88263 | 6.8kWp || 1742€ | LG

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2019-07-01
    PLZ - Ort 88263 - Horgenzell
    Land Deutschland
    Dachneigung 32 °
    Ausrichtung Südost
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 3 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1104
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Anlage sollte nicht mehr kosten als sie einbringt
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext Dach mit Wiederkehr, Anlage in 2 Felder aufgeteilt
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3
    Einstellungsdatum 27. Mai 2019 27. Mai 2019 27. Mai 2019
    Datum des Angebots 2019-05-16 2019-05-27 2019-05-27
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1742 € 1432 € 1789 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 1040
    Anlagengröße 6.8 kWp 6.8 kWp 6.4 kWp
    Infotext null inkl. Zählerschrank nach VDE -AR4100:2019-04 komplett neu.
    Module
    Modul 1
    Anzahl 20 20 20
    Hersteller LG LG REC
    Bezeichnung LG340N1C, NEON2 Neon2 REC N-Peak
    Nennleistung pro Modul 340 Wp 340 Wp 320 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller Fronius Fronius Fronius
    Bezeichnung Symo 7.0-3-M Symo Symo
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Unbekannt Nicht genannt Novotegra
    Bezeichnung Alles Aluminium und Edelstahl
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 0 0
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung nicht bekannt 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo Zusammen,


    habe heute ein erstes Angebot für meine geplante PV-Anlage bekommen. Der Solarteuer hat sich alles vor Ort gründlich angeschaut und macht einen guten Eindruck. Ich wollte Ausdrücklich hochwertige Komponenten.

    Die Anlage ist in 2 Felder aufgeteilt. Eine Seite 11 Module, andere Seite 6 Module. es handelt sich um ein Satteldach mit Wiederkehr. Die Dachflächen seitlich des Wiederkehrs sind nicht gleich groß, daher die ungleiche Verteilung der Module. Eine Dachseite ist duch seine Höhe (über 8m) etwas schwer zu ereichen.


    Was meint Ihr zum Preis? Trotz meines guten Eindrucks scheint mir der etwas hoch :/


    Danke für eure Rückmeldungen :)

  • Leider nicht nur etwas sondern deutlich(!) zu hoch. Ist da Gerüst enthalten?


    Aus Erfahrung: Wiederkehr kann gut Ost-West belegt werden. Bitte Luftbild, Dachmaße, Belegungsplan, Neigung ALLER weiteren Dächer, Carports, Garagen, ...


    Von wann ist dein Zählerschrank, ggf. gerne auch ein Foto.


    Sehr gut dass du keinen dusseligen schwachsinnigen Speicher angefragt hast oder aufgeschwatzt bekommen sollst.


    Weiteres in meiner Signatur!

  • Danke für die erste Einschätzung.


    Ja, Gerüst ist enthalten. Aber auch ein Leerrohr vom Dachboden bis in den Keller ( wo der Wechselrichter hängt) und der Kabelkanal zum Schaltschrank wäre auch da. Schaltschrank ist wohl ebenfalls ausreichend groß- d.h. der Installationsaufwand kann den Preis auch nicht rechtfertigen.


    Morgen hab ich hoffentlich ein bischen mehr Zeit, dann werde ich mal ein paar Bilder und sonstige Daten einstellen.

  • Hallo Zusammen,


    wir planen die Anschaffung einer Photovoltaikanlage für unser Häuschen. Belegung Süd-Dach (-10°-Abweichung nach Ost), 32°Dachneigung. Dach mit Wiederkehr.


    Vom Platz her hab ich mir das im CAD mal angeschaut - mit folgendem Ergebnis:

    Der Plan wäre also 20 Module mit z.B. 330kWp (z.B. LG NEON BLACK) = 6,6kWp

    Dazu ein passender Fronius Symo Wechselrichter. Fronius, da sich dieser gut in mein SmartHome integrieren lässt.


    Die Berechnung mit PVGIS ergibt einen Ertrag von 7310kWh pro Jahr.


