Awattar mit Discovergy für Haus mit PV mit Eingenverbrauch und Überschußeinspeisung

  • Servus zusammen,


    Unser Haus hat zwei PV Anlagen.

    Erste Anlage 10 kWp aus 2006 mit Volleispeisung.

    zweite Anlage 5,5 kWp aus 10/2010 mit Eigenverbrauch mit Überschußeinspeisung.

    Bisher sind wir aus Loyalitätsgründen bei Eon in der Grundversorgung.

    Durch anstehende Preiserhöhung auf 30,21 ct /kWh zum 1.7.2019 ist aber bei Grenze der Loyalität erreicht.

    Nun wissen wir nicht zu welchem Versorger wir wechseln sollen.


    Es ist ein eigener Lieferzähler für die 2006er Anlage verbaut, und das soll nach Möglichkeit auch so bleiben.


    Für die 2010er Anlage ist seit der Umstellung auf Eigenverbrauch im Dezember 2017 wurde der eigene Zähler für Gesamtertrag getauscht worden, und der Bezugszähler wurden gegen einen digitalen Zweirichtungszähler getauscht.


    Der Meßstellenbetreiber ist (bisher) Bayernwerk.


    Das Awattar Hourly Angebot hört sich interessant an. Da wir eh einen sehr hohen Stromverbrauch haben, wäre die Analysefunktion des Discovergy Zähler recht hilfreich. Und die Preise pro kWh sind bei dem variablen Teil (Börse) sehr selten

    Wer hat hier schon Erfahrung im Bezug auf Smartmeter unterschiedliche Anbieter und Netzbetreiber?


    Wird nur der Zweirichtungszähler vom Bayernwerk gegen das Smartmeter getauscht, oder auch der Ertragszähler?

    Kann man beim Ertragszähler wieder einen eigenen verbauen oder ist dies nicht mehr möglich?

  • Wird nur der Zweirichtungszähler vom Bayernwerk gegen das Smartmeter getauscht, oder auch der Ertragszähler?

    DIe beiden Zähler müssen vom selben MSB sein, der zweite Zähler ist auch günstiger. Womit auch

    Kann man beim Ertragszähler wieder einen eigenen verbauen oder ist dies nicht mehr möglich?

    erledigt ist.

    Rein praktisch ist es seit dem MsbG auch nciht mehr möglich eigene Zähler zu betreiben, der Aufwand dafür ist leider enorm, auch wenn es nach EEG noch erlaubt ist.

    Die Volleinspeisung kann beim Bayernwerk bleiben, ob Commetering da den vollen oder den geringeren Preis für einen zusätzlichen Zähler berechnet, wenn du da auch wechselst, müßtest du dort nachfragen.

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

    Rechtschreibhilfe besser ausschalten statt unlesbare Texte zu produzieren.

  • Paßt nicht zu o.a. Artikeln - ich find aber leider keine andere Stelle, um mein „Herzdrücken“ loszuwerden :

    - Auf meine Anfrage bei Discovery,

    ob deren Zähler summen- oder

    phasensaldierend messen, erhielt

    die Antwort, das deren Zähler

    „saldieren“, ein Unterschied sei

    nicht gegeben - da nicht bekannt...

    Ein arges Armutszeugnis für einen solchen Hersteller...!

    Mein 2. Problem :

    Nachdem wir einvernehmlich wegen der Entfernung den MSB beendeten, fiel ich ja automatisch in grundzu-ständigen Verantwortungsbereich des NB SW Görlitz. Bis dahin hatte ich digitale Kamstrup-2-Wegezähler mit einer S0-Schnittstelle zur Last-gangerfassung als Impulssteuerung für den stromgeführten Betriebs-modus meines BHKW in der Nicht-heizperiode. Gegenüber dem wär-megeführtem Modus war damit (wegen fehlender Wärmeanforde- rung) durch damit höherer Be-triebsstundenzahl eine signifikante Senkung des Fremdstrombezuges möglich : ca. 2.500 kWh p.a. !

    Nun haben die SWG gegen meinen Protest diese Zähler gegen ITRON-Zähler, jedoch ohne diese S0-SS gewechselt und fügen mir dadurch einen wirtschaftlichen Schaden zu ! Der lapidare Kommentar : Ich könne ja den MSB wechseln... Selbst eine Androhung einer Strafanzeige wegen Betrug ficht die nicht an...!?! Was würdet ihr mir vorschlagen, wie ich hier vorgehen sollte ? Ein neuer MSB ist so leicht dafür nicht zu finden ! Discovery hat sich disqualifiziert mit der Aussage zur Saldierung... Besten Dank im Voraus für eure Tip‘s an Michael.schmidt2@gmail.com !

    24 St. SchottPoly230 mit SolarMax6000S,12° max. Sommer-Ertrag, BHKW "ecopower 4.7 G"
    21 St. Hanwha 195 mit 2 Solarmax2000
    Ab und zu scheint auch hier die Sonne:


    http://home5.solarlog-web.de/5664.html

  • Keine Ahnung was Discovery herstellt, aber vielleicht liegt es daran, daß Zweirichtungszähler der MSB (sonst gibt es natürlich auch andere zu kaufen) in D immer phasensaldierend sind, daß man den allgemeinen Support nicht mit Details füttert. Das sind ja sehr selten Techniker.

