Wie ist der zeitliche Ablauf beim Finanzamt bei Neunameldung

  • Habe eine 5,1 kWp Anlage im März 2109 geplant. Inbetriebnahme war am 18.04. 20919. Nun warte ich auf den Netzbetreiber, das er den ZWR einbaut.


    Mein erster Schritt fürs Finanzamt war, das ich am 12.04. den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung per Elster übermittelt habe. (ohne Aufforderung)

    Dann am 01.05 meine erste Umsatzsteuervoranmeldung per Elster mit Null Einnahmen , aber mit der Rechnung von der Anlage, die auch per Post geschickt habe.


    Meine Frage, wann meldet sich das Finanzamt , zwecks Erhalt des Fragebogens ?

    Oder hätte ich vor dem Fragebogen noch einen anderen Antrag an das Finanzamt stellen müssen?

    Wie waren bei Euch die Zeiträume bzw. die Kommunikation mit dem Finanzamt?

  • Bei mir meldete sich das Finanzamt mit der Steuernummer für das Gewerbe. So ca. zwei bis drei Wochen nach Einsendung des Fragebogens....


    Hast Du bei der UStVA vom 1.5. nur die Rechnung mitgeschickt, oder auch die Vorsteuer zwecks Erstattung angegeben. Nur Rechnung mitschicken führt zu nichts...

    4,81 kWp / 31 x TS CIGS-Hochleistungs-Solarmodule 155W / Kostal Wechselrichter PIKO 4.2 / seit 09/2013

    Ausrichtung 46° Dachneigung 36°

    Standort: 51° 54‘ 22” Nord, 8° 37‘ 52“ Ost

  • Hi bernie123456 bei mir hat alles relativ schnell und unkompliziert geklappt.

    Habe ende März Fragebogen zur steuerlichen Erfassung per Elster übermittelt, 17.04. Post vom Finanzamt mit mitteilung der neuen Steuernummer, dann wusste ich nicht richtig ob ich was machen muss oder nicht, habe mit FA telefoniert,

    Info (sehr nette Mitarbeiterin) das ich immer bis 10. des folge Monats die vorsteuererklärung machen muss. :neutral: Also Elsterformular runtergeladen und ausgefüllt, 0 Einnahmen und die Steuer aus Anlagenpreis eingetragen und online los, Rechnung per Brief hinterher und letzte Woche hatte ich mein Geld :thumbup::)

    Willy 2710 >> 9,05 kWp LG Solar LG335N1C-A5 335 Wp (NeON 2) <<
    Waldstadt Eberswalde

  • Hast Du bei der UStVA vom 1.5. nur die Rechnung mitgeschickt, oder auch die Vorsteuer zwecks Erstattung angegeben. Nur Rechnung mitschicken führt zu nichts...

    Das habe ich gemacht. Gibt es immer denn eine neue Steuernummer?

    Habe ja nun meine erste Ust Voranmeldung aber mit der alten gemacht.


    Ich bin mir nur unsicher mit dem Finanzamt, weil ich in dem Fragebogen einen zu geringen Umsatz( habe den Eigenverbrauch nicht mit gerechnet) angegeben habe.

    Nicht das das Finanzamt die Anlage als Liebhaberei einfach einstuft.

  • Es werden ja die voraussichtlichen Einkünfte in dem Formular abgefragt, also eine Schätzung.

    Glattgezogen wird das in derUmsatzsteuererklärung, also alles gut.

    Die Angabe der alten Steuernummer ist unschädlich, das FA wird das später schon richtig unter der neuen zuordnen.

    IBN 18.07.2017
    Module 29 x Aleo Solar S59 HE 305
    WR SMA SB 3.6-1-AV-40
    WR SMA SB 4.0-1-AV-40
    Speicher RWE Storage flex 6 kWh

  • Ich bin mir nur unsicher mit dem Finanzamt, weil ich in dem Fragebogen einen zu geringen Umsatz( habe den Eigenverbrauch nicht mit gerechnet) angegeben habe.

    Nicht das das Finanzamt die Anlage als Liebhaberei einfach einstuft.

    Ob deine Energieerzeugungsanlage Umsatz bringt, merkst du erst, wenn du Einnahmen vom Netzbetreiber bekommst. Bekommst von Energieriesen mit etwas Glück mtl. stolze netto 30€ überwiesen. Zieht man jetzt den Aufwand ab, bleiben mtl. villeicht 15€ Gewinn durch den Stromverkauf.

    Was hast du dagegen wenn das Finanzamt die Anlage als Liebhaberei abstempeln würde?

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Du hast alles ichtig gemacht.


    Die Finanzämter sind unterschiedlich schnell, einige sind mit der Vergabe von Steuernummern sehr träge.


    Ich würde schreiben, nicht anrufen, mich auf das erste Schreiben beziehen und um Bearbeitung der Umsatzsteuervoranmeldung bitten. In dem Schreiben würde ich auch erwähnen, dass die Rechnung im dem ersten Schreiben bereits beigefügt war.

  • Gibt es immer denn eine neue Steuernummer?

    Das scheint von FA zu FA unterschiedlich zu sein....

    4,81 kWp / 31 x TS CIGS-Hochleistungs-Solarmodule 155W / Kostal Wechselrichter PIKO 4.2 / seit 09/2013

    Ausrichtung 46° Dachneigung 36°

    Standort: 51° 54‘ 22” Nord, 8° 37‘ 52“ Ost

  • Zählerstand dokumentieren und Anlage einschalten! Ist zulässig! Du brauchst nicht auf den VNB warten, selbst wenn er das behauptet.


    Viel Freude mit der laufenden Anlage!

  • Als ob das Finanzamt hier mit liest. Da haben die mir Heute doch nun schon wenigstens die neue Steuernummer mitgeteilt.

    Aber sie wollen aber noch einen Zusatzfragebogen beantwortet haben

    Dieser ist in zweifacher Ausführung mit identischen Fragen - warum das?


    1 Frage

    "Wie wird der Strom geliefert? Wurden Verträge abgeschlossen (Abrechnung oder Einspeisevertrag beilegen)

    Da ich keinen Einspeisevertrag habe noch sonstwie Abrechnungen, wie beantworte ich diese Frage ?????


    2 Frage Finanzierung ist klar - nein


    3 Frage Zusammenhang Anlage mit einer Dachsanierung - auch nein


    4 Frage Welche bauliche Veränderungen sind durch bei der Photovoltaikanlage entstanden? (Projektierungsunterlagen beilegen) ????


    5 Frage Zusatzkosten bei der Anschaffung der Anlage - da ich die Kabelkanäle und Bohrungen selber montier habe, werde ich das wohl angeben können oder noch mehr ???

    Letzte Frage war Anmeldung Gewerbe -- nein


    Kommt das etwa so hin, bzw. was ist mit Frage 1 und 4?