Anlage noch in 2019 anmelden ?

  • Hallo

    Wir sind ja gerade am bauen und es soll PV aufs Dach .

    29,7 KWp .. Alles schon soweit durchgeplant.

    Leider haben wir wie es bei hoher Eigenleistung so ist , etwas Verzug . Anstelle von 06-07/2019 das Dach drauf zu haben wird das eher 09-10/2019 wo es dann sicher drauf ist . Sollte man die Anlage dann dieses Jahr noch montieren lassen aber erst in 01/2020 scharf schalten ? Oder sofort noch in diesem Jahr .. ?

    In diesem Jahr könnte man noch schön die PV zum Estrich heizen verwenden .. Andererseits würde man aber im nächsten Jahr denn 20 Jahre + den Rest von 2020 die Förderung bekommen gelle ?


    Danke für Tips .

  • Einspeisevergütung für Strom aus Photovoltaik-Anlagen ist 20 Jahre lang festgeschrieben, zuzüglich des Jahres der Inbetriebnahme (anteilig).


    (http://www.antaris-solar.de/ak…peiseverguetung-nach-eeg/)


    Also 2019 fertig stellen....

    4,81 kWp / 31 x TS CIGS-Hochleistungs-Solarmodule 155W / Kostal Wechselrichter PIKO 4.2 / seit 09/2013

    Ausrichtung 46° Dachneigung 36°

    Standort: 51° 54‘ 22” Nord, 8° 37‘ 52“ Ost

  • Unterstützend nur .. Nicht komplett heizen ..

    Also schnellstmöglich anmelden wenn die Anlage fertig ist ..


    Danke

  • Dein Gedanke ist schon richtig. Das zusätzliche Jahr bedeutet etwa 5% mehr Vergütung, bei einer monatlichen Reduzierung von 1.4%, vielleicht bald 1.8%, kompensiert das die EEG-Reduktion von 2-3 Monaten. Musst halt ausrechnen

  • Genau rechnen! Einspeisezusage liegt schon vor?


    Glatte 30,0 kannst du bauen ohne in die nächste Anforderungsstufe zu fallen. Hoffentlich zentrierst du deine Anlage nicht aufs Dach sondern baust so, dass du die restliche Fläche zukünftig nutzen könntest.

  • Leider haben wir wie es bei hoher Eigenleistung so ist , etwas Verzug . Anstelle von 06-07/2019 das Dach drauf zu haben wird das eher 09-10/2019 wo es dann sicher drauf ist .

    Ist das sicher, das bis zum Jahresende die Hauselektrik samt Zählereinbau fertig ist ?

    Wenn ich lese, dass das Dach erst zum Herbst hin drauf kommt zweifle ich, dass das dieses Jahr noch was wird.


    Mein Dach ist Juli draufgekommen, der Zählereinbau vom VNB aber erst zum Jahresende hin...

    Hausdach:

    9,36 kWp, 70% dynamisch; 36x Heckert NeMo 260W
    Fronius Symo 8.2
    180° Süden, 40° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)
    Inbetriebnahme am 20.01.2016


    Terassenüberdachung:

    7,455 kWp, 70% dynamisch; 27x SI-Saphir 165W und 10x Heckert NeMo 300W

    Fronius Symo 6.0 light

    180° Süden, 5° Dachneigung, teilweise Verschattung vorhanden (ca. 10% Verlust)

    Inbetriebnahme am 29.03.2019


    JK: 23 (D2, T1)

  • Der Zählereinbau ist keine Voraussetzung für die Inbetriebnahme nach EEG, die für die Vergütungshöhe maßgeblich ist. Allerdings ist die Anlage bis dahin nicht nutzbar.

  • Allenfalls in Volleinspeisung ohne Strombezug laufen lassen wäre technisch vorstellbar.