OeMAG 2020

  • versteh die Frage nicht! Wie könnte ich es sonst noch machen?

    PV 17,55 kWp, Fronius Symo15.0, Fronius SM, Tesla
    Model 3 LR 75kWh & Renault Zoe 130 52kWh, 2 x openWB

  • darf ich noch einmal die Diskussion zusammenfassen, ob ich alles korrekt verstanden habe:

    Dürfte so passen, wenn ich alles richtig verstanden habe.

    Reduzieren lässt sich die Leistung eben immer noch, aber aufstocken geht eben nicht, sobald der Vertrag da ist. Da wird Air1 wohl leider Pech gehabt haben. Schließlich geht das frei gewordene Kontingent ja in der Warteliste weiter, wie zuvor schon mal erwähnt wurde.

  • ich habe Ende Dezember verbindlich bei meinem Solateur eine PV mit 18,44kWp bestellt. Mit diesen Daten und einem EV ist er in die OeMAG Runde am 9.1. gegangen. Alles ist soweit on track.

    Eine Grundbedingung für die Förderung ist, dass vor der Ticketziehung kein Kauf, keine Bestellung erfolgen durfte. Hast du das mit dem Elektriker so hingebogen, dass dies zusammenstimmt?

    Tarifförderung: 17,55kWp x 950kWh = 16.673kWh (abzüglich 30% EV) = 11.671kWh zu 7,67ct = max EUR 895.- / annum

    Die OeMAG rechnet zu den 950 kWh noch einen 20% Aufschlag, dh sie gehen von 1.140 kWh pro kWp aus.


    Ansonsten alles korrekt zusammengefasst meiner Meinung nach. Ich habe auch Monate gebraucht, bis ich alles so halbwegs durchschaut habe. Einfaches Fördermodell für die Breite der Gesellschaft ist etwas anderes.

  • Eine Grundbedingung für die Förderung ist, dass vor der Ticketziehung kein Kauf, keine Bestellung erfolgen durfte. Hast du das mit dem Elektriker so hingebogen, dass dies zusammenstimmt?

    die Beauftragung des Gesamtgewerks erfolgte erst nach der OeMAG2020. Darauf hat der Solateur mich zuvor hingewiesen und mir war das auch sehr recht, zumal ich vorsichtig sein wollte und die gesamte Beschaffung von der OeMAG Genehmigung abhängig machen wollte!

    PV 17,55 kWp, Fronius Symo15.0, Fronius SM, Tesla
    Model 3 LR 75kWh & Renault Zoe 130 52kWh, 2 x openWB

  • Die OeMAG rechnet zu den 950 kWh noch einen 20% Aufschlag, dh sie gehen von 1.140 kWh pro kWp aus.


    Ansonsten alles korrekt zusammengefasst meiner Meinung nach. Ich habe auch Monate gebraucht, bis ich alles so halbwegs durchschaut habe. Einfaches Fördermodell für die Breite der Gesellschaft ist etwas anderes.

    um dann endgültig richtig auszuformulieren:


    Tarifförderung: 17,55kWp x 950kWh + 20%iger Aufschlag = 20.007 kWh (abzüglich 30% EV in meinem konkreten Fall) = 14.000 kWh zu 7,67ct = max EUR 1.047,00.- / annum


    Vielen Dank Euch allen, jetzt habe auch ich es verstanden!

    rabaum: Du hast recht, Kundenfreundlichkeit sieht anders aus!

    PV 17,55 kWp, Fronius Symo15.0, Fronius SM, Tesla
    Model 3 LR 75kWh & Renault Zoe 130 52kWh, 2 x openWB

  • gibts irgendwo im internetz einen hinweis, wie lange heuer die tariffoerderung gereicht hat?

    fuer investitionsfoerderung und speicherfoerderung gibts ja von der oemag eine zahl https://www.oem-ag.at/de/neues/

    fuer die tariffoerderung jedoch nicht.


    bedeutet es, wenn noch kontingen bei PV uebrig ist, dass man heuer noch eine chance haette?

    https://www.oem-ag.at/de/foerderung/kontingent/