E3DC S10 E Pro "review"

  • Bei mir war die Entscheidung für den Standfuß einfach: Die Wand hätte das Gewicht niemals getragen. :-) Aber das Platzproblem kenne ich auch, musste ein Regal abbauen im Hauswirtschaftsraum...und wenn kommenden Januar der zusätzliche Wechselrichter kommt, wird's nochmals enger...

    9,93 kWp Aleo (180° Süd, 40° Neigung) mit 13 kWh E3/DC-Speicher S10 E PRO

  • Der zusätzliche Wechselrichter kann soweit ich weiß leider die Batterie nicht direkt mit DC versorgen. Er verhält sich nicht anders wie jeder anderer WR auch. Deshalb habe ich als externen WR Solaredge eingesetzt, da ich gerade im Winterhalbjahr mit erheblichen Schatten auf einigen Flächen leben muss.

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Mein "DER Wechselrichter" war vielleicht etwas missverständlich; bei mir geht's auch um einen Wechselrichter am AC-Anschluss und auch nur für max. 5-6 kWp (Ost-Süd-West), da wäre der zusätzliche E3/DC-WR fürs PRO-Modell auch viel zu groß dimensioniert.

    Btw, ich werde wegen der dreifachen Ausrichtung und einigen Verschattungen auch Optimierer an allen Modulen brauchen - ist Solaredge (mit glaub ich speziellem Kombisystem aus Optimierern und WR) besser als "herkömmliche" Optimierer (einen Tigo hab' ich in der ersten Anlage) und Wechselrichter?

    9,93 kWp Aleo (180° Süd, 40° Neigung) mit 13 kWh E3/DC-Speicher S10 E PRO

  • Bei mehr als 2 Ausrichtungen und Verschattungen macht Solaredge durchaus Sinn, gerade wenn noch weitere Erweiterungen möglich wären. Habe jetzt 28kWp auf dem Dach, bin aber sicher, auf ONO und NNW weitere 10-15kWp unterbringen zu können. Bringt zwar kaum 500kWh/kWp, aber jede kWh zählt.

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Wg. zusätzlichen Wechselrichter bitte bedenken: Lt. E3dc wird im Notstromfall der Fremdwechselrichter ausgeschaltet und die verbunden Strings stehen nicht zum Nachladen der Batterie zur Verfügung (ist wohl VDE Vorschrift). Habe mich aus diesem Grund für den separaten Wechselrichter von e3dc und die Tigo-Variante (nicht nur Optimierer sondern die komplette Lsg. Mit Modulüberwachung und Monitoring) entschieden. Der zusätzliche Wechselrichter ist über den Can-Bus mit dem s10 verbunden und damit steuerbar und muss im Notstromfall nicht abgeschaltet werden.


    LG

    42kb

  • Das würde nur Sinn machen, wenn der Speicher noch Leistung aufnehmen kann. Aber wenn z.B. 15kWp am PRO direkt angeschlossen sind, dann bleibt wenig Luft noch weitere Leistung im Inselbetrieb aufnehmen zu können. Entweder muss der Strom gleich verbraucht oder gespeichert werden. Externen WR bleiben durch 53hz Netzfrequenz ausgeschaltet.

    Tesla P85+ seit 8/13 >414.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.