766xx | 4.88kWp || 1613€ | Qcells

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2019-07-31
    PLZ - Ort 766xx
    Land Deutschland
    Dachneigung 0 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Sonstiges
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 9.5 m
    Breite: 10.5 m
    Fläche: 60 m²
    Höhe der Dachunterkante 6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp)
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Maximale Rendite
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Eigene Solaranlage
    Infotext Eigenes Haus mit Flachdach und ohne verschattung durch andere Gebäude oder Bäume. Allerdings verschattet durch eigene Solaranlage.
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 24. Mai 2019
    Datum des Angebots 2019-05-24
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1613 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp)
    Anlagengröße 4.88 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 16
    Hersteller Qcells
    Bezeichnung Q.Peak-G4.1 305 Wp
    Nennleistung pro Modul 305 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung Sunny Boy 3.0
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Schletter
    Bezeichnung Schletter Montagesystem
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,


    Ich bin noch ziemlich Neuling allerdings habe ich mich schon so weit eingelesen das ich keinen Speicher möchte und so viel wie möglich auf das Dach bringen will.

    Nun gibt es ein Problem da ich trotz von außen nicht verschattetem Flachdach einen Schatten durch meine eigene Solaranlage habe.

    Der Anbieter wollte erst nur 3.66 anbieten und sagt das wäre maximal möglich. Habe nun durch etwas jonglieren so weit das er 4.88 anbietet. Mir ist das immer noch zu wenig da ich ein bis auf Klima und Solar quasi leeres Dach mit knapp 10x10m habe. Klar muss ich da die Attika von 60cm abziehen und den ein oder anderen Laufweg frei lassen aber bei fast 100qm Grundfläche müsste ja selbst wenn ich alles raus rechne mehr gehen als die nicht mal 5kwp.


    Will die Anlage auf Eigenverbrauch optimieren daher empfiehlt der Hersteller Ost/West Aufständen mit 13°


    Sorry falls es schwer zu lesen ist ich schreibe vom Handy.


    Viele Grüße

    Fana

  • Bitte stell ein Luftbild und genordetes Foto des Schattens ein. Hast du weitere Dächer?

  • Ich will dir das ja nicht schlecht reden aber mit der ST hast du dir dein Dach fast kaputt gemacht was PV anbelangt.


    Hab selber ein Flachdach und Ost/West 15 Grad aufgeständert und eine WP auf dem Dach. Das kann und muss eigentlich anders angeordnet werden. Wenn schon Klima oder WP oder ST dann auch dachparallel ganz nach Nord.


    Ganz ohne Aufbauten würden da hochkant 13-15 Grad Ost/West 9 Module in eine Reihe gehen. Das Ganze aber dachparallel.

    Das wären gut und gerne 32-36 Module und schöne 9,9 KWp.


    Mal zum Überlegen mein Dach in Bildern.

  • Danke für deinen Beitrag.

    Ich kann ja meinen Sanitär Installateur anfragen ob er die ST in den Norden verlegen kann. Damals standen wir auf dem Dach da meinte er lass uns das hier vorne hinstellen. Klang für mich nicht so als wäre das unbedingt notwendig sondern vermutlich bequemer wegen kurzer Leitungswege.


    Die Module verschatten ja kaum was wenn man die so flach aufständert. Daher macht es ja Sinn das was Schatten werfen kann in den Norden zu ziehen.


    Viele Grüße

    Fana

  • So ist es. 72-Zeller sind eine sehr gute Anregung wenn die Maße passen!

  • sorry aber das mit 72 Zeller verstehe ich auch nach googeln noch nicht. Was ist der Vorteil? Nullplan schreibt oben es sind kleine Module dafür mehr?


    Habe Antwort vom Sanitär er sagt das ist kein großer Aufwand werde somit die ST in den Norden verlegen :)

    Danke für die Anregung das macht es dem Solateur hoffentlich wesentlich einfacher.


    Ich hoffe auch das der Preis pro kWh dann noch nach unten geht denn aktuell über 1600 finde ich ganz schön teuer wenn man andere Angebote hier liest.


    Viele Grüße

    Fana

  • Das mit den „kleinen“ 72 Zellern war auf mein Dach bezogen. Meins ist auch nur 7,xx m breit.


    Du kannst ganz normale 60 Zellen Standard Module mit 1,67x1m nehmen.

    Da brauchst bei hochkant 15 Grad Ost/West dann ca. 3,2m in der Breite. Das 2 Mal nebeneinander und 8-9 Module pro Reihe. Dann an einen WR mit 2 Mppt. Ein String Ost und einer West.

  • 72Zeller haben ca 2*1 Meter, einfach mal skizzieren ob die besser passen.