Nord Ost Belegung zusätzlich sinnvoll?

  • Hi.


    Ich plane derzeit meine PV Anlage. Das Haus hat eine West Süd West Ausrichtung mit kaum Verschattung auf beiden Seiten. Mein Schwerpunkt der Belegung liegt auch auf dieser Seite, da wir so gegen Nachmittag den meisten Strom verbrauchen können und nebenbei die meisten Geräte auch übers Internet Ferngesteuert starten können. Hinzu kommt, dass der Zugang (die Gerüststellung) zum WestSüdwestlichen Dach sehr günstig ist aufgrund des Balkons.


    Unser Solateur überlegt ggf. auch die NordOst Seite des Hauses zu belegen. Hier scheint Morgens die Sonne drauf. Ab ca. Mittag jedoch nur noch in einem Suboptimalem Winkel. Ich würde die NordOst Seite ja dennoch etwas belegen, wenn nicht die Kosten für das Gerüst auf dieser Seit recht hoch sein dürften aufgrund der knapp drei Volletagen.


    Was meinen den hier die Profis? Lohnt sich hier ggf. eine Belegung der nördlichen Seite? Folgend noch ein Bild mit dem Sonnenverlauf auf dem Haus.


  • Seiten. Mein Schwerpunkt der Belegung liegt auch auf dieser Seite, da wir so gegen Nachmittag den meisten Strom verbrauchen können

    Typischer Fall von: Nur Eigenverbrauch ist wirtschaftlich ;) (ich wünsche mir mehr Smileys -anderes Thema)


    Schonmal daran gedacht, dass dich diese Anlage eh keinen ct kosten wird?



    PS Willkommen im Forum :)

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Gib mal bitte die jeweiligen Dachmaße an, so dass man auch eine etwaige Anlagengröße planen kann

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Hi und Danke für den Willkommensgruß.


    Na die Einspeisevergütung ist zwar interessant. Allerdings schrecken mich die zusätzlichen Kosten für das Gerüst etwas ab. Sind ja immerhin drei Etagen auf der Straßenseite.


    Aber Ich will dir nicht unrecht geben. Ich glaube unbewusst bin ich da tatsächlich in Gedanken immer Mehr und Mehr in Eigenverbrauch gewandert.

  • Bin ja nicht der Bau/BG Profi, aber reicht nicht auf der einen Seite ein Gerüst, eben zum hochkommen und auf der anderen Dachseite nur eine Absturzsicherung?

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Müsste ich im einzelnen abklären. Auf der Gartenseite mit dem Balkon ist es ja absolut unkritisch.


    Die Straßenseite ist halt das was nervt, bzw. Kostenintensiv werden könnte. Habe schon ein paar Gerüstbauer angeschrieben. Aber noch keine Antwort bekommen.

  • Erstmal Ertrag in PVgis prüfen mit 10 statt 14 Prozent Verlust.

  • Du musst dich doch nicht selbst um den Gerüstbauer kümmern. Der Solarteur macht dir ein Angebot und entscheidet mit welchen Hilfsmitteln und Sicherungen das gebaut wird. Bei mir wurde das beispielsweise mit Leitern ganz ohne Gerüst gemacht (2.5 Stockwerke).

    Die Frage, ob sich die NO-Seite lohnt, würde ich von der Etragsprognose und dem Aufpreis abhängig machen. Da hilft kein theoretisches spekulieren, sondern Angebote und rechnen.