    Mit dem Zähler hattest du bisher wohl Glück, auch nach MsbG ist es nicht vorgesehen, daß der Kunde da direkt drauf zugreifen kann, außer über das Display natürlich. Viele PV-Anlagenbetreiber würden sich sowas auch wünschen, weil es den eigenen Zähler direkt dahinter ersparen würde.

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

    Rechtschreibhilfe besser ausschalten statt unlesbare Texte zu produzieren.

  • aus Loyalitätsgründen bei Eo... in der Grundversorgung.

    Weil die dir im Gegenzug das Klima zerstören und Atommüll hinterlassen? Weil der zum Konzern gehörende VNB verpflichtet ist, einen EEG-Strom an der Strombörse zu verkaufen und für seine unfreiwillige Leistung sicherlich auf Kosten der Allgemeinheit vergütet wird? Weil die so schöne Geschäfte mit RW... machen?


    Gute und günstige Stromversorger samt Vergleich der Stromherkunft sind in meiner Signatur zu finden! Wärmstens zu empfehlen!


    Anlage aus 2006 wird erst nach 2026 auf Eigenverbrauch umgestellt. Bis dahin könntest du die Anlage schon in kaufmännisch bilanzieller Durchleitung nachrangig zu den neueren betreiben - dann entfällt das Risiko, dass ein geringfügiger Verbrauch dich zwingt, einen Grundpreis für Strombezug zu bezahlen.

    Das ganze lässt sich als Kaskade mit 3 Zweirichtungszählern abbilden. Volle Vergütung für 2006 bleibt erhalten!

    Was würdet ihr mir vorschlagen, wie ich hier vorgehen sollte ? Ein neuer MSB ist so leicht dafür nicht zu finden ! Discovery hat sich disqualifiziert mit der Aussage zur Saldierung

    Freundlich nachfragen, evtl. überlesen und flüchtig schnell geantwortet.


    Phasensaldierend ist Standard und ein aus diesem Forum entstandener MSB wird dir nichts anderes anbieten. Das ist selbstredend. Schau dir https://www.commetering.de/ an.


    Allerdings erscheinst du mir aufgrund obiger Äußerungen nicht gerade als besonders freundlicher, besonders angenehmer Premium-Geschäftspartner.


    Welches Gesetz gibt dir Anspruch auf eine S0-Schnittstelle?

  • Nun haben die SWG gegen meinen Protest diese Zähler gegen ITRON-Zähler, jedoch ohne diese S0-SS gewechselt und fügen mir dadurch einen wirtschaftlichen Schaden zu ! Der lapidare Kommentar : Ich könne ja den MSB wechseln... Selbst eine Androhung einer Strafanzeige wegen Betrug ficht die nicht an...!?! Was würdet ihr mir vorschlagen, wie ich hier vorgehen sollte ? Ein neuer MSB ist so leicht dafür nicht zu finden ! Discovery hat sich disqualifiziert mit der Aussage zur Saldierung... Besten Dank im Voraus für eure Tip‘s an Michael.schmidt2@gmail.com !

    Bevor du eine "Strafanzeige wegen Betrug" auf den Weg bringst und dich damit zum Affen machst, bau lieber einen eigenen Zähler nach den Zähler der Stadtwerke ein, den kannst du so saldierend wählen sie du möchtest, und schon hast du das wertvolle S0 - Signal das du brauchst. Die Vermeidung deines wirtschaftlichen Schadens liegt in deiner Hand.

  • Bezüglich eon: mea culpa

    Manchmal dauert es länger bis man die Sachlage erkennt.


    Bezüglich der Anlage aus 2006 habe ich ein wesentliches Detail nicht genannt. Diese Anlage wird von meinem Sohn betrieben, der nicht (mehr) im Haus wohnt. Ich vermute das lässt die vorgeschlagene Lösung nicht zu. Habe aber keine Ahnung.


    Aufgrund der guten Erfahrungen habe ich dann 2010 selbst den möglich Rest der Dachflächen mit meiner PV Anlage bebaut. Die Anlagen laufen also auf zwei unterschiedliche Personen / Gebr.


    Bitte erläutere wie das mit der Zählerkaskade technisch / kaufmännisch / steuerlich lösbar ist.

    Ich habe die Links in deiner Signatur angesehen aber nicht verstanden. Weshalb entfällt Z3 Ertragszähler?

    Mit dem Ertrag beider Anlagen sollte der Bezug von einem anderen Stromlieferanten als Eon auf einen kleinen Rest schmelzen.

  • Wird nur der Zweirichtungszähler vom Bayernwerk gegen das Smartmeter getauscht, oder auch der Ertragszähler?

    DIe beiden Zähler müssen vom selben MSB sein, der zweite Zähler ist auch günstiger.

    Da habe ich von aWattar eine gegenteilige Auskunft bekommen. Die schreiben das der Ertragszähler beim bisherige Messstellenbetreiber verbleibt.

    Ich bin verwirrt.

  • Kaufm. bilanzielle Durchleitung erfordert m.W. keine Personenidentität. Das ist der Clou an der Sache. Das wird alles auseinandergerechnet und da kommt das raus was bisher durch getrennte Messung rauskommt.


    Dein Sohn liefert mit meinem Vorschlag rechtlich keinen Strom an dich und bekommt weiterhin seine volle Produktion vergütet.