Marktstammdatenregister - Wer hat sich diese Eselei ausgedacht?

  • Ich habe das Schreiben für das Marktstammdatenregister heute bekommen.

    Von wem?

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp; 2020: 1106 kWh/kWp; 2021: 1035 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

    Steuern und Finanzamt (Dank an pflanze :))

  • Ich bin gerade dabei mich im Marktstammdatenregister anzumelden. Ich müsste nur zwingend meine Frau und mich als Anlagenbetreiber anmelden. Bei der Registrierung (Hier geht es wohl nur um die Zugangsdaten) kann ich nur einen Namen angeben. Hat man später bei der Anmeldung selbst im Marktstammdatenregister die Möglichkeit die Anlage als Ehepaar zu registrieren? Danke vorab!


  • Laut diesem Hinweistext aus dem MaStR sollte es möglich sein.

    Süddach DN 30 // NRW // 8,80 kWp // Kostal Plenticore Plus 8.5

    Norddach DN 25 // NRW // 9,72 kWp // Kostal Plenticore Plus 7.0

    Schwarmverschaltung // KSEM // BYD HVS 10.2 kWh // 70 % weich

  • Den Account kannst du nur auf eine Person anmelden.


    Im folgenden musst du den Marktakteur anlegen, der kann auch auf Eheleute angelegt werden.

    Keine Ahnung, wer sich diese Grütze ausgedacht hat.........

  • Es soll Leute geben, die verwalten nicht nur eine einzige Anlage auf einem Einfamilienhaus, sondern hunderte mit unterschiedlichen Besitzverhältnissen.

    Zudem gibt es noch andere Marktteilnehmer (Netzbetreiber, Messstellenbetreiber etc.), die auch eigene Anforderungen haben.