Spannungseinbruch kompensieren

  • Hallo zusammen :)


    Folgendes Problem:


    Ich betreibe Inselanlage schon einige Jahre problemlos. Im Endeffekt läuft über die Sommermonate ein Kühlschrank (A++) und ab und zu wird das Smartphone geladen.

    Nun hab ich als Werbegeschenk einen Getränkekühlschrank (Bomann KSG238) bekommen und wollte diesen mal mit an die Anlage hängen...so weit so gut.


    Nun ist es so das hin und wieder mal die Spannung so einbricht, das der WR auf Störung geht.

    Ich vermute mal wenn beide Kühlschränke Gleichheit einschalten....


    Habt ihr eine Idee wie ich die Spannung für diesen Fall stabil halten kann? Würde hier z.b ein Powercap helfen?


    Zu meinem 12V System.

    Steca 550W Wr

    2x 12V 250Ah Batterien

    Südseite 325Wp Qcells Modul mit Victron mppt 100/30 LR

    Nordseite 145 Wp Solarword Modul mit Stecs 2020 LR


    Vielen Dank schonmal:)

  • Najo der kleine WR kann nicht beide Kühlschränke auf einmal starten und BTW dein System wird halt für 2 Kühlschränke sowieso energetisch zu klein sein. Der Bomann allein hat 110W Anschlusswert was dann bedeutet das Teil hat gut 1000VA anlaufleistung zum schnellen runterkühlen + vermutlich nochmal 900VA vom anderen bist bei 1900VA , bissal eng für einen 550er Steca ;)


    OffTopic: Warum braucht man 2 Kühlschränke mit so einer kleinen Anlage? Lass das Werbegeschenk besser zuhause am Netzstrom

  • Hmm ok;(


    Zum offtopic:

    naja zuhause ist under Kühlschrank groß genug und im Garten war der Gedanke einfach super, einen Kühlschrank für Getränke zu haben und einen für das andere Zeugs(der leider ziemlich klein ist)


    Ja gut das klingt absolut logisch.

    Was wäre jetzt zu tun wenn ich die Kombi aus zwei Kühlschränken gerne behalten würde? Größeren WR? Oder einen A+++ Kühlschrank kaufen? Die haben ca. 55W anschlusswert

  • Das beide KS gleichzeitig anlaufen (Zufallstreffer) glaube ich nicht. Zum Aussteigen des WR genügt der Anlaufstrom eines KS. Da hilft auch kein Powercap! Da braucht man einen stärkeren WR.

    WR mit sog. "Sanftanlauf-Funktion" sind nicht gut geeignet. Mit dieser Fkt. machst du das Starterrelais des KS u.U. kaputt.

    Leider kann ich dir keinen geeigneten WR empfehlen. Der 1000/2000VA welchen ich als ersten hatte, der hat weder den KS noch die TK geschafft (aber das Starterrelais der TK)

    Schau mal hier rein:https://www.google.com/url?sa=…Vaw0arDVpgLbIpU4R9rseNApa

  • Also ein Kühlschrank, läuft wie gesagt, schon jahrelang problemlos :-)


    Wäre den der victronn 12/1200 was? Der macht 2400w Peak

  • Du verstehst aber schon oder das nur den WR erweitern dir nicht weiter hilft.. du brauchst noch weitere PV leistung..das ganze System auch deine batterien wird mit einem weiteren Kühlschrank halt doppelt so hoch belastet.. das heißt doppelte Zyklen bedarf in der nacht und bei Misch/Schlechtwetter auf die Batterie.. usw usw..

  • einen Kühlschrank für Getränke zu haben und einen für das andere Zeugs(der leider ziemlich klein ist)

    Ohne Erweiterung deiner Anlage: Wie wäre es, den Inhalt der KS wieder mit nach Hause zu nehmen und die Stecker der KS "rausziehen"!?

    Wozu der Aufwand? Das kostet zusammen einen Haufen Geld, nur des Vorteils wegen, Bier/Wasser/Milch..... mit 4°C aus dem KS zu holen? (Ist völlig ungesund, solch kalte Getränke.)

  • stromdachs , danke für diesen tollen Ratschlag. Ich denke so werde ich es machen! Wie gut das es so Leute wie dich in so einem

    Forum gibt :thumbup:


    Also ein ks mit einer 250Ah Batterie läuft in den Sommer Monaten problemlos, also bin ich davon ausgegangen das mit 2x250Ah und einen zusätzlichen KS das auch so laufen könnte...an die Anlaufströme hab ich natürlich nicht gedacht :rolleyes:

  • Also ein ks mit einer 250Ah Batterie läuft in den Sommer Monaten problemlos, also bin ich davon ausgegangen das mit 2x250Ah und einen zusätzlichen KS das auch so laufen könnte...an die Anlaufströme hab ich natürlich nicht gedacht :rolleyes:

    Ja und an den höheren Verbrauch auch nicht! weil die größeren Batterien füllen sich nicht von alleine!!! nur das Loch im Fass größer Aufbohren und das Fass größer machen damit mehr raus geht füllte es von oben nicht schneller auf ;) sollte vom Prinzip logisch sein.. es gilt das Rein=> RAUS Prinzip.. die Batterie ist nur der Puffer ;)