72461 | 8,99kWp || 1783€ | Winaico

  • Ist der Sonnenspeicher so viel teurer?

    Es ging mir darum aufzuzeigen, dass ALLE Z. ZT. AM MARKT ERHÄLTLICHEN SPEICHERSYSTEME noch zu teuer sind um in einem normalen Haushalt wirtschaftlich betrieben zu werden. Nicht ein einziges wird es m. E. schaffen die dafür getätigte Investition über die Lebensdauer wieder reinzuholen.

    Bei einer PV-Anlage ohne Speicher ist das anders, die hat sich nach 12-14 Jahren amortisiert und dann liefert sie für die nächsten 10 Jahre weiterhin kostenlosen Strom, lohnt sich also selbst dann noch wenn es keine Einspeisevergütung mehr gibt.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Also das heißt wenn Strom produziert wird und er sofort verbraucht wird ist das super und lohnt sich umso mehr und der Rest geht konseqent ins Netz für 11ct Kw/h.

    Oder darf ich dann den Strom nicht selber verbrauchen und muss ihn Einspeisen für 11 ct und gleichzeitig auf der anderen seite wieder für 25 ct kaufen???


    Dadurch würde ich meinen Strom den ich beziehen muss um einige 100 kwh/ Jahr reduzieren und die Einspeisevergütung maximieren.

    Die Investitionskosten wären um 10000 Euro niedriger und wenn die Technik in 10 Jahren ausgereift ist oder günstiger kann man jederzeit einen Speicher nachrüsten.

    Habe ich das soweit richitg verstanden?

  • Da schlägt er wieder zu der Antispeicher Prediger mit seinen tausenden links.

    Jepp, genau dazu ist ein Forum u.a da, um anfragenden User faktische Informationen zu liefern, statt wie Du nur aus eigener Meinung heraus einen ganz subjektiven Tipp zu geben. Es mehren sich Berichte von Speicherbesitzern, die auf loses Gequatsche und Verkäufergeschwätz reingefallen sind, nachdem die Praxis dann ganz anders aussieht und Du spielst hier weiter Speicher-Fanatiker....X(

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL & SB2100-TL, DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Meine Ertag

  • Ja, genau so.


    Wenn die Anlage Strom produziert verbrauchst du automatisch deinen selbst produzierten Strom. Alles was mehr erzeugt wird geht gegen Zahlung der Vergütung ins Netz.

    Und wenn Speicher in 10 Jahren günstiger sind kann man problemlos nachrüsten.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • wenn Strom produziert wird und er sofort verbraucht wird ist das super und lohnt sich umso mehr und der Rest geht konseqent ins Netz für 11ct Kw/h.

    Genau so. Aber bitte Energie-Einheiten rund um Photovoltaik (z.B. kWh, kWp) richtig machen!

    Strom den ich beziehen muss um einige 100 kwh/ Jahr

    kWh/Jahr. Ohne Leerzeichen.

    Du wirst ca. 1000-1500 kWh Eigenverbrauch erreichen. Du sparst je kWh 7-9 Cent.

    Was in 10 Jahren im Speicherbereich gehen wird wird man sehen, das ist jetzt völlig belanglos.

  • natürlich erstmal direkt den eigenen Strom nutzen.

    Verbraucher konsequent am Tage nutzen

    (z.B. Waschmaschine, Spülmaschine per Timer)

    und sonst konsequent effektivere Geräte

    sowie nachts abschalten, was nicht benötigt wird.

    ~70W + Kühlgeräte und bei Bedarf Heizung sind es hier z.B.


    im März 40% und April bisher schon fast 60% Deckung aus der PV.

    Die beste kWh ist die nicht benötigte und wenn im Idealfall aus der PV gedeckte.

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5