Stromversorgung für Finca in Spanien

  • Ich habe eine Finca in SüdSpanien, Cartagena, gekauft, ohne Stromanschluss und will dort wie hier gewohnt leben.

    Guten Morgen blind man,


    die Bedingungen in Südspanien sind natürlich schonmal ein riesen Vorteil im Vergleich zu Deutschland.

    Trotzdem finde ich es - sagen wir mutig - bei diesen Luxusanforderungen ein Haus zu kaufen ohne vorher abgeklärt zu haben ob sich die gewohnte und erwünschte Lebensweise überhaupt realisieren lässt.


    einer der mit Strom was zu tun hat, sagte mir, so eine Hausanlage, autark, ist was ganz anderes.

    Das trifft es ganz gut. Das Grundprinzip ist zwar das selbe, aber es handelt sich je nach Anforderung um eine komplett andere Größenordnung.


    der Stromanschluss würde 20tEuro kosten, der Grund wird aber nicht angeschlossen, so die Auskunft. Also in dem Rahmen soll es schon sein

    Das ist schade, dass das nicht klappt, denn ich sehe das ähnlich wie seppelpeter .

    Ich sag mal so: In deiner Situation musst du froh sein, wenn es überhaupt machbar ist, denn dein Dach scheint ja recht begrenzt zu sein. Da darf es keinen Rahmen geben.

    Die Machbarkeit hängt alleine von der Dach-/Freifläche, dem Budget und deiner Kompromissbereitschaft gegenüber Abstrichen ab.


    Heizung vom Whirlpool, aber sind hier auch nur ca. 1 Euro am Tag

    Also 3-4kWh/Tag zusätzlich nur für die WP-Heizung und das hauptsächlich zur kühleren Jahreszeit? Das entspricht dem Tagesverbrauch mancher Insulaner :mrgreen:. Hinzu kommt die Schwimmbadpumpe, die vermutlich ganzjährig in Betrieb sein wird? Welche ist denn dort verbaut und welche tägliche Betriebszeit ist nötig?

    Eine Klimaanlage im Sommer sehe ich als weniger problematisch, aber von Netzstrompreisen musst du dich schonmal verabschieden. 1€ mehr pro Tag für den Whirlpool sieht bei der Inselauslegung sehr viel höher aus ;).


    Kannst du den Winter-Tagesverbrauch bereits relativ genau abschätzen?


    Kochen und Heizen mit Gas entlastet schonmal gut. Die Fläche der ggf. sinnvollen Thermie wirst du vermutlich für die PV benötigen.


    Zitat

    Das Dach ist eher nicht so großflächig, eher zerklüftet,

    Zeig doch mal her das Dach :). Wäre notfalls auch noch Freifläche in Richtung Süden vorhanden?


    Das Haus steht ja, wie hat sich der Vorbesitzer mit Strom versorgt

    Das würde mich auch interessieren, vor allem hinsichtlich des Schwimmbades - oder wird das erst noch gebaut? :)


    Gruß


    schlossschenke

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700

  • So tragisch ist es nicht, aber die 20k wirst du reisen.

    Wir haben in D 6k alleine für die Victrons hingelegt. Gut dafür hat man dann auch 15 kW als Drehstrom. Damit kann man arbeiten.

    Auf dem Akku hängen 30 kWp Solar, das meiste Oste West, kleiner Teil süd.

    Dann brauchst du noch einen Akku dazu der auch bei 400 A noch keine dicken Backen macht.


    Generator brauchen wir aber im Winter trotzdem, aber da hat man auch Verwendung für die Wärme.

    Einspeisen wäre billiger, geht aber nicht wenn man die Panel über Gleichstrom anbindet.

    Weil man ja den Erzeugerzähler braucht. Aber da haben sie keine für Gleichstrom.


    Ergo wird jetzt der Anschluss abgemeldet.

  • Ja, eine ganze Menge Fragen, Anregungen - danke


    Der Plan:

    Haus steht im Rohbau, das Dach wollte ich für Solarthermie nutzen. Diese soll Wasserwärmespeicher und das Schwimmbad und heizen.

    Mit den Wärmespeichern wird das Brauchwasser und die Fußbodenheizung gespeist.


    Die Verdrahtung im Haus überlegte ich in zweifacher Ausführung, (12 V Licht und 230 Volt) zu machen. Ein Freund sagte, ist nicht sinnvoll, weil nicht in 12 Volt gespeichert wird (hatte das wie im Womo im Kopf).


