Verbraucher über S0-Bus steuern

  • Hallo zusammen,


    hoffentlich bin ich im richtigen Unterforum gelandet.


    Mein Gedanke: Ich möchte den Eigenverbrauch erhöhen, indem ich die vorhandenen! Signale am S0-Bus nutze. Die Signale kommen aus einem SDM630 Energiezähler, der per MODBUS die Messung für die dynamische 70%-Reglung mit einem Stecagrid 5503 macht.


    Bei z.B. 4 kW Einspeisung kommt alle 2,25 Sekunden ein Puls (also ca. 0,44 Hz); für "normale" Regler mit Frequenzeingang (SIKA etc.) ist das zu langsam.


    Kennt jemand ein Produkt, das in Abhängigkeit der S0-Impulse ein Relais schaltet (z.B. "EIN" bei Pulsdauer < 3 Sekunden und "AUS" bei Pulsdauer > 5 Sekunden)?


    Technisch unkompliziert, klar. Natürlich kann man das in einer SPS umsetzen oder in einem beliebigen Kleincomputer. Jeder Energiemanager für 1000 € kann das auch. Ich wünsche mir aber ein einfaches Teil zum nachrüsten, evtl. für Hutschienenmontage / Schaltschrankeinbau, für einen Preis, der der Funktion angemessen ist. Google hat mir am Wochenende nichts brauchbares geliefert, daher meine Anfrage hier im Forum.


    Vielen Dank!


    Beste Grüße,


    Christoph

  • wo sitzt denn der Zähler?


    am Netzverknüpfungpunkt wird man das signal

    zwischen Bezug und Einspeisung nicht

    unterscheiden können...


    hat der Wechselrichter keinen Schaltkontakt?

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5

  • Der Zähler kann doch Modbus, da musst Du nicht mit den Impulsausgängen rumspielen. Über Modbus bekommst Du direkt die Leistungswerte, da wird es sicher auch was fertiges geben, was das auswertet und ein Relais schalten kann.

    26 Aleo S25 240 Wp
    Fronius Symo 6.0-3-m mit Smart Meter 63A-3
    GroßMeisterLusche
    L:24 D:4 T:2
    Wir neigen dazu, die kurzfristigen Auswirkungen einer Technologie zu überschätzen und die langfristigen Auswirkungen zu unterschätzen (Amaras Gesetz)

  • Hallo,


    der Zähler ist wie beschrieben ein Extrazähler, der sich parametrieren lässt. Einen Schaltausgang hat der WR leider nicht, evtl. in Hardware, aber nicht ansprechbar über Software.

  • Der Zähler kann doch Modbus, da musst Du nicht mit den Impulsausgängen rumspielen. Über Modbus bekommst Du direkt die Leistungswerte, da wird es sicher auch was fertiges geben, was das auswertet und ein Relais schalten kann.

    Hallo,


    der WR ist Master, der Zähler Slave. Ich denke nicht, dass RS485 multimasterfähig ist? Den Weg würde ich nicht probieren...

  • ich mache das bei mir mit der Siemens Logo (ca. € 100,-)

    Die interne Stopuhr ist auf 10ms genau, damit kann man schon was anfangen....

    Rechnen kann Sie auch, einen Webserver und Datenlogger hat man dann auch noch dabei,

    wenn man mag sogar eine eigene Visu.....

    10xTalesun 320Wp + 6xRisen 310 + 8xKyocera 175WP + MPPT150/60 + MPPT150/35+ Multigrid 3000/48 + CCGX+ 2x Pylontech 2,4kWh
    31x Hanwah QCells 315 black + 2 SUN2000-4KTL

  • EVA-LOG flex...kann zwar viel mehr als Du brauchst aber dafür hast Du für die Zukunft ein richtiges Energiemanagement an der Hand. Mit Schaltsteckdosensteuerung, Auswertungen, Webportal, PV-Überwachung,...

    Sonnige Grüße


    Das EVA-LOG Supportteam


    13,9 kWp PV / 7,8 kWh Speicher / Elektroauto / Wärmepumpe.


    Herstellerunabhängiges Datenlogging mit Speicherwirkungsgradanalyse: EVA-LOG flex (http://www.eva-log.de)