Fronius WR und SM => falsche bzw. keine Eigenverbrauchswerte

  • Zu diesen dünnen Kabeln. Wie dünn ist den dünn? Sind das normald 1,5mm² oder noch kleiner (Datenkaben für die Kommunikation SM <-> WR)

    tippe da auf 1,5mm² vl. sogar 2,5mm²
    fürn WR wirds schon passen. nur als Hausverteilungszuleitung sicher zu knapp.

  • Hallo zusammen,


    wie versprochen, anbei ein paar weitere Bilder ohne Blenden. Von den Sicherungen links oben gehen 3 braune Kabel zu den "Vorsicherungen PV". Ebenfalls vom gleichen Klemmbock gehen 3 schwarze Kabel zu den Schmelzsicherungen welche vor dem FI der Hausverkabelung liegen.


    Von den Klemmböcken oben links gehen parallel noch 3 braune Kabel irgendwo "nach unten" in den Kasten - ich vermute in Richtung Zähler des Energieversorgers.


    Ich hoffe ihr Spezialisten hier könnt mich bei meiner Forschung weiter so nett unterstützen!



    Viele Grüße

    PyroManiac

  • da darf man dann noch mal aufräumen...ziemlich wirr das ganze.

    Was sollen die ollen Schraubsicherungen da?

    Der eine Block oben sichert eine Unterverteilung o.ä ab?

    warum Fi für den WR, wo ein 3er C16 üblicherweise reicht?


    smartmeter sitzt völlig falsch, das ist klar, so ist es ein Erzeugungszähler.

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • Beim nochmaligen Nachverfolgen der Kabel ist mir da gerade ein Fehler in der Beschriftung aufgefallen!


    Historischer Hintergrund: Die Hausverteilung war bis vor ca. 12 Jahren noch im 1.OG untergebracht. Diese wurde im Zuge von Renovierungen im EG in den Keller verlegt. Die Beschriftung "Zuleitung Panzerkasten" stimmt daher nicht. Von den 3 Sicherungen oben links führt das "alte" Hauptkabel ins 1.OG für die Geschossverteilung.


    Die Zuleitung vom Panzerkasten wird dem E-Schrank von unten in den Versorgerzähler geführt. Bitte entschuldigt meine Fehlinformation :-?

  • Also zusammengefasst:


    Stromzuleitung kommt irgendwo links unten an in die Vorsicherung links unten und weiter zum EVU-Zähler links mitte und von da weiter in den Verteilerblock links oben.

    Das alles im verplombten Bereich.


    Von dem Verteilerblock gehts in die Schmelzsicherung links oben und weiter in eine Etagenverteilung


    Weiter von Verteilerblock in die Hausverteilung im rechten mittleren/oberen Bereich


    Und dann vom Verteilerblock die Leitung runter zur Vorsicherung PV


    Alles soweit ok und logisch. Nur der Smartmeter gehört in die Leitung zwischen EVU-Zähler und Verteilerblock.


    Es darf kein Strom vom Netz zu einem Verbraucher können ohne durch den Smartmeter zu laufen!

  • kurzes Update zwischendurch:


    Gestern war unser Elektrikerbetrieb (anderer Kollege) nochmals vor Ort und hat sich ein eigenes Bild von der Verkabelung gemacht. Mit all den Informationen - insbesondere von euch hier im Forum - wurde sofort ein "Gedankenfehler" bei der Installation gefunden!


    In den nächsten Tagen wird dann korrigiert und umgedrahtet! Sobald das passiert ist, gibt es natürlich ein weiteres Update hier von mir. Tausend Dank euch allen schon an dieser Stelle für das Engagement!

  • mdonau , bei mir hat der WR auch einen extra FI, stand so auch im Fronius Anschlußplan.


    Ich hatte meine Antwort nicht abgesendet :-/ hat sich aber schon überholt :-D


    Ich hoffe der Gedankenfehler löst das Thema! Bitte berichten.

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

  • Hallo zusammen,


    leider hat sich in der vergangenen Woche noch nichts neues ergeben. Wir bleiben dran und

    erwarten unseren Elektriker in der kommenden Woche. Sobald es was neues zu berichten gibt,

    kommt das natürlich sofort hier rein!


    Frohe Pfingsten!

  • Ich habe mir jetzt die Bilder nochmal am großen Monitor angeschaut und ich habe dazu noch eine Frage.


    Auf dem einen Bild steht oben links "Zuleitung Panzerkasten". Ist das sicher?


    Weil wenn, dann wäre das irgendwie verkehrt herum! Die Zuleitung von den 3 Panzersicherungen müsste wenn dann von unten über den 3er SLS kommen (also unten links am Kasten), dann zum EVU-Zähler etc. gehen.


    Oder ist es so wie Mike_Do geschrieben hat eine Abgang zu einer Unterverteilung? Selbst wenn das eine UV wäre, warum muss die da nochmal abgesichert werden?


    An der Stelle, von den 3 Sicherungen oben links, müsste der SM sitzen und dann wie Mike schreibt, alles dahinter erst verteilt werden.


    Meine UV in das EG geht auch erst weiter hinten ab und hat einen einfachen "EIN/AUS" Schalter, damit man die UV abtrennen kann von der restlichen Installation im Keller.

    4,24 kWp Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

  • @Duke_TBH: da ist mir ein Fehler in der Beschriftung der Bilder unterlaufen. Die 3 Sicherungen oben links gehen in der Tat zu einer Unterverteilung ins Obergeschoss - warum diese "doppelt" abgesichert ist kann ich mir nur mit "viel hilft viel" erklären, da im OG weitere Sicherungen inkl. FI sitzen. Zum Zähler des Versorgers geht die Leitung von links unten wie von dir vermutet!


    @all: leider noch keinen Veränderung der derzeitgen Lage. Unser Elektriker will "alsbald" vorbeikommen...