    Noch was komplett falsch an meiner Idee?


    Mich würde vor allem noch die Verschaltung interessieren. Der erste Solarteur war sich auch nicht sicher ob beide Seiten an einen String, oder Ost / West an je einen String (der Fronius würde das hergeben).


    :danke:

  • Ohje, dann sollte der seinen Job wechseln, das ist Grundwissen!


    Hast du Querbelegung getestet, ggf. gemischt? Bis am den Rand fahren.


    "Friedhofsmodule" werden etwas heißer, ich bevorzuge die normalen.

  • Hab mein Vorhaben noch im Forum für Anlagenplanung eingestellt - ich hätte gern noch weitere Meinungen bevor ich weitere Angebote einhole.


    Stromspeicher möchte ich nicht. Keine Rendite und auch Umwelttechnisch nicht toll. Aber probiert hat's der Solarteur schon.

    Wenn ich speichern will hätte ich da einen 1000Liter Pufferspeicher von meinem Kaminofen + evtl. Fronius Ohmpilot und Heizstab. Der Speicher wird im Sommer eh nicht ausgenutzt (da Kamin aus ;)). Wärme könnte ich aber auch im Sommer brauchen, da wir überall Fußtermperierung haben.


    Anbei noch ein CAD-Bild vom Dach:

    Hatte da mal rumgepuzzelt - mit Module Quer montiert bekomme ich auch nicht mehr drauf. Mit etwas "drücken" gingen vielleicht noch 2 links unten neben dem Wiederkehr. Die 3,5m sind so bis zur Dachrinne. Wenn ich ganz Außen Anfange reichts vielleicht, die 2 Module liegen aber doch sehr lange im Schatten.

    Weitere Dächer nicht vorhanden. Nur die Nord-West-Seite, da ging noch was drauf.


    Auf den Wiederkehr? Hab ich noch nicht bedacht. Es würden laut CAD je 3 Stück drauf passen. Aber wie werden die dann eingebunden? Die Module links vom Wiederkehr liegen ab etwa 9Uhr alle in der Sonne. Die auf dem Wieder werden dann ja nur in einem sehr schlechten WInkel bestrahlt. Wie wirkt sich das auf die Leistung der Gesamtanlage aus?

    Ich würde dann auch über 7kWp mit der gesamten Anlage kommen.


    Schaltschrankmaße 55x95cm Aufputz. Ist wie gesagt laut Solarteur ausreichend Platz

  • Hab Dir dazu was im "Angebote"-Forum geschrieben.


    Sorry - weiß leider nicht wie ich das zusammenführen kann.


    Querbelegung auch getestet komme, ich auf die gleiche Anzahl von Modulen.


    "Friedhofsmodule" ?:D. O.k. jetzt will ich keine mehr. Die Frau findet die schöner (o.k. ich auch) - deshalb. Vielleicht kann ich mit Argumenten das Ruder noch rumreißen. Das mit der Erwärmung ist ein Argument - und teurer sind sie auch.

  • Zur Verschaltung: Er hat mir schon erklärt, dass es beide Möglichkeiten gibt. Alle zusammen besserer Wirkungsgrad. Das kleine Feld mit den 9 Modulen nicht optimal alleine am String, wegen der Startspannung, würde aber noch gehen. Tendenz hatte er zu 2 Strings wegen der Verschattung.


    Wie wär's den jetzt besser? Oder ist der Fall wirklich grenzwertig?

  • Ein möglichst langer String, meist max. 22 Module, mit Schattenmanagement, außer der WR kann das nicht.


    Die klassischen Monos sind auch recht dunkel. Einfach mal spazieren gehen und bisschen vergleichen.

  • Habe mir mal ein Bild der Module auf verschiedenen Dächern gemacht. Werde mich wohl gegen die „Friedhofsmodule“ entscheiden. Schwarzer Rand reicht, da stört der Rest nicht zu sehr.