Fronius & Ohmpilot

  • Hallo,


    Kann man den Smartmeter mittels RS485 an den Ohmpilot anhängen und diesen dann via WLAN mit den im Wlan hängenden Wechselrichter verbinden oder muss der Smartmeter direkt am Wechselrichter angeschlossen sein?

  • Der Bus ist RS-485. Die Geräte können an jedem Punkt angeschlossen werden. Die Geräte an den entfernten Enden benötigen einen Abschlusswiderstand.


    Das Ohmpilot kann auch ohne RS-485-Verbindung arbeiten. Die andere Option ist Ethernet oder WiFi. Dann kommuniziert es über Modbus TCP.

    6,2 kWp; Fronius Symo Hybrid 4.0-3-S; Battery 5 x 1,2 kWh; Notstromfunktion; Arduino Verbrauchsregler
    (Bitte entschuldigen Sie mein manchmal schlechtes Deutsch, es ist 'google translated')

  • Also geht es nicht wenn Ohmpilot und Smartmeter mittels RS485 verbunden sind und WR & Ohmpilot via Ethernet/WLAN ???


    Problem ist das zwischen Wechselrichter und Hauptverteiler keine Verbindung gibt, nur der Smartmeter kann mit dem Ohmpilot verbunden werden

  • Also geht es nicht wenn Ohmpilot und Smartmeter mittels RS485 verbunden sind und WR & Ohmpilot via Ethernet/WLAN ???

    nein

    6,2 kWp; Fronius Symo Hybrid 4.0-3-S; Battery 5 x 1,2 kWh; Notstromfunktion; Arduino Verbrauchsregler
    (Bitte entschuldigen Sie mein manchmal schlechtes Deutsch, es ist 'google translated')

  • Problem ist das zwischen Wechselrichter und Hauptverteiler keine Verbindung gibt, nur der Smartmeter kann mit dem Ohmpilot verbunden werden

    Es gibt keinen Weg herum. Symo und Smart Meter müssen mit dem RS-485-Bus verbunden werden

    6,2 kWp; Fronius Symo Hybrid 4.0-3-S; Battery 5 x 1,2 kWh; Notstromfunktion; Arduino Verbrauchsregler
    (Bitte entschuldigen Sie mein manchmal schlechtes Deutsch, es ist 'google translated')

  • Hallo Zusammen,


    ich hänge mich mal hier dran - hab nur eine kurze Verständnisfrage zum ohmpilot. Kann man damit auch nur den Strom "verheizen", der ansonsten der 70% Grenze zum Opfer fallen würde? Oder rechnet der Ohmpilot stets 'ab Null'?


    Vielen Dank und viele Grüße,


    Carsten

    (Süd-Ost, 35° DN, 6,2 kWp) + (Nord-West, 3° DN, 3,1 kWp)

  • Leider kann dies der Ohmpilot nicht. Er hat immer Null am Einspeisepunkt als Ziel. Ich hatte hierzu Kontakt zum Fronius Support aufgenommen da ich gerne erst bei mehr als 100W PV-Leistung den Ohmpilot aktivieren wollte. Ich würde mit der Aussage der guten Regelung des Ohmpiloten und dem festen Wert von 0W vertröst. Das der Ohmpilot etwas Energie aus dem Netz bezieht (Messgenauigkeit, Zuschalten von Verbrauchern,...) soll man als Kunde tolleren. Ich will aber kein Geld für Strom aus dem Netz bezahlen nur weil der Ohmpilot keinen parametriebaren Leistungssollwert hat!


    Info: ich habe den Fronius Ohmpilot vermessen und bemerkt, dass er teilweise Stom aus dem Netz bezieht.