefert und abholt! .


    Ich halte die Möglichkeiten, die e-Bike bieten, für unerkannt! Ich gehe davon aus, das man dadurch, die individuelle Mobilität in der Stadt auf fast alle Bürger ausdehnen wird können, so dass der Wegfall, des PKW ( auch BEV) in den Ballungsraum, als individuelles Transportmittel kompensiert werden kann.


    Wenn ich ein Sharing System aufbauen wollte, dann ganz sicher mit Lastenfahrrädern, e-Bikes u.ä. mit e-Antrieb!

    Der e-BUS (7 m Version mit Ruf App) wird alle Funktionen darstellen können, die heute noch ein Taxi, Uber oder der eigene PKW an Funktionen in der verdichteten Stadt übernehmen müssen. Für den großen Rest an Mobilität, ist das e-Bike und die eigenen Füße die besten Wahl

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Wir haben uns gestern in SPO zwei E-Bikes geliehen und sind damit entspannt 60 km gefahren. Diese Entfernungen sind uns auch mit normalen Fahrrädern nicht fremd, da wir jedes Jahr einen deutschen Fluss auf rund 10 Etappen zu durchschnittlich 80 km erkunden und auch zuhause alles bis 15-20 km mit dem Fahrrad absolvieren.


    Aber das E-Bike war nochmal etwas anderes. Der Gegenwind wurde entschärft, vergleichbar mit Steigungen in anderen Teilen der Republik und gerade auf dem platten Land kann ich mir damit eine PKW-freie Erweiterung des Mobilitätsrahmens sehr gut vorstellen. In der engen Stadt ist das so eine Sache, da brauchen die PKW einfach noch zu viel Platz. Da könnte ich mir ein stückweises Schaffen von PKW-freien Zonen vorstellen.


    Wir hatten Modelle mit 280 Watt Leistung und 400 Wh-Akku und sind damit entspannte 28 km/h gefahren. Ideal, um auch bei einer Pendelstrecke von 10-15 km in einer halben Stunde frisch und unverschwitzt im Büro anzukommen.

    12,06 kWp 32x IBC Polysol 270 gx5 + 12x IBC Polysol 285 + SMA Tripower 10.0 + LG Chem Resu 10H + SMA Storage 2.5 + SHM 2.0 - Ost-West Flachdach 10° - -65° / 115° - Renault Zoe Q210 Erst- und Einzig-KFZ - NRGKick an CEE-Kombi-Dose mit wahlweise 2,3/3,0/3,7/6,9/9/11 kW - Heizung noch Gasbrennwerttherme BJ 2004 - was kommt danach?

  • Das ist aber ein Randthema für mich, denn ich halte schon 250 W Unterstützung für mehr als ausreichend! Aber das mag Geschmackssache sein.

    500 W einzusetzen, um 32 Kmh schnell fahren zu können, ist sicher heute sehr preiswert! Ich frage mich da nur, um 32 kmh noch Rad sind?

    Habe hier auch schon seit einiger Zeit ein E-Bike nur kommt es bei der Leistung immer darauf an wo und wie man das Bike einsetzt. Das ich fahre kann man mit den herkömmlichen E-Bike nicht vergleichen. Da ich viel im Gelände unterwegs bin und das auch im Gebirge 2000m + Mein Motor hat eine Leistung von 3400W 20Ah Akku und bei der Reichweite ist es schwer zu sagen da es immer darauf ankommt in welchen Gelände man unterwegs ist. So um die 2Std. bin ich ohne Probleme im Gelände unterwegs. Solche E-Bike werden z.B. von der Bergrettung verwendet um schneller zu den Verunfallten zu kommen. Hier auch ein Link dazu den Bike: https://www.ego-kits.com/


    Bin aber gerade am tüfteln um mir ein Dreirad zu bauen mit dem man auch Lasten fahren kann für die Normale Straße. Dazu möchte so groß wie möglich eine Reichweite haben. Geladen natürlich per PV das! ;)

    LG. Mario


    Standort: HU

    1100Wp | Victron MTTP 100/30 | 12V Banner Energybull 230Ah

    SmartLog: Raspberry Pi Debian 9.5 MQTT & Node Red

    Standort : AT

    Mini-Solar-Anlage | 3x 275 Trina Solar Module | AEConversion 90/500

    Testumgebung:

    275Wp | Victron MPTT 75/15 | 24V Batterie 260Ah