Erneuerung Gas-Therme

  • Bin mit Viessmann auch zufrieden (habe aber kein Gas).

  • Ich denke du beschreibst hier ganz gut, warum die Wärme vom Wohnzimmer nach oben zieht.

    Wenn dort nicht/wenig geheizt wird ist das klar. Dann beheizt der Heizkörper im Wohnzimmer das gesamte Haus, weil die Heizkörper oben zugedreht werden, weil ja von unten genug wärme hoch zieht und die kalte Luft wiederum nach unten fließt. Dadurch wird dann der Volumenstrom unten erhöht und die Rücklauftemperatur steigt weil der Heizkörper im WZ gar nicht so viel Wärme abgeben kann.

  • Genau.

    Aber die Ventile im 1. OG schließen wegen der aufsteigenden Wärme automatisch. Das kann ich überhaupt nicht verhindern. Lediglich das Heizen in den Randstunden kann ich durch die zeitgesteuerte Absenkung der Thermostatventile im 1. OG beeinflussen. Wärend der "Hauptzeiten" springen die Heizkörper im 1. OG ohnehin kaum an.

  • Hm... ich weiß nicht, wie die Steuerung über WLAN aussient (Fritz!Box? Comet DECT? - Da wäre es schwieriger...) aber eine Idee wäre, in den Morgenstunden die eingestellte Temperatur im OG erstmal anzuheben, damit die Heizkörper im OG für eine "Grundwärme" sorgen, so dass nicht alles aus dem Wohnzimmer kommen muss. Nach ein oder zwei Stunden könnte man die eingestellte Temperatur senken, dass nur noch der Level gehalten werden muss...

    4,81 kWp / 31 x TS CIGS-Hochleistungs-Solarmodule 155W / Kostal Wechselrichter PIKO 4.2 / seit 09/2013

    Ausrichtung 46° Dachneigung 36°

    Standort: 51° 54‘ 22” Nord, 8° 37‘ 52“ Ost

  • Die Wärme wird immer nach oben gehen, da das WZ direkt in ein offenes Treppenhaus übergeht. Daran können und wollen wir nichts ändern.

    gibs nicht bauliche massnahmen wie eine grosse glasplatte, dass die zirkulation behindert und die optik beibehaelt?

  • (Lose Gedanken: Luft-Barriere durch Luftzirkulation (in Geschäften anzutreffen); Vorhang; etwas Barriere an der Decke damit die wärmste Luft im Wozi unter der Decke bleibt. Wünsche dir eine gute Lösung!)

  • Kannst Du mal eine Skizze vom Wohnzimmer mit Treppenhaus hier einstellen? Vielleicht ergibt sich dann doch noch eine andere Möglichkeit...


    Nach dem jetzigen Stand bleibt dir wohl nur, noch mal mit den Vorlauftemperaturen zu spielen. Das Tausch des Heizkörpers gegen einen stärkeren ist ja wohl schon ausgeschieden.


    Die Idee einer Wand/Deckenheizung im Wohnzimmer ist meines Erachtens aber noch nicht vom Tisch. Diese lassen sich in zwischen auch relativ stressfrei im Trockenbau verlegen. Je nachdem, wie gut Deine Außenwände isoliert sind, liesse sich eine Heizung zumindest an Innenwänden, der Hauswand zum Nachbarn und der Decke installieren. Der Vorteil bei der Flächenheizung wäre halt, dass mehr auf Strahlenheizung gesetzt wird, so die Luft weniger aufgewärmt wird und dann wieder nach oben abhaut. Bei einen möglichst engen Verlegeabstand (10-15cm) kriegst Du kriegst Du 6-8m Rohr auf einen qm und bei maximal 100m Länge wären das 12 - 16qm für einen eigen Heizkreis...


    Schau mal bei "haustechnikdialog.de" ins Forum rein und suche dort mal nach Flächenheizungen bzw. einer Wärmepumpe von Panasonic, welche den Spitznamen "Geisha" hat. Mit diesem Gerät haben dort mehrere Leute ihre alten Heizungen modernisiert und die Kommt wohl gut mit verschiedensten Heizsystemen zurecht (auch normale Heizkörper).


    Viel Erfolg und halt uns auf dem Laufenden!


    Holger73