Welche Speicher haben vorausschauendes Laden?

  • Hallo zusammen,


    ich plane für die zweite Jahreshälfte einen Speicher zu installieren.


    In Brandenburg sind die Förderbedingungen an eine 60%-Einspeisegrenze gekoppelt. Da wir beide berufstätig sind, wäre ein Speicher mit vorausschauendem Lademanagement mein Wunsch, damit an den guten Sonnentagen der Speicher nicht früh um 10 Uhr voll ist und der Rest des Stroms verpufft. Unser Dach ist in optimaler Südausrichtung, weswegen uns vermutlich nicht wenige kWh abhanden kommen könnten.


    Welche Speicher bieten allerdings ein vorausschauendes Lademanagement, welches die Wetterprognose berücksichtigt?


    Bisher sind mir nur der Siemens Junelight und die Sonnenbatterie aufgefallen.


    Danke vorab!

  • OT: man sollte die Frage vielleicht erweitern und fragen, bei welchem Anbieter es nicht nur theoretisch sondern auch praktisch einigermaßen zuverlässig funktioniert ;) Und dann vielleicht noch, welcher Anbieter die nötigen Daten auch in 10 Jahren noch anbieten wird.

    Der VNB ist keine Rechtsberatungsstelle für Betreiber für Fragen zum EEG.

  • E3DC kann das laut Prospekt. In der Realität funktioniert es teilweise.


    Problem an der Sache ist - unabhängig vom Hersteller - die Dimensionierung und Steuerung.


    Der Speicher muss pünktlich zum Beginn der Phase in der die Anlage in die Abregelung läuft so leer sein, dass er die dann anfallende Menge aufnehmen kann. Von der Größe her müsste er so dimensioniert sein, dass er die Produktionsspitze über Mittag aufnehmen kann. Außerdem muss der Strom aus dem Speicher dann auch wieder möglichst sinnvoll bis zum nächsten Tag verbraucht werden.


    Wenn entsprechende Informationen vorliegen kann man die Speichergröße dann dimensionieren und sich gegebenenfalls noch nach einer Steuerung umschauen die den Hausverbrauch gegebenenfalls passend regeln kann.

    23 x AXIpremium AC-330-P an E3DC S10 E12 Blackline, 5,28 kWh Speicher & Notstromfunktion
    seit 07/2018 mit 10,56 kWh Speicher
    2 kWp an SMA Sunnyboy 2000 seit 2001
    SolarView zur Visualisierung (E3DC/Modbus, SMA/smap, Versorgerzähler/D0)
    Renault Twizy

  • Kostal macht das ohne extra Daten, also mit Analyse des Verbrauchs und des Ertrags. Und errechnet daraus eine Vorhersage.

    SMA lädt sich Prognose Daten vom eigenen Server.


    Da ich keinem zutraue auch in zehn/zwanzig Jahren noch die Schnittstellen zu bedienen und diese selten frei konfigurierbar/nutzbar sind, habe ich mich für Kostal entschieden.


    Bei meiner Anlage waren im April somit 25% der Ladeenergie geschenkt da sie oberhalb der 70%+Eigenverbrauch lag.

    7,68kWp mit LG320N1K-A5, Kostal PIKO 8.0 BA und BYD HV-Box 6.4

  • Bei meiner Anlage waren im April somit 25% der Ladeleistung geschenkt da sie oberhalb der 70%+Eigenverbrauch lag.

    und was sind das in kWh, wenn man fragen darf?

    Gruß PV-Express


    46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
    Renault ZOE Z.E.40

  • Bei 7,6kWp und 6,4kWh Speicher ergaben sich folgende Werte:


    April:

    Hausverbrauch 208kWh (gesamt)

    Hausverbrauch 73kWh (von Batterie gedeckt)

    Hausverbrauch 133kWh (PV direkt)

    Einspeisen 815kWh (gesamt)

    Einspeisen 18kWh (anteil durch Batterie) (auf Grund von Ungenauigkeiten des Reglers bei Kostal nicht vermeidbar)


    Bat laden: 120.4 kWh (gesamt)

    Bat laden: 27.1 kWh (kostenfreier Anteil)

    Bat Entnahme: 106.6 kW (gesamt)


    Wie übertragbar die Werte sind weiß ich nicht. Habe hier im Forum auch noch keine Vergleichswerte gefunden. Wären mal interessant.

    7,68kWp mit LG320N1K-A5, Kostal PIKO 8.0 BA und BYD HV-Box 6.4

  • OT: man sollte die Frage vielleicht erweitern und fragen, bei welchem Anbieter es nicht nur theoretisch sondern auch praktisch einigermaßen zuverlässig funktioniert ;) Und dann vielleicht noch, welcher Anbieter die nötigen Daten auch in 10 Jahren noch anbieten wird.

    Danke erstmal für die vielen konstruktiven Beiträge.


    Das Argument der späteren Datenverfügbarkeit des Wetters könnte tatsächlich der Knackpunkt sein. Und da der Open-Source-Inverter wohl noch lange ein Traum bleiben wird, fühlt sich das ganze jetzt ein wenig wie Pferdewetten an.

  • Rumbelstilzchen: Wo hast du denn die Daten her?

    Inbesondere: Bat laden: 27.1 kWh (kostenfreier Anteil) und Einspeisen 18kWh (anteil durch Batterie)

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Roland81 ich hole mir einmal peo Minute alle Daten vom WR ab und speichere sie ineiner MySQL DB. Die Daten sind dann entsprechend Abfragen aus der DB.

    Eispeisen:


    SQL
    1. SELECT
    2. (sum(acPower)-sum(AktHomeConsumptionBat))/60000 AS Einspeise_Bat_kWh
    3. FROM WR_Daten
    4. WHERE AktHomeConsumptionBat>1 and dcPowerPV<1 and time_sec >= 1546297200 AND time_sec <= 1577833199
    5. GROUP BY YEAR(TIMESTAMP), MONTH(TIMESTAMP)

    Kostenfreies Laden:

    Code
    1. Select
    2. sum(if(BatPowerladen>0 AND EinspeisenPower>5300,BatPowerladen,if(BatPowerladen>0 AND EinspeisenPower+BatPowerladen>5300,EinspeisenPower+BatPowerladen-5300,0)))/60000 AS "Bat Laden (frei)"
    3. FROM WR_Daten
    4. WHERE time_sec >= 1546297200 AND time_sec <= 1577833199
    5. GROUP BY YEAR(TIMESTAMP), MONTH(TIMESTAMP)

    7,68kWp mit LG320N1K-A5, Kostal PIKO 8.0 BA und BYD HV-Box 6.4