    Also 230 V-Anlage ganz normal, es sind ja keine extremen Verbraucher.


    Umwälzung Schwimmbad 2 x 1 Std. am Tag, Whirlpool tags aufheizen, abends dann ohne Heizung mit kleiner Umwälzung.

    Garage Anschluss für Schweißer mit Drehstrom, 230 Volt sind nicht wirklich gut geeignet.

    Keller einmal Drehstrom für Collagenliege, in der Woche höchstens 4 x 20 Minunten, sollte aber der Generator machen.

    und noch einen drauf:;)

    Sauna - aber da gibt es Außenofen für, die mit Holz heizen oder mit Gas - soll also ohne Strom laufen.


    Das Haus ist wie gesagt im Rohbau und ich kann noch entsprechend eingreifen.

    Also keinen Vorbesitzer mit Stromanlage. Das Schwimmbecken ist aber schon gebaut, aber auch Rohbau und die

    Bestückung muss ich noch aussuchen.


    Ich ziehe fest nach Spanien, das Haus soll für die nächsten, hoffentlich viele Jahre, mein Heim sein.


    Klar ist das eine Herausforderung, so mutig finde ich es jetzt nicht, da halt etwas Kapital vorhanden ist.

    Ich freue mich drauf, es stehen auch noch andere Herausforderungen an.

    In der Gegend sind auch andere "Inselbewohner", die werde ich auch mal abklappern um nach Ideen zu suchen.


    Aber Anregungen und Konzept möchte ich gerne bekommen, um dann auch kapieren können, eigene Vorstellungen mit einbringen und die Planung werde ich wohl einem Profi überlassen müssen, den Bau dann doch mit viel Eigenleistung unterstützen.

  • Ah, ein Neubau ... Dach sollte für PV reserviert sein.


    Die Thermie kann man gut an schlechtere stellen wie Fassade, Garten usw. setzen.

    Schlechte Ausrichtung oder etwas Schatten ist bei Thermie weniger kritisch.


    Thermie weg lassen ... mehr PV bauen und WW über WP machen wäre der vermutlich bessere Weg.

    Eine WP für Heizung und WW muss ja eh da sein.


    Einzig der Pool könnte die Thermie begründen.


    Gibt es Pläne zum Haus ... wie viel Dachfläche ist vorhanden?
    Dachausrichtung und Dachform ... ich hoffe nicht, dass es eine typische Finka mit 27 kleinen Einzelflächen wird.

    Wäre sicher schön, aber für PV der Horror in Tüten.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • wird halt viel Leistungsverlust bringen.

    Solaranlagen machen keine Verluste. Den Verlust, hast du, nur immer dann, wenn du dein Portmonee aufmachst. Was kostet es, das Dach zu belegen? Was kostet die Anlage auf dem Boden? Also, gibt es keine Verluste.

    MfG Georg


  • Sprich mal den El Aleman an. Der hat auch ein Häuschen in Spanien ohne Netzanschluss. Wieviel er an kohle da schon investiert hat, weiss ich allerdings nicht.

    Er hat ja schon ein paar erfahrungswerte.

    Axpert MEX 3K-24 ( PIP 2424 MSE ), 270Ah OPzS Batterie-Bank, BMV 700, Flexmax 60 MPPT an 1110Wp 3x2 185W
    SolPipLog usb logger für PIP. solpiplog seite

    aktuellste software version.

  • Hi.

    Thermie ist doch am Hausdach bestens aufgehoben.

    Er hat doch ein großes Grünstück, da kann man die PV überall am Boden hin bauen.

    Ein Gestell ist schnell zusammengeschweißt.


    12Vdc würde ich nicht machen.

    Der Wechselrichter muß eh immer an sein.


    Es ist schon ein unterschied ob man 10m oder 100M Kabel hat.

    Dann muß man halt mehrere oder größeren Querschnitt hinlegen.

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • Anlagen dieser Größenordnung haben ca. 1 Dutzend Kunden von uns rund ums Mittelmeer in Betrieb.


    Basis ist immer Victron Multiplus /Quattro 48V, von denen man bis zu 18 Stück koppeln kann und

    Pylontech LiFePo4 Batterien, auch jederzeit fast endlos erweiterbar und wenn es sein muß

    endlos PV Module jeweils 6 x 60 Zellen am 250V Victron MPPT.


    Da dann mehr als 200V DC Spannung anliegen, können die Module auch leicht

    entfernt vom Haus montiert werden ohne großen Verlust und ohne große Leitungsquerschgnitte.