Süddach mit Platz sucht passende Anlagengröße

  • Hallo Community,


    ich plane das Süd-Dach meines Hauses mit einer PV-Anlage zu verschönern. Dachneigung ist ca. 45°, Ausrichtung -10°. Die zur Verfügung stehende Dachfläche ist etwa 22m x 8,5m wobei nur die "oberen 5m" beleget werden sollen, da im unteren Bereich Dachflächenfenster eingebaut werden. Zur "Not" kann die Fläche zwischen den Dachfenstern belegt werden. Verschattung ist bis kurz vor Sonnenuntergang kaum ein Problem.

    Ursprünglich habe ich mir 10kWp + Speicher vorgestellt (35x 285Wp JASolar, 10kW Kostal Plenticore, 6,4kWh BYD). Allerdings bin ich nach einigem Rechnen und Lesen im Forum nicht mehr von der Wirtschaftlichkeit des Speichers überzeugt und denke, dass Module statt Speicher die z.Z. bessere Wahl ist. Vorstellbar sind 20-25kWp.

    Die Idee mit dem Speicher möchte ich nicht vollständig verwerfen, aber auf "annehmbare" Speicherpreise warten. Dann käme aber wahrscheinlich "nur" ein AC-gekoppeltes System in Betracht.

    Wenn ich die Forumsbeträge zum gestaffelten Einspeisevergütung richtig verstehe würde ich bei z.B. 25kWp für die ersten 10kWp 11,11ct/kWh und die letzten 15kWp 10,81ct/kWh bekommen (Stand April 2019)? Oder sind es hier insgesamt 10,81ct/kWh weil >10 bis 40kWp?

    Beim Thema Wechselrichter bin ich auch noch unschlüssig. Für 10kWp mit Speicher wäre der Plenticore meine erste Wahl gewesen. Die Vorteile des DC-gekoppelten Speichers, die damit verbundenen geringeren Wandlungsverluste und die hohe mögliche Leistung von max. 10kW aus der Batterie hatten mich überzeugt. Bei 20kWp + x würde ich einen SMA Tripower wählen wollen. Allerdings stört mich hier, dass ich wegen der max. Stringspannung von 800V 2x 2 Strings parallel schalten muss. 2 WR mit je 10 oder 15kW sind deutlich teurer würden aber den Vorteil von insg. 4 MPPT bieten und das Ausfallrisiko auf 50% senken. Gibt es entscheidende Nachteile bei parallelen Strings, oder kann man das bedenkenlos so machen? Dann stellt sich noch die Frage ob 70% hart oder weich. Weich bedeutet lediglich die Mehrkosten des Zählers oder liege ich da falsch? Kann der SMA Tripower xxTL nur mit dem Home Manager oder auch mit einem "günstigen" S0-Zähler? Welche Fallstricke gibt es noch zu beachten hinsichtlich Besteuerung und sonstigen Abgaben auf selbst genutzten Strom (mit und ohne Speicher)? Muss der Speicher angemeldet werden, wenn er sagen wir 2 Jahre später in Betrieb genommen wird?


    Viele Grüße und vielen Dank für eure Antworten im voraus

  • 10kWp 11,11ct/kWh und die letzten 15kWp 10,81ct/kWh bekommen

    richtig


    parallelen Strings, ... bedenkenlos so machen

    Relevanter ist die Stringlänge. WAs genau stellst du dir vor


    Plenticore auf Vorrat weil in 10 Jahren VIELLEICHT das Speichern nicht ganz so unwirtschaftlich ist ist Unsinn.

    Ausfallrisiko auf 50% senken

    Mit 4 WR sogar auf 25! Dafür wäre die Ausfallhäufigkeit 4mal so hoch! Vergiss den Quatsch. Ein passender WR und die Sache läuft. Ersatz ist schnell beschafft. Selbst wenn die Anlage eine sonnige Woche nicht läuft ist das allemal günstiger als einen WR verschimmeln zu lassen der genauso altert.

    Vorteil von insg. 4 MPPT

    Das verstehe ich überhaupt nicht, da bist du total auf dem Holzweg.


    Süd natürlich 70% weich! Außer du hast fast keinen Verbrauch.

    Vergiss den Speichermist!

  • Zur Länge der Strings. Ich dachte an 4 Strings zu je 22 Module á 38,3V Leerlauf macht 842,6V. Das ganze 2x parallel (insg. 88 Module) und z.B. an einen SMA Tripower 25000TL.

  • Zur Länge der Strings. Ich dachte an 4 Strings zu je 22 Module á 38,3V Leerlauf macht 842,6V.

    Du vergisst den Einfluss der Temperatur ;). Bei heutigen Standard-60-Zellern passen aber 22 Module i.d.R. trotzdem bei 1000V max. Eingangsspannung. Mit 285W Modulen sollten sogar 23 Stück passen. Aufpassen musst Du beim Kostal Plenticore, da dieser wohl trotz max. Eingangsspannung von 1000V ab 900V dicht macht.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal